DAX+0,10 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,12 % Öl (Brent)-0,20 %

Wasserfonds: Investieren in eine der drängendsten Menschheitsaufgaben

Nachrichtenquelle: FondsDISCOUNT
22.03.2018, 11:35  |  2028   |   |   
Heute, am 22. März ist Weltwassertag – er erinnert an die in weiten Teilen der Welt kritische Wasserversorgung. Für Anleger eröffnet das Thema Wasserver- und -entsorgung in Form von Wasserfonds interessante Investmentchancen.

Ob der Ganges in Indien, der Citarum in Indonesien oder etwa der Jangste in China – die Liste an Flüssen, die nur noch eine giftige Brühe transportieren wird immer länger. Und doch werden die einstigen Lebensadern weiterhin zwangsläufig als Trinkwasserquellen genutzt. So sind die Zahlen die von der UNO erhoben wurden, mehr als dramatisch: Laut UNO haben etwa zwölf Prozent der Weltbevölkerung, dies sind etwa 900 Millionen Menschen, keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Stattdessen müssen vielerorts verunreinigte Gewässer zum Trinken und für die Zubereitung von Speisen genutzt werden. Dies hat nach Angaben des Weltwasserrats zur Folge, dass täglich 4.500 Kinder sterben.



Den vollständigen Artikel lesen ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
wallstreet:online KOSTENLOS AM PULS DER BÖRSE

Behalten Sie den Durchblick im Gebühren-Dschungel

Kostenlos & Exklusiv

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen


(siehe https://www.wallstreet-online.de/newsletter)

Jetzt abonnieren