DAX+0,81 % EUR/USD-0,18 % Gold-0,95 % Öl (Brent)+0,12 %

flatex Morning-news

Nachrichtenquelle: flatex select
29.03.2018, 08:15  |  279   |   |   

Marktüberblick

Der Deutsche Aktienindex fiel gleich zu Beginn des Handelstages kräftig ins Minus und hatte den ganzen Tag über damit zu kämpfen, sich auch nur annähernd der schwarzen Null zu nähern. Dies gelang aber abschließend betrachtet zu keinem Zeitpunkt. Am Ende der Xetra-Session notierte der DAX dann immerhin nur noch mit einem kleinen Minus von 0,25 Prozent bei 11.940,71 Punkten. Der Tagesumsatz via Xetra und Börse Frankfurt lag bei 4,382 Mrd. Euro. Mit dem Minus von 0,25 Prozent setze sich der DAX auch ans Ende der großen und liquiden europäischen Aktienindizes. Der EuroStoxx50 gewann 0,43 Prozent auf 3.331,25 Zähler hinzu. Die Pole Position holte sich mit einem Zugewinn der Züricher SMI, der mit 1,36 Prozent Plus auf 8.756,12 Punkte anzog. Am Morgen wurde das Gfk-Konsumklima für Deutschland veröffentlicht. Es fiel mit 10,9 Punkten etwas besser aus, als mit 10,7 Punkten erwartet. Das ifo-Beschäftigungsbarometer sank aber im März auf 112,4 Punkte. Im Februar notierte es noch bei 113,5 Punkten. Schließlich wurde noch das DIW-Konjunkturbarometer publiziert. Hier war ein Anstieg von 113 auf 118 Punkte zu verzeichnen, aber für das zweite Halbjahr eine Abkühlung angekündigt worden. Aus den USA wurden am Mittwoch eine Reihe von volkswirtschaftlichen Daten veröffentlicht. An vorderster Stelle sollten hier die US-BIP-Daten für das vierte Quartal in ihrer endgültigen Fassung erwähnt werden, denn diese fielen mit einem Plus von 2,9 Prozent gegenüber der Prognose von 2,7 Prozent stärker aus. Die US-Leitindizes Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 schlossen durchweg mit Kursverlusten. Der NASDAQ100 knickte nochmals ein und beendete den Tag mit einem Minus von 1,06 Prozent bei 6.460,81 Punkten.

Der Donnerstag markiert den letzten Handelstag der Woche, bevor es in das verlängerte Osterwochenende geht. Obendrein markiert er damit den letzten Handelstag des Monats März und des ersten Quartals. Am Morgen werden um 09:55 Uhr deutsche Arbeitslosenzahlen für den März publiziert, sowie deutsche Verbraucherpreise für den März am Nachmittag um 14:00 Uhr ausgewiesen. Aus den USA stehen um 14:30 Uhr die privaten Einkommen und Ausgaben für den Februar, um 15:45 Uhr der Chicago Einkaufsmanagerindex für den März und um 16:00 Uhr das Verbrauchervertrauen der Universität Michigan zur Veröffentlichung an. Von der Unternehmensseite berichten unter anderem Dollarama (CA), sowie die US-Konzerne Constellation Brands, Finish Line, Worthington Industries, PVH Corporation und Synnex von ihren aktuellen Quartalsergebnissen.



Ausblick DAX

Am Donnerstag tendierten die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte uneinheitlich. Der Nikkei225, der Hang Seng und der ASX200 lagen am Morgen leicht in der Verlustzone. Die US-Futures lagen teils im roten Bereich. Der US-Botschafter in China – Terry Branstad – sprach darüber, dass China US-Firmen nicht fair behandelt. Die ersten DAX-Indikationen wurden mit 11.930 Punkten ausgewiesen.

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex beendete den Mittwoch mit einem Minus von 0,25 Prozent bei 11.940,71 Punkten. Ausgehend vom Hoch des 27. März 2018 bei 12.042,78 Punkten bis zum Tagestief des 28. März 2018 bei 11.797,21 Punkten, könnten die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite näher zu definieren sein. Die Widerstände wären bei 11.979/12.043/12.107/12.147 und 12.211 Punkten zu ermitteln. Die Unterstützungen lägen bei 11.875/11.835 und 11.771 Punkten bereits. Weiter tiefer stünde noch das jüngste Verlaufstief vom 26. März bei 11.727 Punkten zur Disposition.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select