DAX-1,51 % EUR/USD-0,21 % Gold-0,46 % Öl (Brent)+0,05 %

103-Prozent-Chance mit Nordex

05.04.2018, 08:00  |  601   |   |   

Die Analysten von Mainfirst sahen in ihrer am Mittwoch vorgelegten Studie zur Nordex-Aktie einen Boden erreicht. Das aktuelle Kursniveau preise bereits die schlechteste Geschäftsentwicklung in Deutschland und den USA ein, urteilten sie und hoben ihre Haltung zur Aktie auf neutral an. Auch das Analysehaus Warburg Research beließ die Einstufung für die Nordex-Aktie nach einer Investorenveranstaltung auf einem Kursziel von 10 Euro und Kaufen. Der Windenergieanlagen-Hersteller könnte 2018 einen positiven Free Cashflow erwirtschaften, schrieb der dort zuständige Analyst in einer ebenfalls am Mittwoch vorgelegten Studie. Mit einem voraussichtlich steigenden Auftragseingang im ersten Quartal könnte Nordex zudem einen guten Start ins Jahr gehabt haben. Jüngste Nachrichten bestätigten dies. In der Türkei erhielt das Unternehmen von wichtigen Bestandskunden drei Aufträge über 47 Großturbinen mit einer Gesamtleistung von 180 Megawatt.

Aktie steigt steil an

Mit einem Marktanteil von rund dreißig Prozent sieht sich Nordex in der Türkei als eines der marktführenden Unternehmen. Auch aus Frankreich hatte der Anlagenbauer vor kurzem eine Order über neun besonders geräuscharme Turbinen erhalten. Auf das Potenzial der Nordex-Aktie setzt offenbar auch Großaktionär Jan Klatten und stockte sein Paket auf. Dadurch stieg der Anteil des Ehepaares Susanne und Jan Klatten gering auf 5,5 Prozent an. Die Nachricht sorgte am Mittwoch für einen Anstieg der bis zuletzt gebeutelten Aktie um mehr als sieben Prozent. Denn seit Ende 2015 befindet sie sich im Abwärtstrend und büßte um 77 Prozent ihres früheren Wertes ein. Um 7 Euro erreichte die Aktie aber ein Tief, das sie schon Ende letzten Jahres einmal erreicht hatte. Hier kann sich der genannte Boden befinden. Nachdem die Notierungen im November den tiefsten Stand seit August 2013 erreicht hatten, erholten sie sich bis zum aktuellen Jahreshoch bei 11,70 Euro.

Nordex (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Nordex (Wochenchart in Euro)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 10,42 // 10,95 // 11,70
Unterstützungen: 7,80 // 7,09 // 6,86

Mit einem Mini Future Long (WKN US0D7M) können risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Nordex-Aktie ausgehen, mit einem Hebel von 2,2 überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 40,1 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser kann anfangs unter der im Chart dargestellten Unterstützung im Basiswert bei 6,95 Euro platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 0,24 Euro. Ein Kursziel nach oben könnte sich bei einer steigenden Nordex-Aktie auf weitere Sicht um 11,70 Euro befinden. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee beträgt 3,3 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: US0D7M Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 0,33 – 0,35 Euro Emittent: UBS
Basispreis: 4,5302 Euro Basiswert: Nordex
KO-Schwelle: 4,7568 Euro akt. Kurs Basiswert: 7,95 Euro
Laufzeit: Open end Kursziel: 0,71 Euro
Hebel: 2,2 Kurschance: + 103 Prozent
Quelle: UBS

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel