DAX+0,85 % EUR/USD0,00 % Gold-0,66 % Öl (Brent)0,00 %

Mattel Das könnte wehtun!

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
12.03.2018, 18:40  |  289   |   

Liebe Leser,

für Mattel, den Hersteller der weltbekannten Barbie-Puppen, ziehen dunkle Wolken am Horizont auf. Denn dem Unternehmen drohen kräftige Umsatzeinbußen. Dies hängt mit dem Großkunden Toys’R’Us zusammen, der im vergangenen Jahr Insolvenz anmelden musste. Zwar laufen immer noch Verhandlungen mit Geldgebern über eine Fortführung des Geschäftes. Doch diese sind nach Insider-Informationen ins Stocken geraten.

Mattel drohen hohe Umsatzausfälle

Damit wächst das Risiko, das Toys’R’Us dicht gemacht wird. Das könnte allein für Mattel einen Umsatzausfall von rund 10 % bedeuten. Kompensieren lassen dürfte sich dies kurzfristig kaum. Zwar hat Mattel innerhalb der Spielzeugbranche eine sehr gute Marktpositionierung. Doch die Margen insbesondere im boomenden E-Commerce-Geschäft sind deutlich stärker unter Druck als es im stationären Geschäft der Fall ist.

Anleihen leiden

Kein Wunder, dass die Anleger auf jede schlechte Nachricht mit zum Teil drastischen Kursverlusten reagieren. Das betraf in den vergangenen Monaten nicht nur die Aktie, sondern auch die Mattel-Anleihen. Diese kämpfen nach wie vor damit, zumindest wieder 100 % ihres Nennwertes zu erreichen. Angesichts des eingetrübten Umfeldes ein mehr als schwieriges Unterfangen.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Carsten Müller.



Disclaimer