DAX-1,62 % EUR/USD-0,61 % Gold+0,15 % Öl (Brent)-0,69 %

American Airlines Chartbild scheinbar eingetrübt!

16.04.2018, 15:14  |  395   |   |   

American Airlines hat Anfang April 47 neue Boeing 787 Dreamliner-Maschinen bestellt, wie die beiden Unternehmen am 06. April mitteilten. Die Bestellung habe ein Volumen von rund 12 Milliarden US-Dollar, allerdings sind bei größeren Flugzeugbestellungen auch hohe Preisnachlässe üblich. Darüber hinaus bestehe eine Option auf 28 weitere Maschinen. Mit dem Kauf möchte American Airlines seine Flotte vereinfachen und die Zahl der unterschiedlichen Flugzeugtypen reduzieren, teilte Finanzvorstand Derek Kerr mit.

Flotte wird effizienter

Eigentlich ganz gute Nachrichten für Investoren, doch der Wert der Aktie gibt konstant seit Mitte Januar nach und entfernte sich von den Jahreshochs bei 59,08 US-Dollar auf ein Verlaufstief von 45,37 US-Dollar bis zur abgelaufenen Woche. Dabei reichten die Kursverluste bis auf das markante 61,8 % Fibonacci-Retracement abwärts, doch das Chartbild impliziert nach den vorausgegangenen Verlusten weitere Abgabebereitschaft der Marktteilnehmer. Doch zugleich dürfte das Wertpapier die untere Trendkanalbegrenzung bestehend seit Mitte Januar erreichen, dass dem Wert kurzfristig wieder Auftrieb geben könnte. Denn so negativ sind die Fundamentaldaten gar nicht, wie der Chartverlauf den Anschein macht.

Finaler Sell-Off?!

Streng genommen ist der jüngste Kursrutsch unter das Niveau von 48,50 US-Dollar als eindeutiges Verkaufssignal zu interpretieren und drückte die Aktie bereits auf ein Verlaufstief von 45,37 US-Dollar abwärts. Weitere Verluste dürfen jedoch nicht ausgeschlossen werden und könnten sich kurzfristig sogar bis in den Bereich von 44,00 bzw. 42,60 US-Dollar erstrecken. In diesem Bereich können interessierte Anleger dann über das Mini Long Zertifikat (WKN: PP1Y4E) reagieren und bei Erreichen des Erholungsziels von grob 49,50 US-Dollar eine Rendite von gut 55 Prozent erzielen.

Auf der Gegenseite sollte jedoch an der unteren Trendkanalbegrenzung eine erste ernst zu nehmende Gegenreaktion der Käufer abgewartet werden, die sich allerdings erst noch zeigen muss. Sollte sich unter diesen Umständen ein Boden abzeichnen, können entsprechende Positionen aufgebaut werden. Kursgewinne bis maximal 49,50 US-Dollar wären dann möglich, ein kleiner Zwischenstopp ist um 48,96 US-Dollar einzuplanen.

American Airlines (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 47,05 // 48,20 // 48,96 // 49,50 // 50,30 // 51,68 US-Dollar
Unterstützungen: 45,37 // 43,49 // 42,60 // 42,01 // 40,82 // 39,21 US-Dollar

Strategie: Boden erst noch abwarten!

Kurzfristig muss bei diesem Chartbild noch ein finaler Rücksetzer in den Bereich zwischen 42,60 und 44,00 US-Dollar bei American Airlines eingeplant werden. Dieses Niveau können risikofreudige Anleger dann für den Aufbau von Long-Positionen beispielshalber über das moderat gehebelte Mini Long Zertifikat (WKN: PP1Y4E) heranziehen und auf einen Pullback zurück an 49,50 US-Dollar im Basiswert nutzen. Eine Verlustbegrenzung sollte sich aber noch recht großzügig zeigen, die Marke von 42,00 US-Dollar erscheint hier ausreichend zu sein. Vorzugsweise sind aber noch kleiner Positionsgrößen zu handeln!

Strategie für steigende Kurse
WKN: PP1Y4E Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 0,76 - 0,80 Euro Emittent: BNP Paribas
Basispreis: 36,8516 US-Dollar Basiswert: American Airlines
KO-Schwelle: 38,6942 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 45,87 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 49,50 US-Dollar
Hebel: 4,57 Kurschance: + 55 Prozent
Order über Börse Stuttgart

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur BNP Paribas S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel