DAX-0,26 % EUR/USD-0,51 % Gold-0,70 % Öl (Brent)+0,19 %

flatex Morning-news

Nachrichtenquelle: flatex select
03.04.2018, 08:15  |  262   |   |   

Marktüberblick

Vor den Osterfeiertagen konnte sich der Deutsche Aktienindex von seinen zuletzt erreichten Verlaufstiefs sichtlich erholen und auch die 12.000-Punkte-Marke zurückerobern. Der langfristige Aufwärtstrend bleibt nach wie vor in Takt. Somit konnte man rückblickend nach der verkorksten Performance des ersten Quartals wenigstens einigermaßen erleichtert in die Osterferien aufbrechen. Am Ostermontag wurde feiertagsbedingt an den deutschen Börsenplätzen nicht gehandelt. Der Schlusstand des DAX mit einem Plus von 1,31 Prozent bezieht sich somit immer noch auf den Gründonnerstag. Das Handelsvolumen via Xetra und Börse Frankfurt betrug rund 5,062 Mrd. Euro. Die liquidesten europäischen Aktienmärkte schlossen am Donnerstag fast durchgehend in der Gewinnzone. Europas Leitindex EuroStoxx50 beendete den Handelstag mit einem Plus von 0,91 Prozent bei 3.361,50 Zählern. Die Ausnahme bildete der Züricher SMI, der mit einem Minus von 0,17 Prozent bei 8.740,97 Punkten aus dem Handel ging. An der Wall Street wurde am Ostermontag bereits wieder gehandelt. Die Stimmung wurde bereits zum Anfang der neuen Handelswoche deutlich getrübt. China führte als Antwort auf die US-Strafzölle nun ebenfalls Zölle auf 128 US-Produkte ein. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China geht somit in eine neue Runde und etwaige Eskalationen könnten nicht auszuschließen sein. Auch die US-Technologietitel, allen voran die FAANG-Werte geraten vermehrt unter Abgabedruck. Im Zentrum der Öffentlichkeit stehen hier besonders Amazon.com und Facebook. Die drei US-Leitindizes Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 schlossen durchweg mit starken Kursverlusten. Die asiatisch-pazifischen und europäischen Aktienmärkte werden diese Kursvorlage am Dienstag zunächst abarbeiten müssen.

Am Dienstag rücken gleich zu Beginn der europäischen Handelszeit eine Reihe von Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe im März in den Fokus der Markteilnehmer. Es werden Daten aus Spanien, Italien, Frankreich, Deutschland, für die Eurozone und aus Großbritannien erwartet. Von der Unternehmensseite wird es etwas ruhiger. Die US-Konzerne International Speedway, Cloudera und DAVE & Busters berichten jedoch von ihren aktuellen Quartalsergebnissen.



Der erste Handelstag nach der Osterpause begann für die US-Märkte mit starken Abgaben. Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte lagen am Morgen jedoch nicht ganz so tief im Minus. Auch der Nikkei225 konnte sich von seinen Tiefs lösen. Die US-Futures drehten durchweg in den grünen Bereich. Die ersten DAX-Indikationen lagen bei rund 11.962 bis 11.972 Punkten.

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex beendete den Donnerstag vor dem verlängerten Osterwochenende mit einem Plus von 1,31 Prozent bei 12.096,73 Punkten. Der charttechnische Blick könnte sich auf die Bewegung vom Rekordhoch vom 23. Januar 2018 bei 13.596,89 Punkten bis zum Verlaufstief des 26. März 2018 bei 11.726,62 Punkten richten. Mittels dieses Kursverlaufs könnten die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite aufzuzeigen sein. Die Widerstände wären bei 12.167/12.439/12.660 und 12.881 Punkten zu ermitteln sein. Die Unterstützungen hingegen kämen bei 12.006/11.899 und 11.727 Punkten in Betracht.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select