DAX-0,98 % EUR/USD+0,71 % Gold+0,73 % Öl (Brent)+0,59 %

Warum Bitcoin diese Woche fallen könnte

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
13.04.2018, 10:00  |  466   |   |   

Die meisten großen Kryptowährungen hatten einen langsamen Start in die Woche. Bitcoin (BTC-USD) ist um fast 4 % auf etwa 6.750 US-Dollar gesunken, und alle bis auf zwei der 10 größten Kryptowährungen sind im roten Bereich.

Allerdings könnte es in der nächsten Woche oder so noch mehr Verluste geben. Konkret könnte der bevorstehende US-Steuerabgabetermin ein wichtiger negativer Wachstumstreiber sein. Hier sind die neuesten Kryptowährungkurse und warum die Kryptowährungsinvestoren darauf achten sollten, dass sich der Steuerstichtag schnell nähert.

Heutige Kryptowährungskurse

Hier ist ein Blick auf die 10 größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung, und wie sehr sich jede in den letzten 24 Stunden verändert hat.

Kryptowährungsname (Code) Preis in US-Dollar Tägliche Veränderung
Bitcoin (BTC-USD) 6.752,00 USD (3,8 %)
Ethereum (ETH-USD) 399,96 USD 0,4 %
Ripple (XRP-USD) 0,48 USD (2,5 %)
Bitcoin Cash (BCH-USD) 639,29 USD (2,4 %)
Litecoin (LTC-USD) 114,83 USD (2,2 %)
EOS (EOS-USD) 5,82 USD (2,4 %)
Cardano (ADA-USD) 0,15 USD (4,9 %)
Stellar (XEM-USD) 0,20 USD (4,3 %)
NEO (NEO-USD) 51,07 USD 6,3 %
IOTA (MIOTA-USD) 0,98 USD (3,4 %)

Datenquelle: www.investing.com. Preise und tägliche Änderungen ab 9. April 2018 um 15:25 Uhr EDT. Die Preise werden gegebenenfalls auf den nächsten Cent gerundet.

Der Steuerstichtag könnte ein Grund für die Volatilität der Kryptowährungen sein

Der Steuerstichtag in den Vereinigten Staaten fällt auf den 17. April 2018, das ist am nächsten Dienstag. Um dies kurz zu erklären, viele Amerikaner schulden der amerikanischen Bundessteuerbehörde IRS Geld wegen der Kryptowährungsgewinne, und der Steuerstichtag ist der letzte Tag, an dem die Steuern bezahlt werden können, ohne dass mögliche Strafen und Zinsen anfallen.

Laut einem aktuellen Bericht von Tom Lee, Forschungsleiter bei Fundstrat Global Advisors, gibt es unter den US-Haushalten etwa 25 Milliarden US-Dollar Steuerpflicht für die Kryptowährungsgewinne.

Hier ist der wichtigste Punkt. Viele Leute, die viel Geld mit den Kryptowährungen im Jahr 2017 verdient haben, haben wahrscheinlich nicht das Geld zur Hand, um ihre Kapitalertragssteuern zu decken, so dass sie möglicherweise zusätzliche Kryptowährungscoins verkaufen müssen, um das Geld für die Zahlung an die IRS aufzubringen. Wenn man bedenkt, dass die gesamte (weltweite) Krypto-Marktkapitalisierung derzeit bei 258 Milliarden US-Dollar liegt, ist die mögliche US-Kapitalertragsteuerbelastung mit 25 Milliarden US-Dollar relativ hoch.

Klar ist, dass nicht alle Investoren, die im Jahr 2017 Kryptowährungen verkauft haben, auf diese Weise Kapital beschaffen müssen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass einige das tun werden, was den Markt sicherlich unter Druck setzen könnte.

Die höchste steuerliche Volatilität dürfte diese Woche eintreten, da es in der Regel einige Tage dauert, um Kryptowährungen an einer Börse zu verkaufen, das Geld auf ein Bankkonto einzuzahlen und dann die IRS zu bezahlen.

Wie werden Kryptowährungen besteuert?

Die Kurzfassung ist, dass Kryptowährungen von der IRS als „immaterielles Eigentum“ betrachtet werden, was bedeutet, dass sie wie Aktien- und Obligationenanlagen der Kapitalertragssteuer unterliegen.

Wenn der Vermögenswert für ein Jahr oder weniger gehalten wurde, werden alle Gewinne als kurzfristige Veräußerungsgewinne betrachtet, die als ordentliche Erträge gemäß den IRS-Steuerklassen besteuert werden. Wird der betreffende Vermögenswert hingegen länger als ein Jahr gehalten, unterliegt er langfristigen Kapitalertragssteuersätzen, die in der Regel günstiger sind.

Schließlich ist es wichtig zu beachten, dass die Kryptowährungsgewinne nicht steuerpflichtig sind, bis du deine Token verkaufst oder sie gegen etwas anderes von Wert eintauschst, z.B. wenn du früher Bitcoins im Wert von 1.000 US-Dollar gekauft hast, die jetzt 1 Million US-Dollar wert sind, musst du keine Steuer zahlen, solange du noch die Bitcoins besitzt. Auf der anderen Seite, wenn du etwas davon verkaufst oder einige der Bitcoins verwendest, um etwas zu kaufen, werden darauf Steuern fällig.

Die Wahrheit über den Bitcoin-Boom

Alles was du über Kryptowährungen wissen musst! In diesem 25-seitigen Sonderreport über Bitcoins verraten unsere Experten dir die Hintergründe über Krypto-Währungen und worauf du achten musst! Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

Mehr Lesen

The Motley Fool hat keine Position in den erwähnten Kryptowährungen.

Dieser Artikel von Matthew Frankel erschien am 10.4.18 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel