DAX+0,30 % EUR/USD0,00 % Gold-0,04 % Öl (Brent)+1,03 %

4 Wege, um ein besserer Chef zu werden

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
10.03.2018, 10:00  |  364   |   |   

Viele Menschen werden zu Managern, weil sie gut in dem sind, was sie managen. In einigen Fällen können Chefs eingestellt werden, weil sie im Verkauf erfolgreich sind – ein Bereich, der für die meisten Unternehmen lebenswichtig ist, aber nicht immer der richtige Weg ist, um gute Manager zu finden.

Was oft fehlt angesichts der Art und Weise, wie viele Unternehmen ihre Manager auswählen, ist irgendeine Art von Test, ob die Person es schaffen kann. Menschen werden manchmal zum Chef ohne jegliche Schulung, wie man andere Menschen führt. Natürlich ist das nicht immer so, aber oft wird jemand zum Manager, ohne große Erfahrung im Umgang mit Menschen zu haben.

Aber auch ohne Training kann man es vermeiden, ein schlechter Boss zu sein. Der Wunsch, besser zu sein und gegenüber den eigenen Mitarbeitern richtig zu handeln, ist tatsächlich ein wichtiger Teil des Puzzles.

Es gibt keine Faustregel

Es gibt Jobs, bei denen eine gewisse Härte gefordert ist. Manchmal kann eine fehlende Person oder eine Ausnahme von der Regel die Arbeit aller anderen beeinträchtigen. In den meisten Fällen ist dies jedoch nicht der Fall.

Hör auf deine Mitarbeiter und sei flexibel, wenn möglich. Vielleicht ist jemand bereit, eine Wochenendschicht zu übernehmen, wenn er oder sie an einem Wochentag früher nach Hause gehen kann. Vielleicht wollen zwei andere Leute die Schichten wechseln, weil ihnen dies das Leben leichter macht.

Du wirst nicht immer in der Lage sein, Ja zu sagen, aber du solltest immer zuhören und fair sein. Handle nicht immer nach demselben Schema, sondern versuche, auf jede vernünftige Anfrage konstruktiv zu reagieren.

Sei nicht über alles erhaben

Als ich ein Kind war, besaß mein Großvater ein sehr erfolgreiches Unternehmen mit Hunderten von Mitarbeitern. Er war der unbestrittene Chef und wurde sehr respektiert, auch weil keine Aufgabe unter seiner Würde war.

Wenn ein Telefon klingelte und er gerade vorbeikam, nahm er es ab. Wenn ein Kunde Hilfe brauchte, zögerte er nie, zu helfen.

Obwohl er die Schecks unterschrieb und der Chef war, zeigte er seinen Mitarbeitern, dass er ihre Arbeit schätzte, indem er bereit war, sie auch zu machen. Das war kein kalkulierter Zug, es war einfach seine Natur. Aber es brachte die Leute dazu, gern für ihn zu arbeiten.

Gib zu, wenn du dich irrst

Als Führungskraft musst du manchmal Entscheidungen treffen oder etwas durchsetzen, wenn Mitarbeiter die Dinge anders machen wollen. Hoffentlich wirst du öfter recht haben, als du unrecht hast – aber wenn du unrecht hast, sag es ruhig.

Wenn jemand anderes eine bessere Idee hatte, der du nicht folgen wolltest, rechne es dieser Person positiv an, und wenn du einfach nur eine schlechte Entscheidung getroffen hast, übernimm die Verantwortung und zieh selbst für dich all die Konsequenzen, vor denen ein Mitarbeiter in der gleichen Situation stünde.

Entscheidungen treffen

Manchmal lastet viel – vielleicht sogar der Erfolg des Unternehmens – auf den Schultern des Chefs. Das kann es schwierig machen, eine Entscheidung zu treffen, die sich auf die Lebensgrundlagen der Menschen auswirken kann. Es ist okay, nachdenklich zu sein und gut informierte Entscheidungen zu treffen (das ist tatsächlich sogar unverzichtbar), aber es gibt einen schmalen Grat zwischen Vorsicht und Trägheit.

Triff die beste Wahl und sei dir bewusst, dass du nicht immer recht haben wirst. Das gilt für kleine Dinge genauso wie für große. Sei nicht die Person, die jeden ausbremst, weil du keine Entscheidung treffen kannst. Sorge dafür, dass du die Sache bestmöglich erledigst, und kümmere dich um die Konsequenzen, die das mit sich bringt.

Die Fürsorge spielt eine Rolle

Der Wunsch, ein guter Manager und bereit zu sein, daran zu arbeiten, wird dir helfen, ein besserer Chef zu werden. Schlechte Bosse verbringen nicht viel Zeit damit, sich darum zu kümmern, wie die Menschen sie wahrnehmen, und vergessen zu oft, wenn sie Menschen nicht gut behandeln.

Wenn du das Sagen hast, denk daran, wie es ist, auf der anderen Seite zu stehen. Handle so, wie du es dir von deinen Vorgesetzten wünschst, und denk daran, dass Mitarbeiter Menschen mit einem Leben sind, das aus mehr als nur Arbeit besteht. Die meisten Mitarbeiter akzeptieren einen fürsorglichen Chef, auch wenn er Fehler macht, solange er generell versucht, die Arbeitsumgebung so gut wie möglich zu gestalten.

Der größte Rentenfehler

Träumst du von einem wunderschönen Ruhestand? Warum auch nicht - nach all der harten Arbeit verdienst du das. Doch für viele könnte sich dieser Traum nicht verwirklichen, wenn sie diesen Rentenfehler machen. Ob du bereits mittendrin steckst, kurz davor stehst oder noch Jahrzehnte bis zum Ruhestand hast, unseren neuen Sonderbericht solltest du unbedingt lesen. Derzeit kannst du dir eine kostenlose Kopie sichern.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Daniel B. Kline auf Englisch verfasst und am 03.03.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Wertpapier
GoldBitcoin


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel