DAX+0,67 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,01 % Öl (Brent)+1,06 %

Time Warner Aktie Die persönliche Fehde zwischen Trump und CNN war ein echter Umsatzgarant!

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
11.03.2018, 07:35  |  369   |   

Liebe Leser,

TW hat sich 2017 gut entwickelt. Alle relevanten Kennzahlen wurden verbessert. Der Umsatz stieg um 6,7% auf 31,3 Mrd $. Der Gewinn legte dabei um mehr als ein Drittel auf rund 5,3 Mrd $ zu. Besonders gut lief es beim Nachrichtensender CNN. Es gab viel zu berichten. Für den Nachrichtensender war es das erfolgsreichste Jahr der Konzerngeschichte. Allein die öffentlichen Debatten um den umstrittenen Präsidenten Donald Trump spülten mehrere Millionen Dollar in die eigenen Kassen.

AT&T denkt über einen Rückzug nach

Die persönliche Fehde zwischen Trump und CNN war ein echter Umsatzgarant. CNN berichtet besonders kritisch über Trump, was den Nachrichtensender regelrecht zum Symbol für Trumps „fake news“ machte. Doch genau Donald Trump könnte TW jetzt einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Die geplante Übernahme durch AT&T droht zu scheitern. Die Kartellbehörden habenbis heute noch nicht ihre Zustimmung erteilt.

AT&T hat vor gut einem Jahr beschlossen, TW für rund 85 Mrd $ zu übernehmen. Seitdem hat sich nicht viel getan. Trump äußerte sich sehr kritisch über die Übernahmepläne. TW wirft ihm vor, sich in behördliche Angelegenheiten einzumischen. Derweil denkt AT&T über einen Rückzug nach. Eine geplatzte, aber in Gang gesetzte Übernahme würde Milliarden kosten – und das ohne Gegenwert. Wir gehen deshalb davon aus, dass die Übernahme endgültig scheitern wird, weil die Risiken nicht mehr kalkulierbar sind.

Jetzt wird das Geheimnis alter Börsen-Millionäre gelüftet…

… denn heute können Sie den Bestseller: „Börsenrente: Reich im Ruhestand!“ von Börsen-Guru Volker Gelfarth kostenlos anfordern. Während andere Anleger für dieses Meisterwerk 39,90 Euro zahlen müssen, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit Übernahmen reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Volker Gelfarth.

Wertpapier
Time Warner


Disclaimer