DAX+0,66 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,21 % Öl (Brent)+1,23 %

„Wer gewinnt und wer verliert bei Inflation?“

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
13.03.2018, 17:03  |  579   |   

Eine wichtige Sache zum Thema Geld: Geld ist eigentlich wie Energie. Viele von Ihnen erinnern sich noch, in der Physik gab es das Gesetz der Erhaltung der Energie. Das heißt, Energie geht nicht verloren. Das Gleiche gilt auch für Geld. Selbst wenn Sie einmal Geld verloren haben, steht fest, dass es im Grunde nicht verloren ist, nur jemand anderem gehört. Die Frage, die sich daran anschließt, lautet: Wenn ich durch die Inflation Geld verliere, wer hat es denn dann? Wer gewinnt, wer verliert?

Gerade als Immobilienbesitzer haben wir hier enorme Vorteile. Im Grund ist es so: Sie leihen sich gutes Geld von heute (100.000 €) und zahlen es mit schlechtem Geld (durch die Inflation) in Zukunft wieder zurück. Warum ist die Bank denn eigentlich so „dumm“ und gibt Ihnen das Geld, wenn sie dann schlechteres, weniger wertiges Geld zurückbekommt? Das möchte ich im Folgenden kurz erklären: Woher kommt denn das Geld, das die Bank Ihnen leiht? – Sicher nicht aus dem Eigenkapital der Bank, denn die Bank handelt mit Geld. Das heißt, vorher muss jemand 100.000 € beispielsweise auf ein Sparbuch gelegt haben – Sie bekommen also 100.000 €, die irgendjemand anders hingelegt haben muss.

Sie zahlen dafür 3 % Zinsen, und jemand anders bekommt dafür, dass er sein Geld hingelegt hat, 1 % Zinsen. Die Differenz behält die Bank. Ähnlichkeiten der Prozente zur Inflation sind rein zufällig. Nun sagen wir, nach 30 Jahren haben wir von unseren 100.000 € Bargeld durch eine Inflation von 3 % jährlich nur noch einen Wert von 40.100 €. Warum nimmt die Bank nun das schlechte Geld zurück? Klar, Sie bekommt zusätzlich noch Zinsen von Ihnen. Doch das wirklich Interessante ist: Die Bank gewinnt immer.

Wie das läuft? Nun, nach 30 Jahren bekommt die Bank ihr Geld zurück. Und was macht sie? Die Bank gibt das Geld an die Oma (den Sparer) weiter. Das heißt, den eigentlichen Verlust durch die Inflation macht der Sparer – und der Verlust des Sparers ist gleichzeitig der Gewinn des Darlehensnehmers: Ihr Gewinn. Sie haben ein Darlehen abgezahlt mit dem Wert des Gelds vor 30 Jahren und verfügen nun zusätzlich über eine Immobilie.

„Erhalt der Energie – Geld geht nicht verloren, es hat nur jemand anders“

Das muss man einmal verstanden haben. Das Geld, das den Sparern weggefressen wird, erhöht die Gewinne der Immobilien-Besitzer. Lassen Sie sich dies ruhig einmal auf der Zunge zergehen. Es erhöht auch die Gewinne des Staates, denn der Staat hat sehr viele Schulden – und wenn die Schulden durch die Inflation reduziert werden, fährt er einen Gewinn ein. Gegenfinanziert wird der Gewinn durch den Verlust derjenigen, die Geldwerte besitzen. Nun geht es natürlich nicht ohne Geldwerte. Ich besitze auch Geldwerte – das ist kein Problem. Ich möchte allerdings nicht nur Geldwerte haben, sondern auch entsprechende Sachwerte, sodass ich von der Inflation profitiere.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern.

Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden

Ein Beitrag von awp Finanznachrichten



Disclaimer