DAX+0,39 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,05 % Öl (Brent)+0,99 %

Wirecard Erfreuliche Neuigkeit zum Wochenstart!

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
12.03.2018, 17:42  |  314   |   

Liebe Leser,

weiterer Erfolg für Wirecard im Debitkarten-Geschäft: Nachdem der Finanzdienstleister bereits Mitte Februar eine Kooperation im Bereich der Firmendebitkarte ankündigte, folgt nun offenbar eine weitere Zusammenarbeit in jenem lukrativen Geschäftsbereich. Diesmal soll sich das Angebot allerdings vor allem auch an Privatkunden richten.

Grenzenloses Online-Konto

So werde Wirecard laut der am Montag veröffentlichten Pressemitteilung zusammen mit dem Londoner Geldtransferunternehmen TransferWise eine Debitkarte an den Start bringen, um die Dienste der Engländer zu ergänzen. Die Finanzlösung soll zusammen mit dem „digitalen, grenzenlosen Online-Konto“ des englischen Partners eingesetzt werden können, um digitale Bankverbindungen auf der ganzen Welt zu gewährleisten, hieß es.

Jenes Konto soll „die erste Plattform sein, die jedem Nutzer echtes Multi-Country-Banking bietet“, erklärte der TecDax-Konzern. Der Vorteil: „Wie ein Einheimischer“ könne der Kunde weltweit mit der Lösung Geld senden, ohne dabei Gebühren zu entrichten. Wirecard und TransferWise wollen die kontoergänzende Debitkarte im Laufe des aktuellen Jahres für sämtliche Teilnehmer herausgeben.

Ein vielversprechender Kundenstamm

Der mittlerweile auf Privatnutzer ausgedehnte Kundenstamm des englischen Unternehmens, welcher sich früher lediglich aus Firmenkunden zusammensetzte, erstrecke sich inzwischen auf 28 Währungen, die nun zum realen Wechselkurs gehalten und ungerechnet werden können.

Laut Angaben nehmen derzeit zwei Millionen Menschen die Dienste von TransferWise in Anspruch. Diese transferieren pro Monat mehr als 1,5 Milliarden Pfund, „und sparen dabei täglich über 2 Millionen Pfund“, betonte der Konzern. TransferWise hatte das „grenzenlose Konto“ im vergangenen Jahr gestartet.

Wirecard: „ein einzigartiges Produkt“

Der für die Kartenlösungen des deutschen Finanzdienstleisters tätige Manager, Tom Jennings, kommentierte die Kooperation im Hinblick auf die angestrebten Vorteile: „TransferWise wollte das Borderless-Konto durch eine Multiwährungs-Reisekarte erweitern. Mit dieser Karte können Kunden ohne versteckte Kosten auf ihr Borderless-Konto zugreifen.“

Der Managing Director weiter: „Wir freuen uns auf unsere zukünftige Zusammenarbeit mit TransferWise, einem der führenden FinTech-Unternehmen der Branche. Es handelt sich um ein einzigartiges Produkt, und wir sehen dies als eine erfolgreiche Partnerschaft auch für die Zukunft.“

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Marco Schnepf.

Diskussion: Wirecard - Top oder Flop
Wertpapier
Wirecard


Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel