DAX-0,98 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,73 % Öl (Brent)0,00 %
Ölpreise weiten Verluste aus - Sorge wegen Handelskrieg belastet
Foto: Pichit Boonhuad - 123rf Stockfoto

Ölpreise weiten Verluste aus - Sorge wegen Handelskrieg belastet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
06.04.2018, 17:40  |  869   |   |   

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag im Nachmittagshandel anfängliche Verluste noch ausgeweitet. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Juni wurde am späten Nachmittag bei 67,40 US-Dollar gehandelt. Das waren 92 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Mai fiel um 1,23 Dollar auf 62,30 Dollar.

Marktbeobachter erklärten die fallenden Ölpreise mit der Zuspitzung im Handelskonflikt zwischen China und den USA. Scharf reagierte Peking auf die überraschende Drohung von US-Präsident Donald Trump mit weiteren Strafzöllen auf Importe im Wert von 100 Milliarden Dollar und drohte mit Vergeltung. Der Sprecher des Handelsministeriums in Peking, Gao Feng, stellte einen "sofortigen und harten Gegenschlag" in Aussicht. Unter diesen Umständen werde es auch unmöglich, über die Probleme noch zu verhandeln.

Rohstoffexperten der Commerzbank sprachen von einer "neuen Eskalation im Handelsstreit". Am Ölmarkt belastet die Sorge, dass der Handelsstreit die Weltwirtschaft bremsen und zu einem Rückgang der Ölnachfrage führen könnte. /jsl/stw

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel