DAX-0,88 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,02 % Öl (Brent)-0,47 %

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Litecoin Bitcoin überholt

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
11.03.2018, 17:00  |  1260   |   |   

Im vergangenen Jahr hatten Kryptowährungen die vielleicht beste Einjahresperformance in der Geschichte verzeichnet. Nach Beginn des Jahres mit einer Marktkapitalisierung von 17,7 Mrd. US-Dollar schlossen digitale Währungen das Jahr 2017 mit einer Marktkapitalisierung von 613 Mrd. US-Dollar ab, was einer Wertsteigerung von mehr als 3,300 % entspricht.

2017 war auch das erste Mal, dass wir eine klare Zweckbestimmung unter den Kryptowährungen sahen. Die meisten haben sich dafür entschieden, sich auf die Entwicklung der Blockchain-Technologie zu konzentrieren. Die Blockchain ist das ist der digitale, verteilte und dezentrale Speicher, der die meisten virtuellen Währungen untermauert und für die transparente Protokollierung aller Transaktionen verantwortlich ist, ohne dass ein Mittelsmann benötigt wird. Die Blockchain wird in erster Linie bei Finanzinstituten vermarktet, obwohl es auch zahlreiche Anwendungen für Nicht-Währungen gibt.

Der andere Zweck für Kryptowährungen ist als Tauschmittel und als Ersatz für Bargeld. Es gibt nicht allzu viele digitale Währungen, die auf die Absicherung von Händlern ausgerichtet sind, aber genau das ist es, was Bitcoin, die größte Kryptowährung der Welt nach Marktkapitalisierung, und Litecoin, die ich als den größten Rivalen von Bitcoin bezeichnen würde, zu tun versuchen.

Bitcoins Herrschaft als Tauschmittel scheint sich dem Ende zu nähern

Bitcoin war die erste Kryptowährung, die bereits im März 2010 gehandelt wurde, und wird oft dafür belohnt, die Blockchain-Technologie ins Rampenlicht gerückt zu haben. Ein First-to-Market-Vorteil hat Bitcoin sicherlich geholfen,  neue Händler zu gewinnen. In vielen Fällen ist Bitcoin die Kryptowährung, die die Investoren kaufen müssen, um sie in weniger populäre digitale Währungen an dezentralen Börsen einzutauschen.

Doch so konsequent wie Bitcoin auch war, Litecoin holt auf. Mit zunehmender Popularität sind die Nachteile der Kryptowährung deutlich sichtbar geworden. Das große Open-Source-Netzwerk von Bitcoin erschwert die Konsensbildung, wenn es darum geht, notwendige Software-Upgrades für die Blockchain zu implementieren. Bei Bitcoin ist eine 80-prozentige Zustimmung der Community erforderlich, um Upgrades durchzuführen.

Die Unfähigkeit, diesen Konsens zu erreichen, hat zahlreiche Probleme hervorgerufen, neue digitale Währungen geschaffen und Bitcoin in ein immer dünneres und teureres Netzwerk verbannt. Im Durchschnitt dauert die Bearbeitung der typischen Bitcoin-Transaktion länger als eine Stunde, mit Gebühren von etwa 28 US-Dollar. Das sind fast die gleichen Kosten wie bei einer Banküberweisung, und als Folge davon ist Bitcoin eine schlechte Wahl für alltägliche Transaktionen.

Einerseits sind die Transaktionen, die etwas mehr als eine Stunde in Anspruch nehmen, immer noch schnell, wenn es um grenzüberschreitende Überweisungen geht. Mit dem derzeitigen Bankensystem können grenzüberschreitende Transaktionen bis zu fünf Geschäftstage in Anspruch nehmen. Auf der anderen Seite sind die Verarbeitungsgeschwindigkeiten und Transaktionsgebühren von Bitcoin deutlich schlechter als bei vergleichbaren Anbietern. Zum Vorteil von Bitcoin versuchen nur wenige digitale Währungen, ein Tauschmittel zu werden, sodass es nicht viel Konkurrenz gibt. Aber Litecoin tut dies, und das könnte für Bitcoin noch ungemütlich werden.

Litecoin hat eine echte Chance, Bitcoin zu überholen

Obwohl Litecoin oft als „Bitcoin-Lite“ bezeichnet wird und als Kooperation und nicht als Konkurrenz zu Bitcoin angesehen wird, hat es definitiv die Werkzeuge, um Bitcoin beiseite zu schieben und das Tauschmittel für Nutzer digitaler Währungen zu werden.

Zunächst einmal sind die Bearbeitungszeiten nicht annähernd gleich. HowMuch.net untersuchte kürzlich die maximale Anzahl von Transaktionen, die pro Sekunde verarbeitet wurden, und fand heraus, dass Bitcoin nur sieben pro Sekunde geschafft hat, verglichen mit 56 für Litecoin. Natürlich ist die Transaktionsgeschwindigkeit nicht alles – die Blockverarbeitungszeiten sind auch wichtig. Bitcoin vervollständigt einen Block etwa alle 10 Minuten. Zum Vergleich: Litecoin bearbeitet einen Block viermal so schnell, etwa alle zweieinhalb Minuten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Litecoin Transaktionen schneller als Bitcoin verarbeiten kann, und die schnellere Blockzeit deutet darauf hin, dass es mehr Kapazität als Bitcoin verarbeiten kann.

Apropos Netzwerkfähigkeiten: Litecoin hat ein Upgrade seiner Blockchain, die als Segregated Witness, kurz „SegWit“, bekannt ist, implementiert. SegWit hat die Kapazität der Litecoin-Blockchain erhöht, um mehr Händlerdaten und Transaktionen verarbeiten zu können, sowie die Verarbeitungsgeschwindigkeit und die Transaktionsgebühren gesenkt. Bitcoin sollte eigentlich SegWit implementieren, konnte aber nicht den nötigen Konsens erzielen.

Litecoin hat auch seinen Gründer Charlie Lee, der Vollzeit daran arbeitet, neue Händler zu gewinnen und sein Netzwerk zu verbessern. Seit Lee von einer Teilzeit- zu einer Vollzeitbeschäftigung gewechselt ist, ist Litecoins durchschnittliche tägliche Transaktionszahl von einigen Tausend auf 40.000 bis 50.000 Transaktionen pro Tag gestiegen. Du solltest verstehen, dass einige dieser Transaktionen die Investoren sind, die digitale Währungen kaufen und verkaufen.

Nichtsdestotrotz hat Lee einen deutlich positiven Einfluss auf das Interesse von Händlern, Verbrauchern und Investoren an Litecoin gehabt. Im Vergleich dazu hat Bitcoin keine eigene Führung, und die Anzahl der täglichen Transaktionen in seinem Netzwerk ist seit zweieinhalb Jahren an die Reichweite gebunden.

Litecoin scheint einen klaren Weg eingeschlagen zu haben, um im Laufe der Zeit zur meist gehandelten Krytpowährung zu werden. Denke daran, dass dies nicht zwangsläufig bedeutet, dass der Coin an Wert gewinnt, da es praktisch keine grundsätzliche Bewertung von Kryptowährungen gibt. Aber wenn es ein Tauschmittel für virtuelle Währung gibt, das eine echte Chance hat, langfristig zu überleben, dann könnte Litecoin genau das Richtige sein.

Die Wahrheit über den Bitcoin-Boom

Alles was du über Kryprowährungen wissen musst! In diesem 25-seitigen Sonderreport über Bitcoins verraten unsere Experten dir die Hintergründe über Krypto-Währungen und worauf du achten musst! Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

Mehr Lesen

The Motley Fool  besitzt keine der genannten Aktien oder Kryptowährungen.

Dieser Artikel von Sean Williams erschien am 07.3. auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel