DAX+0,88 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,05 % Öl (Brent)+0,52 %
Aktien Osteuropa Schluss: Durchweg Gewinne in freundlichem Umfeld
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Durchweg Gewinne in freundlichem Umfeld

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
26.04.2018, 19:24  |  425   |   |   

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte sind am Donnerstag durch die Bank der freundlichen Tendenz an den Weltbörsen gefolgt.

Der Moskauer Leitindex RTSI gewann 0,81 Prozent auf 1146,85 Punkte.

In Warschau stieg der Wig-30-Index um 0,89 Prozent auf 2630,17 Punkte. Der breiter gefasste Wig-Index gewann 0,65 Prozent auf 59 628,04 Zähler. Nach vier Handelstagen in Folge mit teils deutlichen Kursverlusten ging es damit am polnischen Aktienmarkt wieder aufwärts.

Bei den Einzelwerten zogen die Aktien von Tauron an der Spitze des Wig 30 um 4,76 Prozent an. Der Stromkonzern hatte im ersten Quartal 2018 seinen operativen Gewinn auf 875 Millionen Zloty (207 Mio. Euro) gesteigert. Im Vorjahresquartal hatte er noch bei 773,5 Millionen Zloty (182 Mio. Euro) gelegen. Der Umsatz legte von 4,6 Milliarden Zloty (1,09 Mrd. Euro) auf 4,83 Milliarden Zloty (1,14 Mrd. Euro) zu.

Klare Kurszuwächse verzeichneten auch die Papiere des Ölkonzerns PKN Orlen. Sie gingen mit einem Plus von 3,76 Prozent aus dem Handel, obwohl das Unternehmen im ersten Quartal einen deutlichen Gewinnrückgang von 1,27 Milliarden Zloty (300 Mio. Euro) auf 788 Milliarden Zloty (186,3 Mio. Euro) verzeichnet hatte.

Deutlicher schwächer tendierten hingegen die Anteilscheine von CCC mit einem Minus von 3,25 Prozent. Die Schuhkette hat das in Bukarest beheimatete Unternehmen Shoe Express für 33 Millionen Euro übernommen.

An der Prager Börse legte der tschechische Leitindex PX um 0,26 Prozent auf 1124,64 Punkte zu. Das Handelsvolumen lag bei 0,62 (zuletzt: 0,41) Milliarden tschechischen Kronen.

Positiv aufgenommen wurden die Quartalsergebnisse von Unipetrol : Die Aktie stieg um 0,81 Prozent, nachdem der Petrochemiekonzern für das abgelaufene Jahresviertel einen Umsatzanstieg von neun Prozent auf 27,2 Milliarden Kronen (1,07 Mrd. Euro) gemeldet hatte. Unter dem Strich waren allerdings nur 322 Millionen Kronen geblieben (12,6 Mio. Euro) - 89 Prozent weniger als im Vorjahresquartal.

Noch deutlicher aufwärts ging es für die Titel des Medienunternehmens CETV (plus 3,45 Prozent) und die Papiere des Spirituosenherstellers Stock (plus 2,40 Prozent). Unter den Index-Schwergewichten legten CEZ-Aktien klar um 1,12 Prozent zu, während die Papiere der Komercni Banka 0,05 Prozent verloren.

Auch an der Budapester Börse ging es am Donnerstag bergauf: Der ungarische Leitindex Bux stieg um 0,57 Prozent auf 38 265,35 Punkte. Das Handelsvolumen belief sich auf 7,1 (zuletzt: 7,7) Milliarden Forint. Der Bux hatte im Eröffnungshandel zunächst nachgegeben. Im Tagesverlauf wechselte er mehrmals das Vorzeichen. Schlussendlich endete der Handelstag jedoch ungefährdet im grünen Bereich.

Auf Unternehmensseite blieb es ruhig. Unter den Einzelwerten verzeichneten die Aktien des Mineralölkonzerns Mol ein klares Plus von 1,15 Prozent. Bei den übrigen Bux-Schwergewichten fielen die Kursveränderungen moderater aus: Die Titel der OTP Bank legten um 0,35 Prozent zu und die Anteilscheine von Gedeon Richter gewannen 0,29 Prozent. Die Aktien der MTelekom notierten knappe 0,11 Prozent tiefer./dkm/APA/gl/he

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel