DAX+0,39 % EUR/USD-0,19 % Gold+0,02 % Öl (Brent)+0,31 %

Gold Die Bären dominieren!

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
10.03.2018, 14:06  |  656   |   

Lieber Leser,

der Goldpreis hat es nicht geschafft, sich über der Unterstützungsszone zu halten. Jetzt scheint es für das gelbe Edelmetall weiter nach unten zu gehen. Nach einem kurzen Zwischenhoch ist die Hoffnung auf Besserung vorerst gestorben.

Der Goldpreis hatte sich zuletzt von seinen letzten Verlaufstiefs erholt. Nachdem es zum Ende des Jahres bis Mitte Januar deutlich aufwärts ging, verließ der Kurs von Gold zweimal seinen Aufwärtstrend. Der Kurs konnte sich davon immer wieder erholen und verlief zwischenzeitlich nach oben. Doch an den Widerstandsgrenzen scheiterte er zweimal, sodass der Preis für eine Unze wieder fiel.

Mitte der Woche war der Anstieg kurz vielversprechend. Analysten erhofften sich davon einen neuen Aufwärtstrend, der allerdings ausblieb. Dafür hätte sich Gold über der Unterstützung von 1325 $ halten müssen. Am Freitag fiel er unter diese Marke und liegt aktuell bei 1322 $. Dadurch sollte ein Verkaufssignal freiwerden und der Goldpreis weiter sinken. Es könnte eine Korrektur bis unter 1300 $ folgen. Dieses Szenario muss jetzt verhindert werden. Das wird unter den aktuellen Vorzeichen allerdings schwer.

Fazit: Gold kann sich nicht über seiner Unterstützung halten. Dadurch wird ein Verkaufssignal frei und der Kurs droht weiter zu fallen. Die Analysten werden nun pessimistisch, was das gelbe Edelmetall angeht.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Björn Pahlke.

Wertpapier
Gold


Disclaimer