DAX-0,32 % EUR/USD+0,13 % Gold+0,18 % Öl (Brent)+1,06 %

Jungheinrich Pullback für Einstieg nutzen

20.04.2018, 12:03  |  762   |   |   

Bis Mitte Januar hinein verfolgte das Papier des Industrieunternehmens Jungheinrich einen festen Aufwärtstrend und konnte auf ein Verlaufshoch von 42,94 Euro zulegen. Doch nur wenig später gaben die Notierungen auf das Unterstützungsniveau von zunächst 40,00 Euro nach, anschließend brach der Wert bis Ende März auf ein Verlaufstief von 33,90 Euro ein. Seitdem konnte sich aber eine kleine Erholungsbewegung einstellen und reichte in dieser Woche sogar über die gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 auf ein Zwischenhoch von 37,86 Euro aufwärts.

EMA 50/200 im Fokus

Die letzten drei Handelstage waren jedoch von kleineren Abgaben geprägt, die heute erneut auf den EMA 200 abwärts reichen. Doch die Verluste fallen bislang nur moderat aus und implizieren womöglich eine baldige Wiederaufnahme der Erholungsbewegung seit Ende März. Diese würde sich u.a. für ein kurzfristiges Long-Investment ganz passabel eignen, sobald das Papier von Jungheinrich im Bereich der heutigen Tagestiefs und dem 200-Tage-Durchschnitt einen Boden gefunden hat.

Trendwende durchaus realisierbar

Obwohl seit den Jahreshochs aus Januar 2018 noch immer ein kurzfristiger Abwärtstrend das Kursgeschehen dominiert, kann aus dem Verhalten der Aktie um 33,90 Euro womöglich ein tragfähiger Boden hervorgehen und im weiteren Verlauf fortgesetzte Gewinne einläuten. Nach einer notwendigen Stabilisierung an den heutigen Tagestiefs könnte der Bereich von zunächst 38,00 Euro angesteuert werden. Bei einem nachhaltigen Ausbruch über den Abwärtstrendkanal der Vormonate könnte weiteres Kurspotenzial an glatt 40,00 Euro freigesetzt werden und kann beispielsweise über das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CQ6LEY) nachgehandelt werden.

Eine Verlustbegrenzung darf aber nicht fehlen und ist noch unterhalb von 36,00 Euro anzusiedeln. Sämtliche Kursrücksetzer auf intradaybasis unter dieses Niveau dürften hingegen weitere Verkäufer auf den Plan rufen und Abgaben auf glatt 35,00 Euro verursachen. Bis zu den Jahrestiefs von 33,90 Euro wäre es dann aber auch nicht mehr weit und dürfte der Aktie erheblich schaden.

Jungheinrich Vz. (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 37,02 // 37,46 // 37,86 // 38,00 // 38,24 // 38,90 Euro
Unterstützungen: 36,58 // 36,26 // 35,80 // 35,38 // 34,48 // 33,90 Euro

Strategie: Spekulativer Long-Einstieg nach Stabilisierung

Über das vorgestellte und zeitlich unbegrenzt laufende Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CQ6LEY) können spekulative Investoren auf einen Kursanstieg zunächst an 38,00 Euro setzen. Aber erst darüber wird ein mustergültiges Kaufsignal an 40,00 Euro aktiviert, wodurch in der Spitze eine Rendite von bis zu 170 Prozent erreicht werden kann. Die Verlustbegrenzung ist für beide Fälle noch unterhalb von 36,00 Euro anzusetzen. Der Anlagehorizont reicht bei diesen Szenarien von einigen Tagen bis zu einigen Wochen.

Strategie für steigende Kurse
WKN: CQ6LEY Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,18 - 0,19 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 35,3394 Euro Basiswert: Jungheinrich Vz.
KO-Schwelle: 35,3394 Euro akt. Kurs Basiswert: 36,72 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 38,00 Euro
Hebel: 19,32 Kurschance: + 67 Prozent
Order über Börse Stuttgart

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
30.08.18