DAX-0,21 % EUR/USD-0,27 % Gold-0,74 % Öl (Brent)-0,04 %

Sorge vor Russland BND baut Gegenspionage-Einheit auf

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
16.03.2018, 18:00  |  1198   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Bundesnachrichtendienst (BND) arbeitet am Aufbau einer eigenen, schlagkräftigen Truppe, um ausländische Geheimdienste auszuspionieren. Nach Informationen des "Spiegel" hat der BND vor Kurzem eine entsprechende Einheit gegründet. Derzeit arbeitet noch eine niedrige zweistellige Anzahl von Beamten in dem neuen Referat.

Es soll aber auf über 50 Personen ausgebaut werden. Nach Informationen des "Spiegel" ist vor allem die Sorge vor den zunehmenden Aktivitäten russischer Nachrichtendienste Grund für den Aufbau des Referats. Mit dem Ende des Kalten Krieges hatte der BND ursprünglich seine Gegenspionage-Aktivitäten eingestellt. Neben Russland soll sich die Einheit auf Iran, China und Nordkorea konzentrieren. Sie wird von einer Beamtin mit exzellentem Ruf aus der Sicherheitsabteilung des BND geleitet.


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Warum nicht auch noch die Namen und Adressen aller bereits dort Arbeitenden veröffentlichen?

Die exakten Planungen für die zumindest nächsten 2 Jahre incl. Budgetangaben wären doch auch noch interessant.

Aus Gründen der aussenwirtschaftlichen Harmonie sollten wir bitte vorher alles exakt mit Russland abstimmen.

Damit es keine Missverständnisse gibt!

Was haben wir doch für eine fantastische politische Elite jetzt in diesem Lande.

Ja, die ganze Welt lacht: über Deutschland. Verfall in Zeitraffer!

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel