DAX-2,41 % EUR/USD+0,37 % Gold-0,16 % Öl (Brent)-1,76 %

flatex Morning-news EUR/USD

Nachrichtenquelle: flatex select
12.03.2018, 08:30  |  494   |   |   

Nach dem EZB-Zinsentscheid und der EZB-Pressekonferenz verlor die europäische Gemeinschaftswährung gegenüber dem Greenback etwas mehr als einen Cent. Im weiteren Verlauf der nächsten Tage und Wochen ist eine Einschätzung aufgrund eines möglicherweise aufziehenden Handelskrieges zwischen den USA und der Europäischen Union in Bezug auf den EUR/USD-Wechselkurs schwierig.

Ein Handelskonflikt der USA mit den wichtigsten Volkswirtschaften der Welt könnte letztlich auch den Außenwert des Greenback hart treffen. Zur Charttechnik: Der Kursverlauf vom letzten Verlaufstief vom 01. März bei 1,2155 bis zum jüngsten Hoch vom 08. März bei 1,2446 könnte die Widerstände bei 1,2378/1,2414/1,2479 und 1,2515 in den Fokus der Bullen geraten lassen. Die Unterstützungen wären bei den Marken von 1,2266/1,2223/1,2155 und 1,2122 zu ermitteln.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select