DAX+0,30 % EUR/USD-0,19 % Gold-0,22 % Öl (Brent)-0,16 %

Experiment bislang gelungen Finnland blickt optimistisch auf das Grundeinkommen

24.04.2018, 12:55  |  2668   |   |   

Im Januar 2018 war in Finnland Halbzeit für das Grundeinkommen-Projekt. Im Rahmen des Pilotprojektes erhalten 2.000 Teilnehmer ein monatliches bedingungsloses Grundeinkommen von 560 Euro - unabhängig von anderen Einkünften und einer aktiven Arbeitssuche. Das Experiment läuft bis Ende 2018. Eine Fortsetzung oder Erweiterung des Experiments ist derzeit nicht geplant, so die Informationen im Januar 2018.

In einem Statement gegenüber wallstreet:online schrieb Prof. Olli Kangas: "Das Experiment läuft reibungslos und es gibt keine Anzeichen dafür, dass es fehlgeschlagen ist." Unter weiter Kangas: "Das Experiment wird wie geplant bis Ende 2018 fortgesetzt." Kangas merkt an, dass die Regierung bislang noch nicht darüber entschieden hat, ob es zukünftig weitere Gelder für das Projekt geben wird. Somit steht eine Entscheidung, ob das Thema Grundeinkommen weiter erforscht wird, noch aus. Laut Kangas ist das Projekt nicht gescheitert.

Eine Fortsetzung des Projektes würde auch nach Auswertung der Studienergebnisse sinnvoll sein. Die Ergebnisse werden Ende 2019 zur Verfügung stehen. Vermutlich wird erst anschließend über die Zukunft des Projektes und die weitere staatliche Förderung entschieden. 

Professor Olli Kangas von Kela leitet das Forschungsteam zum Grundeinkommen und war an der Projektplanung beteiligt. Bei der Bewertung der Auswirkungen des Experiments und der Interpretation der Ergebnisse müssen auch andere Veränderungen in der Gesellschaft und der sozialen Sicherheit, die während des Experiments eingeführt wurden, sowie deren mögliche Auswirkungen auf die Ergebnisse berücksichtigt werden, so Professor Kangas.

Vor dem Grundeinkommen-Experiment gab es in Finnland eine Vorstudie, die im Oktober 2015 gestartet war. Es wurde die Wirkung eines Grundeinkommens bei verschiedenen Bevölkerungsgruppen bewerten und eine Gesamtkostenschätzung erstellt. Die Arbeitsgruppe hatte ihren vorläufigen Bericht am 30. März 2016 dem Minister für Soziales und Gesundheit vorgelegt.  

Zu den beteiligten Forschungseinrichtungen gehören: Kela Research, Universität von Helsinki, Universität von Tampere, Universität von Ost Finnland, Universität von Turku, Sitra, VATT Institut für Economic Research. Das Projekt wird seit Begin von Professor Olli Kangas, Direktor für Regierungs- und Gemeindebeziehungen bei Kela, geleitet.

Quelle:

Kela



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni