DAX+0,20 % EUR/USD+0,17 % Gold+0,02 % Öl (Brent)+0,65 %

Volltreffer: 168 Mio. auf einen Schlag - ein gewaltiges Ausmaß! Diese Aktie jetzt am Tief kaufen ...

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
17.04.2018, 12:13  |  5985   |   

Mit dieser Aktie können Anleger mit einer in unseren Augen sehr hohen Wahrscheinlichkeit in den nächsten Tagen locker 100% Rendite erzielen – für die nächsten Monate sehen wir eher 300-400% Potenzial – längerfristig – so sind wir überzeugt, wird die Aktie dieses heranwachsenden Medienkonzerns kein Pennystock mehr sein. Das haben wir auch schon vor einigen Tagen gesagt und darauf hingewiesen, die Chance zu ergreifen, am Tief zu kaufen und maximal zu profitieren. Und Tatsache ist, dass die Aktie in den letzten Tagen bereits deutlich angezogen hat, und dennoch befindet sie sich im Kontext zum Jahreshoch noch sehr weit unten. Jetzt meldet das Unternehmen auch die Beschleunigung seines Wachstums in einem gigantischen Markt.

Strong Buy: QYOU MEDIA

 

WKN: A2DPE2

Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); Toronto (Kanada, Heimatbörse)

 

NEWS: QYOU beschleunigt Wachstum in Indien mit neuen Inhalten und Vertriebspartnerschaften

QYOU Media beschleunigt seinen Wachstum in Indien mit neuen Inhalten und Vertriebspartnerschaften. QYOU geht laut heutiger Meldung Partnerschaften mit den lokalen Premium-Inhaltserstellern Power Drift, Arre, The Comic Wallah, POP XO und 101 India ein. QYOU India wird ab sofort zu Q India oder The Q, um seine Markenidentität vor Ort zu stärken. Mit der Umfirmierung zu Q India wurde der lokalisierte Service des Unternehmens kürzlich auch auf Jio TV eingeführt, dem mit 168 Millionen Abonnenten am schnellsten wachsenden mobilen Service Indiens.

Das Geschäftsmodell entwickelt sich zuletzt rasant nach vorne und der CEO hat bereits angekündigt, noch in diesem Jahr Gewinne auszuwerfen. Auch einer der ganz großen Namen der Entertainmentbranche in Hollywood ist seit einigen Tagen bei QYOU Media an Board – ein starkes Signal! Denn dieser Mann war mitunter dafür verantwortlich, den milliardenschweren Entertainmentriesen Lionsgate weiter nach vorne zu bringen.

Erst vor wenigen Tagen verkündete QYOU Media eine weitere Erfolgsmeldung: WPT Distribution (WPT), das Unternehmen hinter der World Poker Tour, wird Heads Up Daily, QYOUs eigenes E-Sport-Programm, als Teil seines weltweiten Vorstoßes in den E-Sport-Markt vertreiben. „WPT Distribution ist als eine der erfolgreichsten Marken im Bereich TV-Gaming und Unterhaltung ein fantastischer Lizenzpartner für uns. Dieser Deal ist angesichts der Tatsache, dass der Vorstoß von WPT in den E-Sport-Bereich mit Unterstützung von Ourgame und Allied Esports erfolgt, eine wichtige Entwicklung für das Genre und stellt WPT Distribution damit perfekt auf, um mit HUD eine erfolgreiche globale Marke aufzubauen.“, so QYOU-CEO Curt Marvis zur neuen großartigen Partnerschaft.

Kaufen Sie jetzt eine Position in der QYOU Media-Aktie, die zuletzt beinahe „heruntergeprügelt“ wurde und spekulieren Sie auf eine Mega-Turnaroundchance mit wirklich massivem Upsidepotenzial.

Wenn einer der erfolgreichsten Manager der Entertainmentbranche seinen hoch dotierten Job beim Milliardenkonzern Lionsgate Ende 2017 aufgibt, um nach neuen Herausforderungen zu suchen und diese dann in dem noch kleinen Unternehmen von Curt Marvis und G. Scott Paterson findet, dann ist das wohl äußerst bemerkenswert: Der bis Ende 2017 bei Lionsgate tätige President & Co-COO Steve Beeks war 20 Jahre lang für Lionsgate tätig und ist in Hollywood bereits schon jetzt so etwas wie eine Legende. Er zeichnete sich für die Filmsparte des Entertainmentkonzerns verantwortlich, welche unter Beeks Führung allein in den letzten fünf Jahren fast 10 Milliarden Dollar (US) einspielte. Die großen Produktionen wie „La La Land“ oder „Die Tribute von Panem“ führten hierbei die Top-Titel der Produktionen an. Er wird auch weiterhin für Lionsgate beratend tätig sein und Lionsgate-CEO John Feltheimer bezeichnete Beeks bei seinem Abgang als Schlüsselperson für den großen Erfolg seines Unternehmens. Genau derselbe Mann ist es, der seit einigen Tagen dem Management von QYOU Media beiwohnt. Deshalb unser Tipp: Die Aktie von QYOU Media jetzt kaufen.

Umsatzrekorde seit Gründung

Das junge Entertainmentunternehmen hatte zuletzt umsatztechnisch ein Rekordquartal nach dem anderen hingelegt. Diverse durch QYOU Media produzierten Formate sollen zukünftig für erhebliche Gewinne sorgen. Steve Beeks über sein neues Engagement bei QYOU Media:

„In den vergangenen 30 bis 40 Jahren boomten Kabelfernsehen und Home Entertainment. Heute ist die wichtigste demographische Konsumentengruppe die der Millennials und das Wachstumspotenzial hat sich damit in die Bereiche Digital-First-Videoinhalte, OTT und Verbreitung über mobile Medien verlagert. QYOU hat diesen Wandel bereits frühzeitig erkannt und war zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um ein globales Geschäft aufzubauen, das Internetinhalte für eine neue Generation von Fernsehzusehern ‚verpackt‘. Ich kenne QYOU-CEO Curt Marvis schon seit vielen Jahren und bin ein Fan seiner Visionen und Führungsqualitäten. Ich freue mich sehr, als neues Board-Mitglied mit Curt und seinem engagierten Team zusammenzuarbeiten.”

Neu im QYOU-Boot: Steve Beeks vom Entertainmentriesen Lionsgate

Beeks sieht also offensichtlich gewaltiges Potenzial im Geschäftsmodell von QYOU Media. Der Top-Manager hat ein großes Following in den US-Medien und wir glauben, dass dieser Mann ganz erheblich zum weiteren Erfolg von QYOU Media beitragen wird. Lionsgate-CEO John Feltheimer sprach schon im Dezember davon, dass er bereits mit Beeks an neuen spannenden Projekten arbeitet. – Ob QYOU vielleicht eines dieser Engagements ist? In einer aktuellen Unternehmenspräsentation steht Lionsgate jedenfalls schon jetzt als Partner aufgeführt.

Wir können derzeit nur mutmaßen, aber was wir zu wissen glauben, ist,  dass QYOU Media bislang in der Investment Community völlig unterschätzt wurde und meinen, dass die Aktie von QYOU definitiv das Potenzial hat, die Sphären eines Pennystocks schon sehr bald zu verlassen. Wir sind daher davon überzeugt, dass sich ein jetziges Engagement in der QYOU-Aktie für Anleger extrem bezahlt machen wird. Neben einem weltweiten Kundenstamm ist QYOU jüngst auch vermehrt in Indien aktiv.  Zusätzlich zu den bekannten Prognosen erwartet sich das QYOU-Management erhebliche Mehreinnahmen vom indischen Markteinstieg. CEO Curt Marvis glaubt, mit ausgewähltem QYOU-Content noch in diesem Jahr auf 300-500 Mio. Geräten allein in Indien vertreten zu sein, was für Millionen an Mehrumsatz sorgen soll.

