DAX-1,35 % EUR/USD-0,38 % Gold-0,80 % Öl (Brent)-0,60 %
Aktien New York Ausblick: Weitere Gewinne erwartet
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Ausblick Weitere Gewinne erwartet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
13.04.2018, 14:48  |  878   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street winken am Freitag weitere Gewinne: Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn ein halbes Prozent höher auf 24 605 Punkte - das höchste Niveau seit drei Wochen. Bereits tags zuvor hatten die Anleger erfolgreich alle Unsicherheiten um die neuerliche Zuspitzung im Syrien-Konflikt und auch den Handelsstreit mit China verdrängt.

Konjunkturdaten stehen am Freitag erst eine halbe Stunde nach dem Auftakt auf der Agenda. Die Experten der Helaba rechnen zwar mit einer leichten Eintrübung des von der Uni Michigan ermittelten Verbrauchervertrauens. Größere Enttäuschungsrisiken sehen sie allerdings nicht.

Bereits vorbörslich sorgten die Banken mit ihren Zwischenberichten für gute Laune, die mit Kursaufschlägen bei JPMorgan Chase und der Citigroup von rund einem Prozent belohnt wurde. Die größte US-Bank JPMorgan hat zu Jahresbeginn von der Unruhe an den Finanzmärkten und steigenden Zinsen profitiert. Der Gewinn stieg im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 35 Prozent auf unterm Strich 8,7 Milliarden Dollar. "Unsere Geschäfte laufen quer durch alle Sparten gut", erklärte Bankchef Jamie Dimon.

Die Citi profitierte derweil gleich doppelt von US-Präsident Donald Trump - zum einen im Handelsgeschäft wegen der höheren Nervosität an den Finanzmärkten im Zuge des globalen Handelsstreits, und darüber hinaus von gesenkten Unternehmenssteuern.

Deutlich abwärts ging es für die Papiere des Börsenneulings Dropbox . Das japanische Analysehaus Nomura startete seine Bewertung mit "Reduce" und einem Kursziel von 21 US-Dollar. Der Anbieter von Online-Speicher-Diensten sei zwar hervorragend aufgestellt, schrieb Analyst Christopher Eberle. Allerdings zahle nur ein sehr kleiner Teil der vielen Nutzer für den Dienst und es kämen pro Jahr auch nur wenige hinzu, die zu zahlen bereit seien.

Ebenfalls im Auge behalten werden sollten Papiere des Arzneimittelkonzerns Mylan . Das Unternehmen sei mit der Merck KGaA in fortgeschrittenen Gesprächen über einen Kauf von deren Consumer-Health-Sparte, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Merck hatte im Herbst sein sogenanntes OTC-Geschäft zur Disposition gestellt und will sich stattdessen auf seine Pharmasparte etwa mit neuen Krebsmitteln konzentrieren./ag/das

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel