DAX-1,30 % EUR/USD+0,31 % Gold+0,27 % Öl (Brent)-0,77 %

flatex Morning-news

Nachrichtenquelle: flatex select
12.03.2018, 08:15  |  385   |   |   

Marktüberblick

Zum Wochenschluss notierte der Deutsche Aktienindex mit einem leichten Minus von 0,07 Prozent bei 12.346,68 Punkten. Der XDAX schloss mit 12.373,24 Punkten etwas höher. Das Handelsvolumen via Xetra und Börse Frankfurt lag für den DAX am Freitag bei rund 4,045 Mrd. Euro. Die restlichen europäischen Leitindizes konnten am Freitag im Vergleich zum DAX jedoch all hinzugewinnen. Der EuroStoxx50 ging mit einem Plus von 0,21 Prozent und 3.420,54 Zählern ins Wochenende. An der Wall Street setzte sich die Erholung bei den drei US-Leitindizes Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 mit beeindruckender Stärke fort. Vor allem an der Technologiebörse NASDAQ purzelten die alten Rekorde. Der NASDAQ100 erzielte mit 7.101,31 Punkten einen neuen Rekord.

In der neuen Börsenwoche stehen zu Beginn kaum volkswirtschaftlich relevante Medlungen auf der Agenda. Am Montag wird am Abend um 19:00 Uhr nur das monatliche Budget-Statement aus den USA erwartet. Von der Unternehmensseite berichten unter anderem Innogy (DE) und Hypoport (DE) von ihren Jahreszahlen. Die US-Konzerne Advanced Emissions Solutions, Clarus, Coupa Software und Kronos publizieren ihre aktuellen Quartalsergebnisse. Der Fokus der Marktteilnehmer richtet sich an den Aktienmärkten auf den Freitag, den 16. März. An diesem Tag findet an der Terminbörse Eurex der große Verfallstag statt. Mitunter kann es zum Beispiel im DAX auch deswegen noch weiter volatil zugehen. Auch von Seiten der US-Administration könnte nochmals etwas Druck auf den DAX aufkommen. US-Präsident Trump drohte Europa auf einer Kundgebung am Samstag in Pennsylvania mit höheren Zöllen für den Automobilsektor. Dabei sprach er gezielt auch die deutschen Hersteller BMW und Daimler an. Eine weitere Nachricht vom Wochenende könnte die Versorger RWE und E.ON in Bewegung versetzen. Meldungen zufolge will E.ON die im MDAX notierte RWE-Tochter Innogy erwerben. Die Wertpapiere des Übernahmeziels Innogy zogen am Wochenende kräftig an und auch die Aktien von E.ON kratzten die 9-Euro-Marke. Nun müssen jedoch die kartellrechtlichen Bedenken aus de Weg geräumt werden, bevor es zum Vollzug einer Neuordnung des Energiemarktes kommen kann.

Beachte: Durch die Umstellung auf die Sommerzeit in den USA liegen zwischen Frankfurt und New York nun nur 5 Stunden. Die Wall Street eröffnet somit bereits um 14:30 Uhr und schließt um 21:00 Uhr. Am 26. März gilt dann mit der Zeitumstellung in Europa wieder die alte Differenz von 6 Stunden.



Ausblick DAX

Die neue Handelswoche startete in der Region Asien-Pazifik bereits mit starken Zugewinnen. Die US-Futures notierten am Morgen ebenfalls recht stark im grünen Bereich. Die ersten DAX-Indikationen lagen bei 12.415 bis 12.420 Punkten.

Zur Charttechnik: Nach dem Kursgewinn vom EZB-Donnerstag trat der Deutsche Aktienindex zum Wochenschluss auf der Stelle und schloss mit einem leichten Minus von 0,07 Prozent bei 12.346,68 Punkten. Der charttechnische Blick könnte auf den Kursverlauf vom Rekordhoch vom 23. Januar 2018 bei 13.596,89 Punkten bis zum jüngsten Verlaufstief vom 05. März 2018 bei 11.830,98 Punkten zu richten sein. Die sich daraus ergebenen Widerstände wären bei den Marken von 12.505/12.713 und 12.922 auszumachen. Die Unterstützungen wären bei 12.247/12.026 und 11.831 Punkten zu ermitteln. Der 100er-EMA verläuft bei 12.745, der 200er-EMA bei 12.600 Punkten.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select