ICO-Betrug Über 80 Prozent aller ICOs sind Betrug

Anzeige
Nachrichtenquelle: Sebastian Hahn
01.04.2018, 15:44  |  4278   |   

Das New Yorker Research-Unternehmen Satis Group hat eine Studie erstellt, die Initial Coin Offerins (ICOs) untersucht. Die Ergebnisse sind erschütternd: Über 80% aller ICOs sind Betrug.

Das New Yorker Research-Unternehmen Satis Group hat eine Studie erstellt, die Initial Coin Offerins (ICOs) mit einer Marktkapitalisierung von mindestens 50 Millionen US-Dollar hinsichtlich ihrer Qualität untersucht. Analysiert wurden die ICOs anhand öffentlich verfügbarer Daten inkl. White Paper, die Zeichnung der Tokens sowie das Listing der Tokens. Die Ergebnisse sind erschütternd: Über 80% aller ICOs sind Betrug. Nur 8% der Tokens sind auf einer Börse gelistet.

Satis ist dabei kein Krypto-Amateur, sondern weist ein seniores Team im Bereich Finanzierung und ICOs auf. Die Autoren, Sherwin Dowlat und Michael Hodapp, haben in ihrer Studie „ICO Quality: Development & Trading“ die ICOs in sechs Gruppen geclustert: Betrug, Gescheitert, Tot, Schrumpfend, Erfolgsversprechend, Erfolgreich. Im Ergebnis der Studie sind die betrachteten ICOs wie folgt eingeordnet: weiterlesen

Bitcoin jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Disclaimer