DAX+0,54 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,16 % Öl (Brent)0,00 %

SILBER In gespannter Erwartung

13.03.2018, 09:16  |  1841   |   |   

Dass Silber eine zähe Seitwärtsbewegung vor sich haben könnte, zeichnete sich bereits zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung an dieser Stelle Ende Februar ab. In der betreffenden Kommentierung am 23.02. hieß es: „[…] Obwohl wir übergeordnet und auf lange Sicht unverändert optimistisch für Silber sind, gilt es mit Blick auf die nächsten Wochen festzustellen, dass dem Edelmetall wohl eine zähe Seitwärtsbewegung ins Haus stehen dürfte. Im besten Fall spielt sich das Ganze in den Grenzen 16,2 US-Dollar bis 17,4 US-Dollar ab. Erst ein wie auch immer gearteter Ausbruch aus dieser Spanne würde nachhaltige Signale aktivieren…“

Das Warten auf nachhaltige Signale bestimmte erwartungsgemäß das Geschehen in den letzten Handelstagen und –wochen. Während Silber zuvor noch von der Entwicklung des Goldpreises und auch von der Entwicklung des US-Dollars an den Devisenmärkten profitieren konnte und dadurch Stabilität erfuhr, verringerten sich diese Einflüsse zuletzt deutlich. Im Ergebnis trat zwar das skizzierte Szenario einer zähen Seitwärtsbewegung in den Grenzen 16,2 bis 17,4 US-Dollar ein, doch das Geschehen verlagerte sich zuletzt bedenklich in Richtung der unteren Begrenzung dieser Range. Auf der Oberseite endeten Aufwärtsimpulse hingegen vergleichsweise rasch und noch deutlich vor den 17,0 US-Dollar. 

Aus charttechnischer Sicht bleiben die 16,2 und die 17,4 US-Dollar bis auf Weiteres die bestimmenden Marken. In den letzten Handelstagen hat sich zudem eine Dreiecksformation ausgebildet, die wiederum Vorbote eines baldigen dynamischeren Bewegungsimpulses sein könnte. Die Ausbruchsrichtung ist hierbei noch völlig offen. Die Nähe zur Unterseite der Handelsspanne lässt jedoch nicht viel Gutes erwarten. 
Kurzum: Die Unterseite der etablierten Handelsspanne bei 16,2 US-Dollar könnte vor einem ernsthaften Test stehen. Aktuell notiert das Edelmetall mit knapp 16,5 US-Dollar nicht sonderlich weit davon entfernt. Sollten die 16,2 US-Dollar nicht halten, würden sich die 15,6 US-Dollar (Tief aus dem Dezember 2017) und die 15,2 US-Dollar (Tief aus dem Julie 2017) als Bewegungsziele aktivieren. Um die prekäre charttechnische Lage nachhaltig zu entspannen, muss Silber über die psychologisch wichtigen 17,0 US-Dollar und über die 17,4 US-Dollar zurückkehren.


 


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier
GoldSilber


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends