DAX+0,11 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,09 % Öl (Brent)0,00 %

Bundesverwaltungsgericht Falcon muss im 1MDB-Skandal 1,8 Mio Fr. abgeben

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
16.04.2018, 12:30  |  114   |   

St. Gallen (awp/sda) - Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) darf bei der Falcon Private Bank einen Gewinn von rund 1,8 Millionen Franken einziehen. Grund dafür ist die schwerere Verletzung der Sorgfaltspflichten im Korruptionsskandal um den malaysischen Staatsfonds 1MDB. Ursprünglich verlangte die Finma 2,5 Millionen Franken.

Dagegen hat die Falcon Private Bank mit Sitz in Zürich erfolgreich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht eingereicht. Das Gericht hat ... Mehr lesen…

Ein Beitrag von awp Finanznachrichten

Mehr zum Thema
Korruption


Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel