DAX+0,19 % EUR/USD-0,49 % Gold+0,26 % Öl (Brent)+0,08 %

Facebook: Neue Woche, neue Probleme und die Aktie?

26.03.2018, 17:00  |  5619   |   |   

Facebook bestreitet, dass es wie aktuelle Medien berichten, unerlaubt die Anrufe und Nachrichten von Personen die Android-Mobilgeräte nutzen protokolliert.

In einem Blog-Beitrag gab Facebook bekannt, dass die Protokollierung Teil der Opt-in-Funktion für Nutzer mit Messenger oder Facebook Lite auf Android sei und das es in den Einstellungen deaktiviert werden kann. "Die Nutzer müssen ausdrücklich zustimmen, diese Funktion zu nutzen", sagte das Unternehmen. "Wenn sie diese Funktion zu irgendeinem Zeitpunkt nicht mehr nutzen möchten, können sie sie in den Einstellungen für Facebook Lite-Benutzer deaktivieren und alle zuvor über diese Anwendung freigegebenen Anrufe und Textverläufe werden gelöscht."

Zahlreiche Nutzer entdeckten die Anrufprotokollierung nachdem sie begonnen hatten, ihre Facebook-Daten im Rahmen der #DeleteFacebook-Kampagne herunterzuladen, um dann überrascht zu sein, wie viele Informationen ihre Datei enthielt.

Die Besorgnis über die Privatsphäre auf Android-Geräten wurde ausgelöst nachdem bekannt wurde, dass Daten von 50 Millionen FacebookAccounts von Cambridge Analytica genutzt wurden. "Cambridge Analytica ist nur die Spitze des Eisbergs, wenn es um Datenschutzprobleme mit solchen Online-Diensten geht", sagte Matt Suiche, Gründer des Sicherheitsanbieters Comae Technologies. "Benutzer müssen proaktiv handeln, wenn es darum geht, was sie teilen und was sie teilen wollen."

Facebook hat Anzeigen in amerikanischen und britischen Sonntagszeitungen geschaltet, die sich dafür entschuldigen, dass das Unternehmen nicht mehr tut, um Kundendatenlöcher zu verhindern.

Seit dem 16. März 2018 fällt die Facebook-Aktie. Innerhalb von 10 Tagen sank das Papier von 185 Dollar auf 159 Dollar. Weniger Wert war die Aktie zuletzt Anfang Juli 2017. Es ist der stärkste Rückgang seit dem IPO im Mai 2012, als das Papier mit 38 Dollar startete.

Facebook Registered (A)

Quelle:

Bloomberg

 



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel