DAX+0,12 % EUR/USD+0,15 % Gold+0,21 % Öl (Brent)+0,65 %

EUR/SEK Geht im dritten Monat steil

17.04.2018, 10:45  |  678   |   |   

Fundamental: Die Riksbank zögert noch mit einer Änderung ihrer geldpolitischen Richtung. Seit Februar 2016 liegt der Leitzins bei -0,5 Prozent. Eine Bestätigung ist auf der nächsten Sitzung am 26. April zu erwarten, wobei sich die Riksbank auch zum weiteren Vorgehen äußern könnte. Zwar stiegen die schwedischen Verbraucherpreise im März um 0,3 Prozent auf Monatssicht und 1,9 Prozent auf Jahressicht, doch blieb dieser Anstieg leicht unter der Erwartung. Die Analysten der Danske Bank nannten zudem das vorsichtige Agieren der Anleger an den Finanzmärkten als ein Grund für den steilen Anstieg der Euro-Kronen-Relation. Sollten die Anleger wieder risikobereiter werden, könnte sich im Währungspaar eine Abwärtskorrektur ergeben.

Technisch: Seit Jahresbeginn legte der Euro in Schwedischen Kronen mehr als sieben Prozent zu. Bei 10,48 SEK erreichte der Wechselkurs von Euro in Schwedischen Kronen zum Ende der letzten Woche den höchsten Stand des laufenden Jahres und darüber hinaus den höchsten Stand seit Ende 2009. Technische Hürden, sofern in diesem Bereich noch existent, müssten aus jener Zeit bezogen werden. Es wäre also spekulativ, sie heute noch als gültig zu bezeichnen. Das Währungspaar erlebt derzeit den dritten Monat mit steil steigenden Notierungen. Mit dieser Tendenz entfernte es sich von einer langfristigen Aufwärtsgerade im Chat auf Monatsbasis um aktuell 9,60 SEK. Bis dorthin könnte eine entsprechende Gegenbewegung laufen.

Noch wäre der Wechselkurs von Euro in Schwedischen Kronen trotz des überkauften Zustands als long zu bewerten. Unsere vor einem Monat hierzu vorgestellte Idee, mit der WKN VL6UZY auf einen steigenden Wechselkurs zu setzen, erhöhte ihren Gewinn. Der vorgestellte Mini Future Long notiert zur Stunde zum Geldkurs von 9,00 Euro und liegt mit 47 Prozent im Plus. Auch seit dem letzten Update stieg die Position um weitere 13 Prozent. Wer seinen bisherigen Gewinn nicht mitnehmen, sondern in der Erwartung eines steigenden Wechselkurses von Euro in Schwedischen Kronen in dieser spekulativen Position investiert bleiben möchte, kann den risikobegrenzenden Stoppkurs nachziehen, um einen Gewinn von mehr als 25 Prozent absichern.

EUR/SEK (Tageschart in Schwedischen Kronen)

Tendenz:

EUR/SEK (Monatschart in Schwedischen Kronen)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 10,48 // 10,53 // 11,79
Unterstützungen: 10,35 // 10,25 // 10,08

Mit einem Mini Future Long (WKN VL6UZY) können risikofreudige Anleger, die von einem weiterhin steigenden Wechselkurs von Euro in Schwedischen Kronen ausgehen, überproportional mit einem Hebel von 11,1 davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 7,8 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser kann hier unter der im Chart dargestellten Unterstützung im Basiswert bei 10,30 SEK platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich ein neuer Stoppkurs bei 7,80 Euro. Nach oben könnte sich ein Ziel um 10,70 SEK ergeben. Das verbleibende Chance-Risiko-Verhältnis der spekulativen Idee beträgt somit 1,9 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: VL6UZY Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 8,98 – 9,00 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 9,496 SEK Basiswert: EUR/SEK
KO-Schwelle: 9,623 SEK akt. Kurs Basiswert: 10,44 SEK
Laufzeit: Open end Kursziel: 11,25 Euro
Hebel: 11,1 Kurschance: + 25 Prozent
Quelle: Vontobel


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit ggf. eine tägliche Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere bei einem Future als Basiswert beim Wechsel auf den nächsten Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel