DAX-0,21 % EUR/USD+0,04 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Facebook Aktie Das Unternehmen verteidigt eisern seine Monopolstellung bei den sozialen Netzwerken!

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
11.03.2018, 15:36  |  554   |   

Liebe Leser,

Facebook hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Der Umsatz konnte um 47,1% auf 40,6 Mrd $ gesteigert werden. Unterm Strich wurde der Gewinn um 56,3% auf 15,9 Mrd $ gesteigert. Anders als die meisten digitalen Unternehmen benötigt Facebook kaum Fremdkapital. Die Erfolge sind größtenteils eigenfinanziert. Die Eigenkapitalquote beträgt robuste 88% – ein Wert, von dem die Konkurrenten nur träumen können. Im digitalen Geschäft verteidigt das Unternehmen eisern seine Monopolstellung bei den sozialen Netzwerken.

Viel zu viel Werbung stößt bei jüngeren Nutzern immer wieder böse auf

Kein anderer Konkurrent kann Facebook das Wasser reichen. Mit fast 2 Mrd täglichen Nutzern bleibt das gleichnamige Netzwerk klarer Marktführer. Die entscheidenden Wachstumsimpulse kommen aber nicht von Facebook selbst, sondern von dem Foto-Netzwerk Instagram. Vor allem bei jüngeren Nutzern stößt immer wieder böse auf,dass Facebook mit viel zu viel Werbung überfrachtet worden sei. Instagram wirkt dagegen deutlich privater. Genau diesen Effekt möchte man auch wieder bei seinem Hauptnetzwerk erreichen.

Ob das gelingen wird, ist fraglich. Geplant ist eine deutliche Beschränkung der Werbeflächen. Dieser Schritt wird sich unmittelbar auf die Gewinnentwicklung auswirken. Der Konzernchef Mark Zuckerberg hält allerdings sachlich dagegen. Wenn die Werbeflächen reduziert werden, dann würden letztlich auch die Nutzerzahlen wieder steigen, da Facebook zusehends beliebter werden würde. Damit würde auch die Werbung auf Facebook wieder attraktiver werden.

Jetzt wird das Geheimnis alter Börsen-Millionäre gelüftet…

… denn heute können Sie den Bestseller: „Börsenrente: Reich im Ruhestand!“ von Börsen-Guru Volker Gelfarth kostenlos anfordern. Während andere Anleger für dieses Meisterwerk 39,90 Euro zahlen müssen, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit Übernahmen reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Volker Gelfarth.

Disclaimer