DAX+0,30 % EUR/USD-0,17 % Gold-0,21 % Öl (Brent)-0,13 %

Anlegerverlag MorphoSys: Zu viele Vorschusslorbeeren?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
14.03.2018, 11:28  |  516   |   |   

Wir hatten es am Montagmorgen schon hervorgehoben: Die Analysten waren äußerst optimistisch, was die kommenden Perspektiven für das deutsche, im TecDAX gelistete Biotechunternehmen MorphoSys (ISIN: DE0006632003) angeht. Im Vorfeld der Ergebnisse für 2017 hatten Goldman Sachs, die Deutsche Bank und die Commerzbank ihre Kursziele teils deutlich angehoben. Dann kamen am Dienstag die Ergebnisse:

2017 im Rahmen der Erwartungen, 2018 ein geringerer Umsatz, dafür ein immens höherer Verlust. Was sind das denn für Perspektiven? Gute, behaupten die Analysten, die sofort danach den Daumen hoben. Die LBBW noch am Dienstag mit einer Anhebung des Kursziels von 86 auf 92 Euro, heute Früh J.P. Morgan mit einem neuen Kursziel von 100 nach 97 Euro. Denn man unterstellt, dass die deutlich höheren Investitionen, die MorphoSys derzeit in die Verlustzone drücken, sich in umso höheren Gewinnen niederschlagen wird. Dem ist nicht zu widersprechen. Nur wann, das ist jetzt noch nicht absehbar. Da stecken viele Vorschusslorbeeren im Kurs. Zu viele? Das wird sich jetzt herausstellen, denn:

 

Gratis Exklusiv-Anleitung: „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Einfach hier klicken.

 

Der Kurs reagierte am Dienstag mit kräftigen Zugewinnen, die sich heute Früh erst einmal fortsetzten. Doch momentan sehen wir minimale Gewinnmitnahmen – die tunlichst nicht intensiviert werden sollten, denn die Aktie notiert an einem ganz entscheidenden Punkt. Am Tageshoch, bei 88,40 Euro, bekam die Aktie Tuchfühlung mit der langfristig entscheidenden Widerstandslinie in Form des 2014er-Jahreshochs bei 88,50 Euro. Dieser Punkt stellt den höchsten Kurs der Aktie seit Juni 2000 dar. Würde dieser Widerstand herausgenommen, wäre der Weg aus charttechnischer Sicht erst einmal frei. Aber wie weit kann es dann gehen?

Womöglich nicht allzu weit. Diese Rallye ist sehr spekulativ, denn für die nächsten zwei Jahre rechnet derzeit kein Analyst mit dem Erreichen der Gewinnschwelle. Und dann ein Kursniveau, das höher liegt als Anfang des Jahrzehnts, als MorphoSys noch Gewinne machte? Selbst, wenn die Aktie den Widerstand bei 88,50 Euro bezwingen würde, um 92 Euro findet sich die obere Begrenzung des nach rechts offenen Dreiecks, der „Trompeten-Formation“ der Aktie, wie der Chart zeigt. Eine Formation, die zunehmende Volatilität indiziert – und das in beiden Richtungen. Da läge es nahe, hier eher kleine Gewinnmitnahmen zu erwägen, statt mit vollen Händen zuzugreifen.

 

Pünktlich zur Dividendensaison: Neue Exklusiv-Anleitung „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Hier gratis herunterladen.

 

Wertpapier
Morphosys


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni