DAX+1,57 % EUR/USD+0,38 % Gold+0,14 % Öl (Brent)+0,24 %

Gold Ist der Weg nach oben bald frei?

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
13.03.2018, 13:52  |  363   |   

Lieber Leser,

der Goldpreis bewegt sich weiterhin ohne klare Richtung seitwärts. Allerdings sind die Widerstandsgrenzen wieder in Reichweite gerückt. Dadurch stehen die Chancen auf eine erkennbare Richtung in den nächsten Tagen nicht schlecht.

Nachdem der Goldpreis in der Rally im Januar an der Grenze bei 1358 $ scheiterte, entwickelte sich das gelbe Edelmetall zunehmend nach unten. Das zwischenzeitliche Hoch Anfang Februar war schnell wieder gestoppt. In den letzten Wochen ging es für Gold seitwärts und eine klare Richtung blieb dem Edelmetall verwährt. Diese Seitwärtsbewegung setzt sich zum Start in diese Woche weiter fort. Grund sind dafür die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel, die sich reduziert haben, und der US Dollar. Dieser verlor gegenüber den G10-Währungen nicht beachtlich an Wert.

Aktuell bewegt sich der Goldpreis bei 1318 $. Die Widerstandsgrenzen sind aber nicht mehr weit entfernt. Wenn sich Gold über 1326 $ steigern sollte, könnte ein Aufwärtstrend eingeleitet werden. Dadurch wäre der Weg auf einen Anstieg auf die Grenze von 1358 $ wieder möglich. Wenn der Preis diese Marke überschreitet, würde ein klares Kaufsignal aktiv werden. Erst wenn Gold unter 1300 $ sinkt, würde die Gefahr eines Abwärtstrend dramatisch werden. Das scheint nicht als wahrscheinlich.

Fazit: Gold bewegt sich weiter seitwärts, doch die Grenzen nach oben sind in Reichweite. Wenn der Kurs diese Grenzen überschreitet, wird der Weg nach oben frei. Es kann ein starke Phase bevorstehen.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern.

Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden

Ein Beitrag von Björn Pahlke.

Wertpapier
Gold


Disclaimer