Für das letzte Quartal konnte das Management ein Umsatzwachstum von 77% im Vergleich zum Vorjahresquartal hervorbringen. Das Fiskaljahr 2018 ist bei QYOU schon zur Hälfte zu Ende, das erste Halbjahr konnte mit einem herausragenden Umsatzwachstum von 73% abgeschlossen werden. Die im vergangenen Jahr getätigten Prognosen sollen nun mit dem Markteintritt in Indien noch einmal getoppt werden und extrem starke Distributionspartner wie der Milliardenkonzern TATA Sky (JV von TATA und 21st Century Fox) in Indien, werden wohl ebenso für den gewünschten Erfolg sorgen. Deshalb lautet unser Tipp heute ganz klar, dass Anleger sowohl mit kurz- als auch mit mittelfristigem Horizont jetzt eine Position in QYOU Media aufbauen sollten, zumal hier Kursgewinne von kurzfristig zwischen 100-300%, mittelfristig sehr wohl auch von 500-1000% ohne weiteres vorstellbar sind. QYOU Media wäre nicht das erste Erfolgs-Startup der Macher Marvis und Paterson (Paterson gehörte übrigens auch zu den Mitgründern von Lionsgate und sitzt bis heute im Aufsichtsrat des Entertainmentriesen).

Gewinne in 2018 erwartet

Aktuell kaufen Sie die Aktie der QYOU Media an der kanadischen Börse vergleichsweise zum Jahreshoch extrem günstig und das Papier hat unseres Erachtens absolut realistisch sehr gute Chancen auf das schnelle Wiedererreichen des Jahreshochs von 0,59$ (CDN). Der aktuelle Kurs liegt bei weniger als der Hälfte vom einstigen Hoch. Marvis hatte schon im vergangenen Jahr angekündigt hat, in 2018 sein ersten positives Bilanzergebnis in einem der nächsten Quartale zu erreichen. Dies hatte Marvis auch in der Telefonkonferenz zu den letzten Fiskalergebnissen mit internationalen Anlegern erneut bestätigt.

Für das Gesamtjahr 2018 (nicht Fiskaljahr, denn dieses endet schon Mittel 2018) erwarten sich Marvis und sein Chairman Paterson einen Umsatz von deutlich über 20 Mio. Dollar (CDN). Bewertet ist die QYOU Media an der kanadischen Börse mit derzeit rund 23 Mio. Dollar (CDN) und somit in unseren Augen extrem günstig. – Hält das Management seine Prognosen ein, dürfen wir unseres Erachtens durchaus von einer Verzehnfachung der aktuellen Bewertung ausgehen. Denn ein KUV von 10 erachten wir für die Branche als keines übertrieben – eine Bewertung von rund 200 Mio. Dollar (CDN) wäre somit völlig angemessen. Die Aktie von QYOU Media ist unserer Meinung nach eine signifikante Chance für Anleger, die diese jetzt ergreifen, meinen wir!

Was macht QYOU Media eigentlich? – VIDEOS, VIDEOS, VIDEOS – QYOU Media ist DER Player von „Content Packaging & Programming – Internationale Medienkonzerne setzen bereits auf den QYOU-Content

Sie alle kennen und merken es selbst. Verbrachten wir und unsere Kinder die letzten Jahrzehnte noch häufig den Abend gemeinsam vor dem Fernseher, sind es heute unsere Smartphones oder Tablets, die uns auch in unserer Freizeit immer mehr in den Bann ziehen. Instagram, Facebook, Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Prime – in Zeiten von Amazon Firestick und Co. suchen wir aus, was wir konsumieren wollen. Wir streamen Serien, Filme oder schauen Videos auf YouTube. Die großen Medienkonzerne und Telekommunikationsanbieter ringen geradezu um guten Content und jeder will ein Stück vom Kuchen.

QYOU Media verdient genau hier und an dieser Stelle sein Geld: Ein Team von rund 25 Mitarbeitern selektiert jeden Tag stündlich den besten Content aus dem Internet und verwertet diesen an Lizenznehmer. Einige der Topgründer der Medienbranche haben sich bei QYOU Media zusammengetan, um einen neuen „Content-Konzern“ zu schaffen und das bereits jetzt mit großem Erfolg. Das Unternehmen meldet ein Rekordquartal nach dem anderen. Zum Kunden- und Partnernetzwerk von QYOU gehören inzwischen bereits Großkonzerne wie Dreamworks, T-Mobile, Vodafone, Lionsgate oder die Lufthansa.

Quelle: QYOU Media Corporate Presentation Juni 2017

Allein in Europa kommt QYOU Media mittlerweile auf mindestens 12 große Medienpartner. In den USA ist man gar schon Anfang 2017 ein Joint Venture mit einem der ganz großen Entertainmentkonzerne, der Sinclair Broadcast Group, eingegangen und hat mit TBD einen gemeinsamen TV-Sender an den Start gebracht. Das QYOU Media-Netzwerk wächst und wächst – selbst in Afrika, Südamerika und Australien ist das aufstrebende Medienunternehmen bereits aktiv – und seit kurzem auch auf den indischen Markt stark fokussiert, welcher laut QYOU-CEO Curt Marvis in 2018 zusätzlich erheblichen Umsatz genieren soll. Erst vor kurzem ist man auch eine Partnerschaft mit iflix eingegangen, welche den Markt in gleich 25 Ländern öffnet.

Das alles ist aber eigentlich nur der Anfang eines Unternehmens, das in unseren Augen in den nächsten Jahren zu einem Milliardenkonzern der Entertainmentbranche heranwachsen wird. Umso grotesker, dass die Aktie dieses Unternehmen noch immer als Pennystock an der kanadischen Börse „herumdümpelt“. Wir glauben, dass Anleger, die genau diese Situation jetzt für sich nutzen, bereits kurz- bis mittelfristig ein Vermögen machen werden. Denn die Wahrheit ist, dass dieses Unternehmen schon jetzt in Turboschritten wächst und in einem Marktsegment tätig ist, der derzeit explodiert.


QYOU Media auf allen Kontinenten präsent; Video (c) QYOU Media 2017

Wir sind davon überzeugt, dass Paterson und sein Team auch mit QYOU Media einen Riesen-Coup landen werden. Wir glauben, dass die Aktie von QYOU Media zu den wenigen Aktien des Venture-Segments der kanadischen Börse in Toronto (TSX Venture) gehören wird, die tatsächlich Kurse von 4$ (CDN) oder mehr sehen können; der aktuelle Kurs in Toronto steht bei 0,30$ (CDN). QYOU Media ist in einem Wachstumsmarkt positioniert, der laut allen uns bekannten Prognosen selbst den zuletzt überall „gehypten“ Marihuana-Markt bei WEITEM übertreffen wird.

Der Videokonsum steigt bereits seit Jahren extrem an und alle Zeichen stehen auf weiteres überproportionales Wachstum. Es gibt derzeit kein uns bekanntes Startup-Unternehmen am Markt, welches in dieser Form im direkten Wettbewerb zu QYOU Media steht und in so kurzer Zeit bereits so weit fortgeschritten ist. Vom Management werden satte Gewinne prognostiziert und das zuletzt erneut lancierte Rekordquartal spricht ganz klar dafür, dass Paterson und sein Team keine „Dummschwätzer“ sind.

Tipp:

Ein ehemaliger Topmanager von Lionsgate ist seit einigen Tagen bei QYOU Media im Boot. Das ist in unseren Augen ein extrem starkes Signal, das Anlegern zu denken geben sollte. Eine Hollywood-Ikone wie Steve Beeks, der maßgeblich für den Lionsgate-Erfolg der letzten Jahre mitverantwortlich ist, gibt seinen Namen ganz gewiss nicht für eine „Klitsche“ her. QYOU Media ist ganz offensichtlich alles andere als das, lieferte das Unternehmen zuletzt ein Rekordquartal nach dem anderen. Jetzt muss nur noch auch die Aktie performen – und das wird sie, davon sind wir überzeugt.

Hier geht es zum Aktienkurs von QYOU Media.

Besuchen Sie auch die Webseite von QYOU Media für mehr Informationen über das Unternehmen: www.theyou.com

Wir wünschen Ihnen wie immer viel Erfolg!

Mit besten Empfehlungen

Ihr Inult-Team
www.inult.com

Titelfoto: (c) Lionsgate

Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten ($ 48f BörseG, § 34b WpHG)

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens QYOU Media zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in QYOU Media und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in QYOU Media einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit QYOU Media und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von QYOU Media im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmen.

– Werbung –

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel