DAX-0,60 % EUR/USD-0,08 % Gold+0,02 % Öl (Brent)-0,04 %

Kampf dem Kalenderspam Kalender- und Zeitplaner-Konsortium CalConnect kooperiert mit M3AAWG, der Arbeitsgruppe zur Missbrauchsbekämpfung in Nachrichtensystemen

Nachrichtenquelle: GlobeNewswire
10.04.2018, 23:43  |  563   |   |   

MCKINLEYVILLE und SAN FRANCISCO, 10. April 2018 (GLOBE NEWSWIRE) -- In Anbetracht der Zunahme von Kalender-Spam haben sich CalConnect und die weltweite Vereinigung zur Missbrauchsbekämpfung M3AAWG zusammengetan, um neue Methoden zum Schutz von Endbenutzern vor unaufgeforderten und schädlichen Terminbenachrichtigungen zu entwickeln. Die neue Verbindung zwischen der Organisation für Zeitplanerentwicklung und der Arbeitsgruppe für Nachrichtensysteme, Schadsoftware und Missbrauchsbekämpfung in Mobilnetzen wird die Bemühungen der Branche antreiben, Techniken zu entwickeln, die Einladungen zu gefälschten Ereignissen und andere schadhafte Benachrichtigungen auf beliebten Kalenderplattformen blockieren sollen.

Kalender-Spam ist eine neue Form des Missbrauchs, die die Anwendungsebene über verschiedene Technologien hinweg nutzt, einschließlich von Planungs-, Kalender- und Nachrichtensystemen. Zum Beispiel haben Benutzer betrügerische E-Mails erhalten, die vortäuschen, von bekannten Marken verschickt worden zu sein, und Kalendereinladungen zu besonderen "Rabatt"-Aktionen enthalten. Genauso wie bei E-Mail-Spam kann Kalender-Spam zu kriminellen Zwecken wie z. B. Phishing oder als Vehikel zur Übertragung von Malware verwendet werden.

CalConnect hat darüber hinaus einen neuen Fachausschuss, TC CALSPAM, gegründet, um Benutzer besser vor dem Missbrauch von Kalendersystemen zu schützen. Der Fachausschuss zielt darauf ab, die derzeitige und potenzielle Nutzung von Kalendersystemen als Vektor zur Übermittlung von unerwünschten Informationen zu verstehen, und wird den CalConnect- und M3AAWG-Teilnehmern aktuelle Informationen und Richtlinien zu diesem Thema zur Verfügung stellen.

"Das Führen eines Kalenders ist ein intimer Teil des Lebens jedes Einzelnen. Kalender-Spam ist besonders besorgniserregend, da der Missbrauch direkt auf dem Kalender einer Person erscheint. Es ist ein Eingriff in die Privatsphäre und daher in besonderer Weise beunruhigend", sagte Thomas Schäfer, Head of Technical Site Management bei 1&1 und Vorsitzender des TC CALSPAM.

Unterschiede zu anderen Missbrauchsschemen

CalConnect und M3AAWG werden die Maßnahmen und Best-Practice-Methoden für Entwickler und Systembetreiber entwickeln, um eine legitime Verwendung ihrer Plattformen sicherzustellen. Die Zusammenarbeit ist wichtig, da Kalender-Spam auf verschiedene Arten und Weisen als Missbrauchsvektor einzigartig ist:

  • Kalender-Spam kann, anders als E-Mails, chronologisch an einer beliebigen Stelle in einem Kalender platziert werden - in der Vergangenheit oder in der Zukunft, nicht nur in der Gegenwart - was seine Erkennung zum Zeitpunkt der Übermittlung erschwert.
  • Spam-Besprechungseinladungen können automatisch ohne die Zustimmung des Benutzers zu Kalendern hinzugefügt werden und Benachrichtigungen können an alle Geräte verschickt werden. Diese Einladungen sind nicht nur schwer zu finden, sondern in manchen Fällen haben die Benutzer auch keine andere Möglichkeit, diese Ereignisse zu entfernen, außer den gesamten Kalender zu löschen.
  • Kalenderereignisse und Besprechungseinladungen sind noch nicht mit den ausführlichen Herkunftsinformationen wie z. B. den detaillierten Informationen, die in E-Mail-Kopfzeilen enthalten sind, versehen, was es erschwert sicherzustellen, wo und wann diese Ereignisse erstellt und wohin sie übermittelt wurden.
  • Kalenderereignisse enthalten oft Benachrichtigungen oder Alarme, die über die vielen Desktop- und mobilen Kalenderanwendungen eines Benutzers verbreitet werden, was das Problem noch verschlimmert.

Jerry Upton, Executive Director der M3AAWG, sagte: "Kalender-Spam hat sich als neuer, aber sich schnell entwickelnder Vektor für Spammer gezeigt. Wie wir bei der Beschäftigung mit anderen Missbrauchsproblemen bei der M3AAWG gesehen haben, müssen bei bereichsübergreifenden Problemen wie diesem Experten aus verschiedenen Fachbereichen einbezogen werden. Die Zusammenarbeit mit CalConnect und ihrem Themengebiet ist der direkteste Weg, um diese aufkommende Bedrohung zu bekämpfen."

Aufruf zur Beteiligung der Branche

Die wechselseitige Mitgliedschaftsvereinbarung zwischen den beiden Organisationen ist im Februar in Kraft getreten und ermöglicht es Kalender- und Zeitplanungsanwendungsentwicklern, Anbietern und Dienstleistern, die Mitglieder von CalConnect sind, und den Experten für Nachrichtensystem- und E-Mail-Authentifizierung, die Mitglieder der M3AAWG sind, Informationen und Arbeitsergebnisse auszutauschen. Mitglieder von CalConnect haben an der 42. Hauptversammlung der M3AAWG teilgenommen, die im Februar in San Francisco stattgefunden hat, und in diesem Rahmen die Zusammenarbeit an der Entwicklung anwendbarer Missbrauchsbekämpfungsmethodiken aufgenommen. Die 43. Hauptversammlung der M3AAWG findet vom 4.-7. Juni in München statt.

Seite 1 von 3

Depot Vergleich
Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel