DAX-0,34 % EUR/USD+0,30 % Gold+0,42 % Öl (Brent)+0,50 %

Troilus Gold Corp. Massive Insiderkäufe mit einem Gegenwert von über 2,4 Millionen Dollar - Aktie eklatant unterbewertet!

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
14.03.2018, 08:31  |  3162   |   |   









DGAP-Media / 14.03.2018 / 08:31



Massive Insiderkäufe mit einem Gegenwert von über 2,4 Millionen Dollar - Aktie eklatant unterbewertet!



Wir möchten Ihnen heute ein wichtiges Update zu unserem vor kurzem vorgestellten Top-Pick Troilus Gold (WKN A2JA0J) geben. Wie heute bekannt wurde, kauften die Insider des Unternehmens über 1,50 Mio. Aktien, das gesamte Transaktionsvolumen hatte einen Gegenwert von über 2,4 Mio. CAD (siehe LINK). Dies ist ein extremer Vertrauensbeweis des Managements und ein Anzeichen dafür wie unterbewertet das Unternehmen derzeit ist. Die letzten beiden Unternehmen des Managements wurden jeweils übernommen (mehr dazu in unserer Erstempfehlung).



Wir erwarten in den kommenden Wochen einiges an Newsflow, wie die ersten Bohrergebnisse aus dem mehr als 30.000 Meter umfassenden Bohrprogramm. Des Weiteren arbeitet man an einer aktualisierten Ressourcenschätzung, hierbei erwarten Analysten eine Steigerung auf mindestens 4 Mio. Unzen Gold. Auch eine vorläufige Machbarkeitsstudie wird derzeit vom Unternehmen erstellt.



Wie Sie sehen können, wird an allen Fronten gearbeitet, daher sind wir der Ansicht, dass die aktuelle Marktkapitalisierung nicht im Ansatz eine faire Bewertung widerspiegelt, wenn man bedenkt, dass die Kassen des Unternehmens mit 20 Mio. CAD prall gefüllt sind. Die massiven Insiderkäufe sind ein gutes Zeichen an den Markt und sollten den Kurs anspringen lassen.



Wir erwarten bereits vor dem ersten bedeutenden Newsflow einen Anstieg in Richtung 2,0 EUR Marke, verpassen Sie es nicht sich rechtzeitig zu positionieren, um bei einer potenziellen dritten Übernahme des erfolgreichen Managementteams mit dabei zu sein.



Unsere kürzliche Erstempfehlung



Top-Managementteam nach 2 Übernahmen in Folge - mit grandioser neuer Goldstory!



In den letzten Wochen beschäftigten wir uns verstärkt mit der Suche nach sehr aussichtsreichen Goldprojekten. Unsere kürzliche Lithium Aktien Empfehlung vom 02.11.2017, (LINK) Lithium Energi Exploration (WKN A2H5MG), entwickelt sich derzeit prächtig und ist trotz eines schnellen Kursanstiegs von über 100 % noch immer massiv unterbewertet! Wir haben heute für Sie eine Goldaktie ausfindig gemacht, welche das Potenzial besitzt innerhalb kürzester Zeit mehrere 100 % zu steigen - aufgrund in Kürze erwarteter Unternehmensmeldungen!



Heute möchten wir Ihnen zunächst das eklatant unterbewertete Unternehmen Troilus Gold (WKN A2JA0J) vorstellen, welches bereits eine Mineralressource von über 2,1 Mio. Unzen Goldäquivalent vorzuweisen hat und diese auf mindestens 4 Mio. Unzen Goldäquivalent erweitern möchte! Ausgehend von dieser Basis wird Troilus Gold (WKN A2JA0J) mit gerade einmal 22 US-Dollar je Unze Gold bewertet! Der Durchschnitt der Branche ist derzeit bei rund 62 US-Dollar je Ressourcen-Unze zu finden. Unser heutiger Top-Pick ist erst seit wenigen Tagen an der Börse handelbar und daher noch ein echter Geheimtipp.



Das Unternehmen verfügt über eines der besten Managementteams der Branche und konnte mittels eines IPO über 20 Mio. CAD von Großinvestoren und namenhaften Rohstofffonds einsammeln. Das letzte grandiose Projekt (Sulliden Gold) des erfolgreichen Managements wurde für 464 Mio. CAD übernommen. Ein weiterer grandioser Deal war die Übernahme von Desert Sun Mining durch den Branchenplayer Yamana Gold für 575 Mio. CAD. Frühe Investoren konnten hierdurch eine Rendite von 3.400 % einstreichen!



Gleich 3 renommierte kanadische Banken (National Bank, PI Financial und Mackie Research) sprachen vor Kurzem Kaufempfehlungen mit ersten Kurszielen zwischen 3,50 CAD und 4,10 CAD (2,70 EUR) aus! Deshalb ist unserer Meinung nach gerade jetzt der richtige Zeitpunkt auf dem noch günstigen Niveau einzusteigen, denn das Unternehmen erwartet gewaltigen Newsflow in den kommenden Wochen und Monaten, weshalb Kurse unterhalb von 2 oder gar 3 Euro schon bald der Vergangenheit angehören könnten. Verpassen Sie es nicht, sich rechtzeitig zu positionieren!



Bei unserem heutigen Top Pick, Troilus Gold (WKN A2JA0J), ist die weltberühmte Forbes & Manhattan Gruppe investiert. Allein dies ist ein wahrer Ritterschlag, denn diese Gruppe investiert nur in äußerst streng ausgesuchte Rohstoffprojekte und kann auf einige sensationelle Investments mit mehreren 1.000 % Rendite zurückblicken (Fakten hierzu im Laufe des Reports).



Das Troilus-Gold-Silber-Kupfer-Projekt - mit grandioser Historie und großem Potenzial





Die Mine liegt im Abitibi-Grünsteingürtel, genauer gesagt in der östlichen Region des Frotet-Evans-Grünsteingürtels. Dort befindet sich auch die größte Stadt im nördlichen Teil der kanadischen Provinz Quebec mit Namen Chibougamau.



Das Troilus-Projekt produzierte zwischen 1996 und 2010 über zwei Millionen Unzen Gold und fast 70.000 Tonnen Kupfer. Laut einem NI 43-101 konformen Bericht gibt es heute noch große Vorkommen an Gold, Silber und Kupfer, sowohl im Tagebau abbaubar als auch unter Tage.



Dass dort seit 2010 Stillstand herrschte, lag vor allem daran, dass diverse Übernahmen der Anteilseigner nicht zu einer Wiederaufnahme der Produktion führten. Doch nun ändert sich dies. Für Anleger könnte dies zu einer lukrativen Chance werden. Immerhin handelt es sich bei der 4700 Hektar umfassenden Liegenschaft um ein immens großes Projekt, in einer hervorragenden Goldregion und mit beachtlichen Ressourcen.



Eine Einschätzung der Mineralressourcen aus dem Jahr 2016 geht von insgesamt 44 Millionen Tonnen Gestein mit 1,8 Millionen Unzen Gold bei einem Goldgehalt von 1,27 Gramm Gold pro Tonne Gestein aus. Dazu kommen 117 Millionen Pfund Kupfer. Der Kupfergehalt im Gestein beträgt 0,12 Prozent. Zusammen mit dem Goldvorkommen errechnen sich daraus 2,1 Millionen Unzen Goldäquivalent. Das entspräche - Kupfer eingerechnet - einem durchschnittlichen Goldgehalt von 1,45 Gramm Gold pro Tonne Gestein. Es gibt viele Goldgesellschaften weltweit (u.a. Barrick Gold), die mit deutlich geringeren Goldgraden (weit unter 1 Gramm Gold/Tonne) und Nebenprodukten wirtschaftlich arbeiten müssen. Aufgrund der vergleichsweise niedrigen operativen Kosten von erwarteten 618 US-Dollar je Unze, besitzt das Unternehmen beim aktuellen Goldpreis eine hohe Gewinnmarge.



Das Goldvorkommen ist sehr kontinuierlich in dem Minenareal. Zudem ist die Mineralisierung in der Tiefe noch offen. Es besteht großes Potenzial die bisherige Ressource sehr schnell auf über 4 Mio. Unzen Gold zu erweitern, hiervon gehen auch die Analysten in ihren Kaufempfehlungen aus.



Wichtig für den Neuaufbau der Troilus-Mine ist, dass die nötige Infrastruktur noch vorhanden ist. Dazu gehören ein Straßennetz, genehmigter Absetzteich (Tailings), Bürogebäude und Garagen, Wasseraufbereitungsanlagen sowie Lagerhallen und die Transformatorstation für die Stromversorgung. Allein die ehemalige Mühle beziehungsweise Aufbereitungsanlage wurde verkauft. Da Kanada und insbesondere Quebec bergbaufreundlich ist, sollte einer Wiederinbetriebnahme nichts entgegenstehen. Ein vergleichsweise günstiger Goldabbau sollte zudem bei diesen Voraussetzungen gelingen.



Doch warum wurde dann nicht kontinuierlich weiter Gold in Troilus abgebaut? Die Mine wurde schlicht gesagt zu einem Opfer von diversen Übernahmen, mehr hierzu im nächsten Absatz.



Geschichte der Troilus Mine



Erste Probebohrungen wurden bereits 1989 auf dem Projekt durchgeführt. Im Jahre 1997 begann unter der Leitung von Inmet Mining die kommerzielle Produktion, die bis 2010 lief. Die Goldproduktion machte in 2003 mehr als 18 Prozent der Goldproduktion Quebecs aus. 2011 wollte Inmet mit Lundin Mining fusionieren, aber Lundin brach die Verhandlungen ab und wollte mit Equinox Minerals aus Australien zusammenarbeiten. Bevor der Deal zum Abschluss kam, wurde Equinox durch Barrick Gold aufgekauft. Inmet war so weiter ein Übernahmekandidat. In 2014 schlug First Quantum zu und übernahm Inmet und damit die Troilus Mine.



Doch First Quantum ist in erster Linie ein Kupferkonzern, bei dem Gold nicht zum Kerngeschäft gehört. Also schloss First Quantum dann 2016 eine Optionsvereinbarung mit Sulliden Mining. Zur Strategie von Sulliden Mining (Aufbau eines Portfolios von Bergbauprojekten in Nord- und Südamerika) passte die Troilus Mine. Denn das Minenentwicklungspotenzial und das Explorationspotenzial wurden als äußerst erfolgsversprechend eingestuft. Sulliden Mining packte das Projekt wenig später in die börsengelistete Gesellschaft Troilus Gold (WKN A2JA0J). Die Entwicklung und Wiederbelebung der Troilus Mine liegt jetzt in einer Hand und kann nun endlich gestartet werden.



Die Entwicklung neuer Goldminen braucht im Schnitt sieben bis zehn Jahre. Auch wurden in den letzten Jahren keine nennenswerten neuen großen Vorkommen entdeckt. Als der Goldpreis von seinem Hoch 2011 nach unten ging, gab es einen regelrechten Bruch bei der Exploration. Zudem kämpften die großen Konzerne mit Schuldenbergen, die abgetragen werden mussten. Da liegt es nahe, ehemals erfolgreich produzierende Liegenschaften wie die Troilus-Mine wieder in Produktion zu bringen.



Vergleich mit Peer Group - Unterbewertung eklatant



Betrachten Investoren die Goldbranche, werden diese schnell erkennen, dass eine Wiederinbetriebnahme auf jeden Fall sinnvoll und beim aktuellen Goldpreis auch sehr werthaltig ist. Immerhin betragen die Ressourcen derzeit 2,1 Millionen Unzen Goldäquivalent, wie bereits aufgezeigt. Bei Umsetzung der Pläne sollte Troilus Gold (WKN A2JA0J) bald vier Millionen Unzen Goldäquivalent als Ressource nachweisen können. Auf dieser Basis würde der Unternehmenswert je Unze Goldäquivalent lediglich 22 US-Dollar betragen. Unter den kleineren Goldunternehmen, die Minen aufbauen oder gerade aufgebaut haben, liegt Trolius damit am günstigsten Ende. So ist zum Beispiel das bekannte Vorkommen von Harte Gold rund 390 US-Dollar je Ressourcen-Unze Gold wert. Osisko Mining kommt immerhin auf 95 US-Dollar. Der Durchschnitt der Branche ist derzeit bei rund 62 US-Dollar je Ressourcen-Unze zu finden.



Auch bei der Betrachtung der Bewertung mittels des Gegenwartswerts (Net Asset Value, NAV) besticht Troilus Gold (WKN A2JA0J). Der NAV gibt die abgezinsten zukünftigen und aufsummierten Gewinne eines Unternehmens wieder. Wie sieht es da bei Troilus Gold aus? Es kann davon ausgegangen werden, dass Troilus Gold jährlich rund 155.000 Unzen Goldäquivalent aus dem Boden holen kann, wenn die Mine in voller Produktion ist. Aufgrund der vergleichsweise niedrigen operativen Kosten von erwarteten 618 US-Dollar je Unze, besitzt das Unternehmen beim aktuellen Goldpreis eine hohe Gewinnmarge. Das macht sich bei einem relativ hohen NAV bemerkbar. Daher notiert Troilus Gold derzeit mit gerade einmal mit 0,1 seines NAV. Die meisten anderen Gold-Explorer und aufstrebenden Goldminenunternehmen notieren teurer. Das lässt sich zum Beispiel am durchschnittlichen Preis zum NAV-Verhältnis ablesen. Dieses liegt bei derzeit rund 0,49. Da die anfänglichen Kosten für die Mine bei ebenfalls vergleichsweise moderaten 291 Millionen US-Dollar erwartet werden, erscheint Troilus Gold (WKN A2JA0J) aus dieser NAV-Perspektive ebenfalls sehr günstig bewertet.



Sicherlich muss die neue Troilus Gold (WKN A2JA0J) erst beweisen, dass sie halten kann, was die puren Zahlen versprechen. Doch sollte alles nach Plan laufen, sollte das Potenzial der Aktie bei zumindest einer Verdrei- bis Vervierfachung liegen. Dass dies möglich sein könnte, zeigt die Betrachtung der zukünftigen Meilensteine des Unternehmens sowie des Managements.



Was die kommenden Wochen und Monate bringen werden



Wir erwarten in den kommenden Wochen und Monaten gewaltigen und regelmäßigen Newsflow, denn das Unternehmen hat sich einiges vorgenommen für 2018.



Troilus Gold (WKN A2JA0J) plant in einer ersten Phase vorhandene Ressourcen bei der potenziellen Untertagemine auszuweiten und zu explorieren. Dabei soll der Fokus auch auf tiefer gelegene Mineralisierungen und damit Goldvorkommen gerichtet werden. Besonders interessant dürfte das Vorkommen unterhalb der bestehenden Tagebaumine sein. Denn dort ist bereits Goldmineralisierung gesichert vorhanden. Aus diesen Daten sollten die besten Voraussetzungen für den Aufbau einer Untertagemine ausgewertet werden.



In einer Phase zwei sollen weitere potenzielle Abbauziele, die im Tagebau gefördert werden könnten, untersucht werden. Dabei werden bereits vorhandene Ressourcen besser definiert und bestätigt. In einer dritten Phase sollen weitere Gebiete, die bereits als Oberflächenziele bekannt sind, durch Kartierung, das Nehmen von Gesteinsproben und schließlich auch durch Bohrungen überprüft werden. Diese Exploration soll das gesamte Gebiet einschließen.


Diese gesamten Anstrengungen werden dazu führen die neue Konzeption der Mine bezüglich Ingenieurwissen und Aufbau von Modellen in Finanzierungs- und bautechnischer Hinsicht voranzubringen. Eine vorläufige Machbarkeitsstudie soll zeitnah erarbeitet werden, die endgültige Machbarkeitsstudie soll folgen. Gleichzeitig werden die umwelttechnischen Bedingungen und die Sozialverträglichkeit in dem Gebiet auf den neuesten Stand gebracht.

Forbes & Manhattan - der Ankeraktionär mit Renditegarantie


Das Unternehmen ist ein Mitglied der Forbes & Manhattan Group of Companies mit Zugang zu einem Weltklasseteam von Geologen und Bergbauingenieuren, zur technischen Planung und zur Kapitalmarktberatung durch Stan Bharti und anderer Kapitalmarktexperten von Forbes & Manhattan.


Forbes & Manhattan gehört zu der absoluten Elite der kanadischen Großinvestoren. Die Gruppe rund um CEO und Gründer, Stan Bharti, verfügt über einen sensationellen Track Record. Die durchschnittlich angestrebte Rendite ab Einstieg dieser starken Gruppe liegt zwischen 500 % und 1.000 %. Die bis jetzt größte Rendite erzielte die Gruppe mit dem Eisenerzproduzenten Consolidated Thompson mit über 7.700 %! Die Gruppe stieg bei einem Kurs von 0,25 CAD in das Unternehmen ein und wurde wenige Jahre später für 17,25 CAD je Aktie, vom Branchenplayer Cliff Natural Resources, für über 4,9 Milliarden CAD übernommen.



Es gleicht daher nahezu einem Ritterschlag, in die Unternehmensgruppe von Forbes & Manhattan aufgenommen zu werden! Die bisherigen Investitionsentscheidungen der letzten Jahre endeten oft in Übernahmen oder Erreichen diverser Meilensteine, einhergehend mit rasanten Kurssteigerungen! Die nächste Übersicht zeigt eindrucksvoll, welch guten Riecher diese Gruppe bei ihren Investments in der Vergangenheit bewiesen hat. Wir sind daher der festen Überzeugung, dass unser Top-Pick, Troilus Gold (WKN A2JA0J), die nächste grandiose Story von Forbes & Manhattan werden wird.



Dieses interessante YouTube Video über Forbes & Manhattan zeigt eindrucksvoll auf, welch ein professionelles Team um Stan Bharti hier agiert. Des Weiteren wird der herausragende Track-Record des Unternehmens nochmals zusammengefasst!



Managementteam mit hoher Insiderbeteiligung



Das erfahrene und in der Vergangenheit äußerst erfolgreiche Managementteam von Troilus Gold (WKN A2JA0J) wird angeführt von CEO Justin Reid. Er ist Geologe und Kapitalmarktmanager und besitzt über 20 Jahre Erfahrung in der Ressourcenbranche. Justin Reid ist CEO bei Sulliden Mining und war früher President bei Sulliden Gold (wurde für 464 Mio. CAD übernommen). Zu seiner Laufbahn gehörten die Positionen des Executive General Manager bei Paladin Energy, als auch Managing Director Global Mining Sales bei der National Bank Financial.



Peter Tagliamonte ist ein Bergbauingenieur und neuer Executive Director bei Troilus Gold und war Senior Vice-President und Vorstandsmitglied bei Sulliden Mining. Momentan ist er CEO von Belo Sun Mining, einem in Brasilien aktiven Unternehmen. Er bringt 25 Jahre Erfahrung im Management von Bergbauunternehmen weltweit mit.



Troilus Gold (WKN A2JA0J), hat derzeit ca. 44,5 Mio. Aktien ausstehend. Mit 20 Mio. CAD in der Kasse ist man gut aufgestellt. Die Insider halten einen Großteil der Aktien. Dem Unternehmen zufolge liegen 60 - 70 % dieser 44,5 Mio. Aktien in "starken Händen". Diese hohe Insiderbeteiligung ist bei Explorationsunternehmen als ein großer Vertrauensbeweis zu werten, wenn das Management eigenes Geld in die Firma investiert.



Entwicklung des Goldpreises in 2018



Die wirtschaftlichen Entwicklungen in der ganzen Welt sind durchwegs positiv, sodass auch der Ausblick für den Goldpreis positiv ist. So verzeichnete die Deutsche Börse zum Jahresende 2017 bei den Goldbeständen einen Höchststand bei rund 6,1 Milliarden Euro. Immerhin fast 50 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Gold ist also gefragt. Besonders die niedrigen Realzinsen sprechen für höhere Goldpreise. Zudem hat sich beispielsweise in Indien die Goldnachfrage ebenfalls stark erholt, nicht zuletzt dank einer guten Monsunsaison. Gold und auch Silber sind immer eine Versicherung gegen wirtschaftliche und finanzielle Katastrophen.



Wirtschaftswachstum ist gut für Luxusgüter wie Schmuck. Aber auch in Elektronikgeräten wird immer mehr Gold mit verarbeitet. Gold scheint preislich Anfang Dezember zum dritten Mal seinen Tiefpunkt erreicht zu haben. So gehen viele Branchenkenner davon aus, dass sich der Bärenmarkt des Goldes dem Ende zuneigt. Eine Schwäche des US-Dollars würde zusätzlich eine Aufwärtsbewegung beim Goldpreis unterstützen. In den ersten Wochen des neuen Jahres konnte der Goldpreis überdurchschnittlich zulegen, wir sind daher der Ansicht, dass 2018 ein Bullenmarkt wahrscheinlich ist!



Politische Unsicherheiten und Krisenherde wird es auch im neuen Jahr geben. Dies treibt in der Regel ebenfalls den Goldpreis. Die Atommacht-Gelüste von Nordkorea sind dabei nur ein Thema. Besonders brisant könnte die Lage im Iran mit den aufflackernden Aufständen werden. Denn hier handelt es sich immerhin um einen der größten Ölproduzenten der Erde. Die Unruhen könnten zudem auf Saudi-Arabien ausstrahlen, den erklärten Feind des iranischen Regimes. Dies könnte zu höheren Ölpreis führen, die die Inflation deutlich anschieben könnte. Für den Goldpreis ist diese Gemengelage eigentlich ein guter Nährboden.



Dies treibt in der Regel ebenfalls den Goldpreis. Der Goldpreis könnte also in 2018 zulegen. Dies alles ist natürlich äußerst positiv für Goldgesellschaften. Das sollte auch Goldkonzernen wie Troilus Gold (WKN A2JA0J) in die Karten spielen.



Fazit



Bei Troilus Gold (WKN A2JA0J) handelt es sich unserer Meinung nach um eine ausgezeichnete Möglichkeit bei einem einzigartigem Projekt von Anfang an mit dabei zu sein. Das Troilus Goldprojekt befindet sich in einer sehr bergbaufreundlichen Gegend in der kanadischen Provinz Quebec, besitzt beste Infrastrukturbedingungen und verfügt über eine große Ressourcenbasis. Das enorme Potenzial dieses Projektes wird nun endlich von Troilus Gold entwickelt, nachdem es viele Jahre durch etliche Besitzerwechsel brachlag. Die bisherigen Berechnungen zeigen, dass bei aktuellen Bedingungen die Aktie sehr günstig bewertet ist. Dies gilt sowohl bei der NAV-Verhältnis-Analyse wie auch bei der Betrachtung des Unternehmenswerts je Unze Gold-Ressource. Aufgrund des hervorragenden Chance-Risiko-Verhältnisses ist Troilus Gold als Depotbeimischung für risikofreudige Investoren geeignet. Denn auch eine Verdreifachung des Aktienkurses sollte bei Einhaltung der Pläne nicht überraschen.



Miningstocks.expert (eine Marke von First Marketing GmbH)
Daniel Mußler - Chief Analyst
Botheplatz 34/1 * 69126 Heidelberg * Germany
E-Mail: info@miningstocks.expert * Webseite: www.miningstocks.expert




Rechtliche Hinweise/Disclaimer der First Marketing GmbH



Diese rechtlichen Hinweise gelten für die Veröffentlichung und Tätigkeit der First Marketing GmbH. Sie sind vor dem Lesen der Veröffentlichungen zur Kenntnis zu nehmen und sind anwendbar.



1. Allgemeine Angaben



Der "MiningStocks.Experts" ist eine Marke der First Marketing GmbH, Botheplatz 34/1, 69126 Heidelberg, www.first-marketing.de, ("First Marketing"). Die First Marketing kann auch unter anderen Marken Veröffentlichungen vornehmen.



Die First Marketing hat ihre Tätigkeit als Ersteller von Anlagestrategieempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder von Anlageempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, (bisher "Finanzanalysen") der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gemäß § 34c WpHG angezeigt. Die Pflichten der First Marketing regeln sich primär nach den §§34b, 34c WpHG, der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958.



2. Vergütung und Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte:



Die First Marketing erhält für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen ihrer Publikationen sowie für andere Dienstleistungen eine Vergütung. Diese Vergütung kann durch die Unternehmen über die die First Marketing Informationen veröffentlicht, durch mit diesen Unternehmen verbundene Dritte oder sonstige Dritte, die ein Interesse in Bezug auf die besprochenen Unternehmen verfolgen, erfolgen. Dadurch besteht ein Interessenkonflikt der First Marketing. Dieser kann zunächst dadurch begründet werden, dass die First Marketing im Interesse ihres Auftraggebers ihre Ausführungen vornehmen könnte.



Die Auftraggeber oder ihnen nahestehende Personen bzw. Unternehmen können zum Zeitpunkt dieser Beauftragung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und können daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert sein. Sie können aber auch daran interessiert sein, dass der Kurs des besprochenen Unternehmens sinkt, wenn sie deren Aktien günstiger erwerben wollen. Durch die Besprechung des Unternehmens können jedenfalls der Aktienkurs des Unternehmens erheblich beeinflusst werden. Insbesondere wird auch durch Wertpapiertransaktionen der Aktienkurs der besprochenen Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um Unternehmen handelt deren Aktien keine breite Marktkapitalisierung haben und bei denen nur ein enger Markt besteht. Hier können auch nur geringe Auftragsvolumen erhebliche Auswirkungen auf die Kurse haben.



First Marketing, deren Mitarbeiter oder Gesellschafter sowie Personen bzw. Unternehmen die an der Erstellung der Veröffentlichungen beteiligt sind können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder indirekt Aktien an dem Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. Dies ist regelmäßig der Fall. Dies begründet ebenfalls eine Interessenkollision. Solche Beteiligungen können erhöht oder verkauft werden, wobei insbesondere von einer erhöhten Handelsliquidität profitiert werden würde. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs bei diesen Personen führen.



Angaben zu möglichen Interessenkonflikten gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958:



Gemäß § 85 Wertpapierhandelsgesetz und Finanzanalyseverordnung besteht u. a. die Verpflichtung, bei einer Finanzanalyse auf mögliche Interessenkonflikte in Bezug auf das analysierte Unternehmen hinzuweisen. Ein Interessenkonflikt wird insbesondere vermutet, wenn das die Analyse erstellende Unternehmen



- an dem Grundkapital des analysierten Unternehmens eine Beteiligung von mehr als 5% hält,

* in den letzten zwölf Monaten Mitglied in einem Konsortium war, das die Wertpapiere des analysierten Unternehmens übernommen hat, die Wertpapiere des analysierten Unternehmens aufgrund eines bestehenden Vertrages betreut,



- in den letzten zwölf Monaten aufgrund eines bestehenden Vertrages Investmentbanking-Dienstleistungen für das analysierte Unternehmen ausgeführt hat, aus dem eine Leistung oder ein Leistungsversprechen hervorging,

* mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung der Finanzanalyse getroffen hat, und mit diesem verbundene Unternehmen regelmäßig Aktien des analysierten Unternehmens

* oder von diesen abgeleitete Derivate handeln, oder der für dieses Unternehmen zuständige Analyst sonstige bedeutende finanzielle Interessen in Bezug auf das analysierte Unternehmen haben, wie z.B. die Ausübung von Mandaten beim analysierten Unternehmen.



Die First Marketing GmbH verwendet für die Beschreibung der Interessenskonflikte gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958 folgende Keys:



Key 1: Das analysierte Unternehmen hat für die Erstellung dieser Studie aktiv Informationen bereitgestellt.



Key 2: Diese Studie wurde vor Verteilung dem analysierten Unternehmen zugeleitet und im Anschluss daran wurden Änderungen vorgenommen. Dem analysierten Unternehmen wurde dabei kein Research-Bericht oder -Entwurf zugeleitet, der bereits eine Anlageempfehlung oder ein Kursziel enthielt.



Key 5: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hat Aktien des analysierten Unternehmens vor ihrem öffentlichen Angebot unentgeltlich oder zu einem unter dem angegebenen Kursziel liegenden Preis erworben.



Key 9: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen hat mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung dieser Studie getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat First Marketing GmbH eine, vorab entrichtete Fee erhalten zur Verbreitung der Analyse.



Key 11: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hält an dem analysierten Unter- nehmen eine Nettoverkauf- oder -kaufposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Unternehmens über- schreitet.



Übersicht über die bisherigen Anlageempfehlungen (12 Monate):



Art der Analyse: Datum: Kursziel/Aktueller :



Troilus Gold Erstempfehlung 13.02.2018 EUR 3,00/EUR 1,23



3. Wesentliche Informationsquellen, Hinweis auf zugrunde gelegte Angaben und Prognosecharakter



Die Publikation der First Marketing, wie etwa MiningStocks.Experts oder andere Publikationen, dienen ausschließlich zu Informationszwecken des Lesers.



Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen (in- und ausländische Medien, Zeitungen, Finanzmeldungen etc.) aber auch andere Quellen. First Marketing verwendet nur Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten worden sind. First Marketing und die von ihr zur Erstellung der Publikation beschäftigten Personen verwenden größtmögliche Sorgfalt darauf, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Angaben soweit wie möglich vollständig und sachlich zutreffend sind. Prognosen und Einschätzungen werden entsprechend gekennzeichnet und formuliert. Es wird bei Prognosen und Einschätzungen ebenfalls darauf geachtet, daß diese auf sachlichen Grundlagen beruhen und realistisch sind. Trotzdem übernimmt First Media keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.



4. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden



Die Bewertung der Unternehmen beruht auf der Grundlage einer quantitativen Auswertung von Unternehmensberichten und Veröffentlichungen zu dem Unternehmen sowie qualitativer Informationen, die für eine Einschätzung als relevant angesehen werden können. Hierbei werden Faktoren, wie Geschäftsprofil, Verschuldung, Kredite, Liquidität, Ertragskraft, Geschäftsmodelle, Geschäftsgang und ähnlichen Faktoren.



Bei börsennotierten Unternehmen wird bei der Beurteilung auch die sogenannte technische Analyse berücksichtigt.



5. Sensitivität der Bewertungsparameter - Änderungsmöglichkeit



Die Veröffentlichungen geben nur die Einschätzung und Meinung zum Zeitpunkt der Erstellung an. Der Zeitpunkt der Erstellung wird in der Veröffentlichung angegeben. Eine Pflicht zur Aktualisierung wird nicht übernommen.



Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Angaben, Daten und Umstände erfolgen können und solche Änderungen einen erheblichen Einfluss auf die Einschätzungen des Unternehmens und seine Besprechung haben können.



6. Bedeutung der Empfehlungen



Die Aussagen und Meinungen der First Marketing in ihren Veröffentlichungen können allenfalls ein Faktor im Rahmen einer Anlageentscheidung des Lesers darstellen. Sie stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Ein Interessent sollte sich auch über andere Quellen über das Unternehmen informieren. Insbesondere stellen die Veröffentlichungen keine individuelle Empfehlung in Bezug auf den Leser dar. Weder durch den Bezug der Veröffentlichungen, noch durch ausgesprochene Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen soll eine Finanzdienstleistung des Lesers, insbesondere ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag, mit der First Marketing oder dem jeweiligen Verfasser begründet werden.



Die Beurteilungen wenden sich an spekulativ eingestellte Privatanleger, aber auch institutionelle Anleger und professionelle Anleger. Leser sollten über ein entsprechendes Risikokapital und zusätzliche Vermögenswerte sowie einen Anlagehorizont von über fünf Jahren verfügen.



Im Rahmen der Veröffentlichungen bedeuten:



- Kaufen: Absolutes Aufwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten



- Verkaufen: Absolutes Abwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten



- Halten: Absolutes Potenzial zwischen -10% und +10% innerhalb von sechs Monaten



7. Risikohinweise:



- Börsenanlagen und Anlagen in Unternehmen (Aktien) sind immer spekulativ und beinhalten das Risiko des Totalverlustes.



- Dies gilt insbesondere in Bezug auf Anlagen in Unternehmen, die nicht etabliert sind und/oder klein sind und keinen etablierten Geschäftsbetrieb und Firmenvermögen haben.



- Aktienkurse können erheblich schwanken. Dies gilt insbesondere bei Aktien, die nur über eine geringe Liquidität (Marktbreite) verfügen. Hier können auch nur geringe Aufträge erheblichen Einfluß auf den Aktienkurs haben.



- Bei Aktien in engen Märkten kann es auch dazu kommen, daß dort überhaupt kein oder nur sehr geringer tatsächlicher Handel besteht und veröffentlichte Kurse nicht auf einem tatsächliche Handel beruhen, sondern nur von einem Börsenmakler gestellt worden sind.



- Ein Aktionär kann bei solchen Märkten nicht damit rechnen, daß er für seine Aktien einen Käufer überhaupt und/oder zu angemessenen Preisen findet.



- In solchen engen Märkten ist besteht eine sehr hohe Möglichkeit zur Manipulation der Kurse und der Preise in solchen Märkten kommt es oft auch zu erheblichen Preisschwankungen.



- Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist daher höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar.



- Bei nicht börsennotierten Aktien und Papieren besteht kein geregelter Markt und ein Verkauf (oder Verkauf) ist nicht oder nur auf individueller Basis möglich.



8. Haftungsausschluss:



First Marketing übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von ihr veröffentlichten Meinung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmen. Sie schuldet auch insbesondere keinen Erfolg sofern ein Leser aufgrund einer veröffentlichten Einschätzung eine Anlageentscheidung treffen sollte.



Ein Leser sollte grundsätzlich nur Risikokapital in Aktien, die durch First Marketing vorgestellt werden, investieren, also Kapital mit dem er sich bei einem negativen Verlauf einen Totalverlust leisten kann.



Jegliche Haftung der First Marketing und ihrer Erfüllungsgehilfen gegenüber Lesern der Veröffentlichungen der First Marketing wird ausgeschlossen.



Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen aber auch andere Quellen. Die von uns verwendeten Quellen erachten wir als zuverlässig, es kann hier aber auch zu falschen Informationen und auch unzutreffende Bewertung von Informationen oder Daten kommen. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen und unsere Einschätzung und Meinung wird durch uns aber nicht garantiert oder sonst gewährleistet.



Leser sollten daher die gemachten Informationen immer selbst bewerten und eigene Sorgfalt anwenden. Sie sollten auch weitere Quellen und Berater benutzen.



Alle Veröffentlichung von First Marketing sind Meinungen und Beurteilungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ohne weitere Ankündigung geändert werden und müssen nicht unbedingt in zukünftigen Publikationen oder anderswo nachgedruckt werden.



9. Verantwortlichkeit nach TeleMedienGesetz (TMG)



Wir sind nach § 7 Abs.1 TMG nur für eigene Inhalte auf unseren Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind nach §§ 8 bis 10 TMG aber nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.



10. Haftung für Links



Soweit unser Links zu externen Webseiten Dritter enthält, weisen wir darauf hin, daß wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Wir übernehmen für diese fremden Inhalte daher auch keine Gewähr. Für die Inhalte solcher verlinkten Seiten ist nur der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Vor einer Aufnahme einer Verlinkung werden die verlinkten Seiten im Hinblick auf mögliche Rechtsverletzung durchgesehen. Zu diesem Zeitpunkt waren rechtswidrige Inhalte dort nicht ersichtlich. Wir führen aber ohne konkrete Anhaltspunkt keine fortwährende Kontrolle solcher Seiten durch. Im Falle des Vorliegens und Bekanntwerdens von Rechtsverletzungen werden solche Links entfernt.



11. Hinweis auf Gebietsausschluss:



Die Veröffentlichungen der First Marketing sind nicht an Personen aus oder mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan gerichtet und dürfen auch nicht an diese weitergegeben werden.



Golden Dawn Minerals Aktie (WKN A1XBWD), Goldex Resources Aktie (WKN A2AEDT) PETROTEQ ENERGY INC. Aktie (WKN A2DYWC), Nitinat Minerals Aktie (WKN A1194N), MGX Minerals Aktie (WKN A12E3P)






Ende der Pressemitteilung



Emittent/Herausgeber: Troilus Gold Corp.

Schlagwort(e): Finanzen


14.03.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



663879  14.03.2018 




Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
14.03.18