DAX+0,18 % EUR/USD-0,49 % Gold+0,24 % Öl (Brent)+0,03 %

FR-Weekly DAX legt leicht zu, Volkswagen gibt nach und bei Bitcoin geht’s weiter abwärts

Gastautor: Thomas Gräf
16.04.2018, 10:50  |  669   |   |   

Zu Wochenbeginn präsentieren sich die Märkte noch unentschlossen. Der Syrien-Effekt bei den Rohstoffen scheint bereits verpufft zu sein während die Aktien noch auf wesentliche Impulse warten.

DAX mit leichten Gewinnen

Der Deutsche Aktienindex DAX legt zu Handelsbeginn leicht zu, auf 12.452 Punkte. Die Gewinnerliste wird angeführt von Infineon und Lufthansa, die sich beide um 0,8 Prozent verbessern, während der Höhenflug von VW vorerst gestoppt scheint. In der vergangenen Woche wurde die Berufung  des bisherigen Markenvorstands Herbert Diess als CEO für den Gesamtkonzern verlautbart; seit Anfang April haben VW-Vorzüge fast zehn Prozent zugelegt.

Chart: Google Finance

Euro bewegt sich seitwärts

Der Euro notiert am Morgen bei 1,23 zum US-Dollar und setzt seine Seitwärtsbewegung der vergangenen Tage damit fort. Unter Druck steht hingegen der russische Rubel, der seit vergangener Woche fast acht Prozent gegenüber Dollar und Euro abgegeben hat. Seit Februar ging es sogar um mehr als zehn Prozent nach unten, ein Ergebnis der neuen US-Sanktionen. "Diese Sanktionen strahlen weit über die eigentlich sanktionierten Unternehmen hinaus aus und belasten auch Russlands Währung", erklärt Commerzbank-Analyst Ulrich Leuchtmann bei Reuters. Ein weiterer Anstieg des Dollars auf 70 Rubel sei nicht auszuschließen.

Öl verliert leicht

Die Krise in Syrien scheint beigelegt – das ist zumindest die Meinung am Ölmarkt. Nachdem der Preis für WTI am Freitag kurz vor dem Raketenangriff  der USA auf Anlagen der syrischen Armee einen Höchststand bei 67,40 US$ pro Barrel erreicht hat, eröffnete die Sorte heute in Asien mit 66,70 US$. Auch die europäische Sorte Brent liegt zur Zeit rund ein Prozent im Minus.

 Am Freitag meldete unterdessen die Nachrichtenagentur Bloomberg, Einblick in die Bilanzen von Saudi Aramco erhalten zu haben. Die saudische Ölgesellschaft scheint demnach überaus profitabel zu sein: Im ersten Halbjahr 2017 haben die Saudis offenbar mehr als 33 Milliarden US$ Gewinn erzielt. Fünf Prozent des staatlichen Ölkonzerns sollen weiterhin demnächst an die Börse gebracht werden, dem Vernehmen nach zu 100 Milliarden US$. Wann und wo das IPO über die Bühne gehen soll, ist jedoch unklar.

Gold mit leichten Verlusten

Nachdem US-Präsident Trump mit seinem Kriegspoltern in der vergangenen Woche für einen Sprung beim Goldpreis gesorgt hat, beruhigt sich die politische Großwetterlage nun wieder etwas und dementsprechend lässt auch das Interesse am Gold wieder leicht nach. Aktuell notiert das Edelmetall mit 1.342,98 US$ je Feinunze – ein Minus von 2,20 US$ oder knapp 0,16 Prozent. Seit Jahresbeginn legte der Goldpreis um etwas mehr als drei Prozent zu. Im selben Zeitraum gab der DAX übrigens etwas mehr als drei Prozent nach.

Abwärtstrend bei Bitcoin hält an

Nachdem unsere Lieblings-Kryptowährung Bitcoin in der vergangenen Woche wieder einen ihrer berüchtigten Kurssprünge hinlegte und am 12. April mal eben von unter 7.000 auf über 8.000 US$ hüpfte, scheint das den langfristigen Abwärtstrend lediglich ein weiteres Mal kurz zu unterbrechen. Die Marktkapitalisierung von Bitcoin liegt derzeit bei 137 Milliarden US$, vergleichbar in etwa mit der PepsiCo Inc.

(TG)

Wertpapier
GoldBitcoin
Mehr zum Thema
EuroGoldDAXBitcoinÖl


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer