DAX-0,15 % EUR/USD+0,15 % Gold-0,11 % Öl (Brent)0,00 %
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax schwächer trotz Wall-Street-Erholung
Foto: Boris Roessler - dpa

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung Dax schwächer trotz Wall-Street-Erholung

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
04.04.2018, 10:08  |  1013   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Mittwochvormittag nicht von der deutlichen Erholung der Wall Street profitieren können. Der deutsche Leitindex notierte zuletzt 0,63 Prozent niedriger bei 11 926,26 Punkten, nachdem er am Vortag nur mit Ach und Krach über der Marke von 12 000 Zählern geschlossen hatte. Der MDax der mittelgroßen Werte sank um 0,27 Prozent auf 25 270,56 Punkte. Der Technologieindex TecDax büßte 0,39 Prozent ein auf 2457,28 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um rund ein halbes Prozent abwärts.

Auf die Marktstimmung drückten Händlern zufolge die jüngsten Ereignisse im Handelsstreit zwischen den USA und China. Die US-Regierung veröffentlichte eine Liste chinesischer High-Tech-Produkte, die mit Strafzöllen belegt werden sollen. Es sei damit zu rechnen, dass China schnell mit Gegenmaßnahmen reagieren werde, hieß es. Konjunkturseitig stehen am Vormittag die Verbraucherpreisdaten der Eurozone auf dem Plan. Sie dürften von den Marktteilnehmern auf neue Impulse für den geldpolitischen Kurs der EZB abgeklopft werden.

Unter den Einzelwerten zeigten sich Autoaktien wie Daimler , BMW und VW nach US-Absatzzahlen weitgehend marktkonform im Minus. Preisnachlässe und Wirtschaftsaufschwung haben die US-Kundschaft im März nach einem schwachen Vormonat wieder verstärkt in die Autohäuser getrieben. VW und Audi hätten überdurchschnittlich profitiert, so ein Händler.

Spitzenreiter unter den Dax-Werten waren Merck KGaA mit einem Plus von 0,54 Prozent. Zuvor hatten die Analysten der Schweizer Großbank UBS ihre Kaufempfehlung für die Papiere des Chemie- und Pharmakonzerns bestätigt. Die Papiere der Darmstädter seien "billig", selbst bei widrigsten Umständen in allen Geschäftsbereichen, konstatierte UBS-Experte Michael Leuchten in einer aktuellen Studie. Leuchten blieb bei seinem Kursziel von 115 Euro und signalisiert damit für die Aktie fast 50 Prozent Spielraum nach oben.

Im TecDax zeigten sich die Aktien von Nordex mit einem Kursgewinn von 4,56 Prozent in guter Form. Die Analysten von Mainfirst hatten die Anteilsscheine des Herstellers von Windkraftanlagen von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft. Der Aktienkurs preise nunmehr die schlimmsten Szenarien für den deutschen Markt und die USA ein, schrieben die Analysten des Instituts. Die jüngsten Nachrichten aus Brasilien und der Türkei signalisierten zudem eine Nachfrageerholung für Festland-Anlagen.

Im SDax waren Grenke-Titel mit einem Plus von 7,34 Prozent ganz oben zu finden. Der IT-Leasinganbieter hat im ersten Quartal einen Anstieg des Neugeschäfts um gut 23 Prozent erzielt. Zudem sei die Profitabilität des Neugeschäfts "sehr zufriedenstellend" ausgefallen, so Grenke.

Die Papiere von Siemens Healthineers setzten ihren Höhenflug mit einem weiteren Höchstkurs von 35,225 Euro fort. Zuletzt notierten sie 0,54 Prozent höher bei 34,60 Euro. Damit gewannen die Mitte März bei 29,10 Euro erstmals gehandelten Papiere der Siemens-Medizinsparte bereits knapp 20 Prozent an Wert. Siemens hatte 15 Prozent seiner Tochter für 28 Euro je Anteil an die Börse gebracht./edh/fba

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel