DAX-1,07 % EUR/USD-0,20 % Gold-0,61 % Öl (Brent)-0,38 %

Verkaufszahlen eingebrochen Apple HomePod: größter Verkaufsflop der Firmengeschichte?

13.04.2018, 10:06  |  16948   |   |   

Die Verkaufszahlen von Apple‘s smartem Lautsprecher HomePod scheinen einzubrechen. Die Produktion werde sogar zurückgefahren, so ein Insider gegenüber Bloomberg. Wird der HomePod der größte Verkaufsflop der Firmengeschichte?

Bei smarten Lautsprechern ist Amazon klarer Marktführer, dann kommt Google und weit abgeschlagen schließlich Apple. Der HomePod von Apple kam erst im Januar auf den Markt und scheint es seitdem schwer zu haben. Laut eines Berichts des Nachrichtensenders Bloomberg verkauft er sich sehr viel schlechter als erwartet.


Quelle:Bloomberg

Wegen niedriger Verkaufsprognosen soll Apple sogar die Produktion gedrosselt haben. Ein Insider berichtet, Apple habe die Bestellungen bei Inventec Ende März reduziert. Inventec produziert den HomePod im Auftrag von Apple.

Zuerst hatte es so ausgesehen, als ob der HomePod ein Verkaufsschlager werden könnte. In der letzten Januarwoche gab viele Vorbestellungen und in den ersten zehn Wochen machten HomePod-Verkäufe zehn Prozent des gesamten Markts für smarte Lautsprecher aus. Dann brachen die Verkaufszahlen aber ein, so das Marktforschungsunternehmen Slice Intelligence. In einigen Apple-Stores werden weniger als zehn HomePods pro Tag verkauft, so ein Insider gegenüber Bloomberg. In den Lagern von Apple würden sich deshalb unverkaufte HomePods stapeln.

Bei der Entwicklung des HomePods hatte es Probleme geben. So wollte Apple den HomePod ursprünglich bis Ende des vergangenen Jahres herausbringen. Dieser Termin musste jedoch wegen Softwareproblemen verschoben werden. Technik-Experten und Nutzer kritisieren zudem, dass der Lautsprecher nicht wirklich smart sei. Er habe im Vergleich zur Konkurrenz nur eine sehr begrenzte Zahl an Funktionen und könne letztlich nur zusammen mit dem iPhone genutzt werden.

Apple betont jedoch auch, dass der HomePod primär ein hochwertiges Gerät für die Wiedergabe von Musik sei. So soll der Klang automatisch an die Akustik des Raums angepasst werden, so der Fokus. Grundsätzlich war es auch nie Apples Strategie gewesen, möglichst viele Geräte zu verkaufen. Vielmehr konzentrierte sich der Konzern auf eine gutverdienende und zahlungskräftige Zielgruppe. Durch die hohen Preise ging diese Strategie bisher auch immer auf. Ob sie beim HomePod ebenfalls funktioniert, scheint jedoch fraglich.

Aktuell steht die Apple-Aktie an den deutschen Börsen leicht im Minus (Stand: 13.04.2018, 09:45 Uhr):

Apple

Quellen:
Bloomberg: „Apple’s Stumbling HomePod Isn’t the Hot Seller It Wanted“
Fokus: „Nach nur wenigen Wochen: Apples HomePod droht zum großen Flop zu werden“

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel