DAX+0,19 % EUR/USD+0,15 % Gold-0,18 % Öl (Brent)+0,14 %

RTL Group Aktie Die Kosten steigen!

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
11.03.2018, 15:39  |  443   |   

Liebe Leser,

RTL hat für die ersten 9 Monate solide Zahlen präsentiert. Trotz des digitalen Wandels im klassischen TV-Geschäft konnte der Umsatz um 2,8% auf rund 4,4 Mrd gesteigert werden. Allerdings wird das Geschäft zusehends unprofitabler. Die Kosten steigen. Die Konkurrenz ist groß. Und durch den Siegeszug der Streaming-Anbieter Netflix oder Amazon Video verändert sich das Konsumentenverhalten. Die Hauptzielgruppe verlagert sich ins Internet. Das klassische TV-Geschäft steht vor einem Paradigmenwechsel.

RTL erhofft sich von der Programmatik mehr Kundennähe

Aktuell verbringt der durchschnittliche Zuschauer noch 118 Minuten täglich vor dem Fernseher. Das ist mehr als vor jedem anderen Video- oder Streaming-Medium. Allerdings hinkt der Vergleich gewaltig, denn bestimmte Zielgruppen verbringen teils ausschließlich ihre Zeit vor den neuen Video-Diensten. Langfristig muss sich RTL deshalb umorientieren.Vor allem jüngere Kunden meiden konsequent klassische TV-Programme. Die Online-Angebote sind breiter aufgestellt und zeitlich flexibel.

Die on-Demand-Methode wird sich langfristig durchsetzen und das klassische TV-Geschäft vollständig verdrängen. Vergleichbar sind die aktuellen Entwicklungen mit dem Radio-TV-Umbruch. Wichtig ist deshalb, dass sich RTL schon jetzt klar von seinen Konkurrenten abgrenzt. Dazu setzt der TV-Konzern ausdrücklich nicht auf amerikanische Sitcoms oder Serien, sondern bleibt bei seinen CastingShows und Billig-Formaten. RTL erhofft sich von dieser Programmatik mehr Kundennähe. Wir bezweifeln das.

Jetzt wird das Geheimnis alter Börsen-Millionäre gelüftet…

… denn heute können Sie den Bestseller: „Börsenrente: Reich im Ruhestand!“ von Börsen-Guru Volker Gelfarth kostenlos anfordern. Während andere Anleger für dieses Meisterwerk 39,90 Euro zahlen müssen, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit Übernahmen reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Volker Gelfarth.

Disclaimer