DAX+0,09 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,13 % Öl (Brent)+0,41 %

Geldwäsche und Bitcoin Kriminelle Bitcoin-Vermögen stecken in der Blockchain fest

Anzeige
Gastautor: Sebastian Hahn
28.03.2018, 07:00  |  2033   |   

Lange bevor die meisten Privatanleger Bitcoin entdeckten, waren bereits zahlreiche Kriminelle auf die Vorzüge der anonymen Währung aufmerksam geworden. Aber dann passierte für diese spezielle Krypto-Klientel etwas äußerst ungünstiges: Private Anleger und Investoren begannen Kryptowährungen zu kaufen.

Der Wert der Kryptos stieg und stieg: Die Winklevoss-Zwillinge wurden Milliardäre, ICOs waren heißer als Börsengänge zu Zeiten des neuen Marktes und selbst bei NTV und Co. wurde rauf und runter über Bitcoin berichtet. Und mit der Popularität wurde zunehmend Regulierung ein politisches Thema.

Das Problem für Krypto-Schwarzgeld: Es wird immer schwieriger Krypto-Geld anonym in Cash umzutauschen. weiterlesen

Disclaimer