DAX+0,27 % EUR/USD+0,03 % Gold-0,14 % Öl (Brent)-0,34 %

SOFR: Neuer Libor in New York geboren

04.04.2018, 09:23  |  5623   |   |   

Gestern hatte die Federal Reserve Bank of New York - in Zusammenarbeit mit dem U.S. Office of Financial Research - begonnen, drei Referenzzinssätze zu etablieren, die auf Overnight-Repurchase-Agreement (Repo-Geschäften) basieren. Einer davon, der Secured Overnight Financing Rate (SOFR), wird als Alternative zum LIBOR für die Verwendung bei bestimmten neuen Dollar-Derivaten und anderen Finanzkontrakten gesehen.

Zu den drei Treasury-Repo-Referenzzinssätzen (der Secured Overnight Financing Rate (SOFR), der Broad General Collateral Rate (BGCR) und der Tri-Party General Collateral Rate (TGCR)) hat die New Yorker Fed entsprechende Richtlinien und Verfahren verabschiedet. Sie umfasssen u. a. die IOSCO Principles for Financial Benchmarks. 

Der Secured Overnight Financing Rate (SOFR) lag bei 1,80 Prozent. SOFR basiert auf dem Overnight Treasury Repurchase Agreement Markt, der täglich rund 800 Milliarden Dollar an Volumen handelt.

Die Veröffentlichung des Zinssatzes ist der erste Schritt in einem mehrjährigen Plan, um mehr Derivate aus der London Interbank Offered Rate (Libor) herauszuholen, denn diese birgt systemische Risiken. Eine Abkehr vom Libor wird jedoch als kompliziert bewertet, so CNBC. Jede Nutzung der neuen Referenzsätze unterliegt den entsprechenden Nutzungsbedingungen.

Es heißt, dass viele Händler zu bequem sein könnten, als das sie den SOFR anwenden. Die CME Group wird am 7. Mai Futures-Trades auf Basis von SOFR einführen.

Quellen:

NewYorkFed

CNBC

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel