DAX+0,72 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,02 % Öl (Brent)-0,24 %

Hemisphere International Properties BV Bei Steinhoff weitet sich Bilanzskandal aus

04.04.2018, 08:08  |  6558   |   |   

Bei Steinhoff prüft man die Vermögenswerte zur Meldung des verzögerter Jahresabschlüsse 2017 und gab nun bekannt, dass ein aufgeführter europäischer Immobilienbestand nur die Hälfte der bisherigen Schätzung wert sein könnte.

Das Immobilienportfolio von Hemisphere International Properties BV wurde in einem Bericht der CBRE Group auf etwa 1,1 Milliarden Euro (1,3 Milliarden Dollar) geschätzt, so Steinhoff am Dienstag in einer eigenen Erklärung. Dem stand ein bisheriger Buchwert von 2,2 Milliarden Euro gegenüber. Damit dürfte sich das Ergebnis des Jahresabschlusses 2017  erheblich verschlechtern und Einfluss auf die Höhe möglicher Auffang- bzw. Anschlussinvestitionen nehmen. Bereits seit Dezember 2017 ist der Konzern in der Schlagzeilen wegen möglicher Unregelmäßigkeiten in der Rechnungslegung.

Die 2,2 Milliarden Euro Bewertung berücksichtigte den Verkauf eines Flagshipstores in Wien, den das Unternehmen Ende letzten Jahres zur Stützung seiner Bilanz verkaufte. Die Wirtschaftsprüfer von PwC prüfen die Rechnungslegung von Steinhoff. Letzte Woche wurde bekannt gegeben, dass sie die Untersuchung bis Ende des Jahres abschließen werden.

Die Aktie stieg bis zum Börsenschluss in Frankfurt um 3,6 Prozent auf 0,232 Euro. Hemisphere International Properties BV umfasst Immobilien in ganz Europa, einschließlich Großbritannien, Deutschland, Polen und Rumänien.

Steinhoff International Holdings

Quelle:

Bloomberg

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel