DAX+0,59 % EUR/USD-0,31 % Gold-0,39 % Öl (Brent)+0,79 %

Seitwärtschancen Deutsche Post-Discounter: Von defensiv bis offensiv

Gastautor: Walter Kozubek
21.03.2018, 06:24  |  1275   |   |   

Die Discount-Zertifikate auf die Deutsche Post-Aktie richten sich an Investoren, die sich defensiv, neutral oder optimistisch positionieren und bereits bei einer Seitwärtsbewegung attraktive Renditen erzielen möchten.

Vor allem Dank zunehmendem Online-Handel liefert die Deutsche Post (ISIN: DE0005552004) mit ihrer Tochter DHL nicht nur immer mehr Pakete, sondern ebenso zuverlässig Erfolgsmeldungen an die Investoren aus. Die Analysten der Société Générale haben die Aktie auf ihre Premium Buy List gesetzt – bei einem aktuellen Kurs von 36,50 Euro verbleiben zum 12-Monats-Kursziel von 48 Euro über 31 Prozent Gewinnpotenzial. Moderateren Optimisten bieten Discount-Zertifikate nicht nur einen Sicherheitspuffer, sondern ermöglichen schon bei moderat steigenden, seitwärts tendierenden oder leicht fallenden Kursen eine attraktive Rendite.

6 Monaten Restlaufzeit – für jede Markterwartung und jedes Risikoprofil

Defensive Anleger können mit dem Discount-Zertifikat DE000GD74UJ0 von einem 13-prozentigen Sicherheitspuffer profitieren: Sofern die Aktie am Bewertungstag (20.09.2018) nicht unter dem Cap von 32,50 Euro schließt, erzielen sie bei einem aktuellen Kaufpreis von 31,67 Euro eine Maximalrendite von 0,83 Euro oder 5,12 Prozent p.a.

Anleger, die davon ausgehen, dass die Aktie am Bewertungstag (20.09.2018) zumindest auf aktuellem Niveau von 36,50 Euro notiert (neutrale Markterwartung), könnten auf die ISIN DE000GD74US1 mit einem Cap bei 36,50 Euro setzen und ihre Ertragschancen steigern: Beim Kaufpreis von 33,95 Euro beträgt der Sicherheitspuffer noch 6,5 Prozent, die Maximalrendite liegt dafür bei 14,5 Prozent p.a.

Optimisten fahren noch besser, was die mögliche Performance angeht: Wer das Discount-Zertifikat mit dem Cap von 40 Euro wählt (ISIN DE000GD74V96), zahlt mit 34,90 Euro zwar fast den Preis der Aktie (und akzeptiert damit einen relativ kleinen Sicherheitspuffer von 3,9 Prozent), kann aber 28 Prozent p.a. realisieren, sofern die Aktie bis zum Bewertungstag (20.09.2018) tatsächlich die prognostizierte Kurssteigerung von 9,5 Prozent vollzieht und mindestens auf Höhe des Caps schließt.

Die Rückzahlungen erfolgen am Laufzeitende in jedem Fall in bar: Anleger erhalten entweder eine Zahlung in Höhe des Caps oder – bei Unterschreiten des Caps – eine Zahlung in Höhe des Schlusskurses der Post-Aktie. Wirtschaftlich erleiden sie keinen Nachteil gegenüber der Aktienlieferung.

ZertifikateReport-Fazit: Die Discount-Zertifikate richten sich an Investoren, die sich defensiv, neutral oder optimistisch positionieren und bereits bei einer Seitwärtsbewegung attraktive Renditen erzielen möchten. Grundsätzlich gilt: Wer mehr Wert auf Sicherheitspuffer legt, verzichtet auf Rendite – wer höhere Renditechancen fordert, muss sich mit einem geringeren Sicherheitspuffer begnügen.

Autor: Thorsten Welgen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel