DAX-1,33 % EUR/USD-0,70 % Gold-0,18 % Öl (Brent)-5,71 %
Marktkommentar: Franck Dixmier (Allianz GI): Zur FOMC-Sitzung am 1.- 2. Mai 2018
Foto: www.assetstandard.de

Marktkommentar Franck Dixmier (Allianz GI): Zur FOMC-Sitzung am 1.- 2. Mai 2018

Nachrichtenquelle: Asset Standard
27.04.2018, 12:45  |  1020   |   |   

Jüngste Wirtschaftsdaten und Stimmungsindikatoren deuten nicht darauf hin, dass die US-Notenbank Änderungen an ihrem Kurs vornehmen muss.

Die jüngsten Wirtschaftsdaten aus den USA unterstützen den Zinskurs der Notenbank und stehen in Einklang mit den Markterwartungen: keine Leitzinserhöhung während der Mai-Sitzung des Offenmarktausschusses (FOMC), aber drei oder vier Zinsschritte bis Ende dieses Jahres. Längerfristig unterscheiden sich die Erwartungen der Märkte jedoch von den Projektionen der Fed, was zu Verwerfungen führen könnte.


„Wir gehen davon aus, dass die Fed den US-Leitzins im Mai unverändert lassen wird. Jüngste Wirtschaftsdaten und Stimmungsindikatoren deuten nicht darauf hin, dass die US-Notenbank Änderungen an ihrem Kurs einer schrittweisen geldpolitischen Normalisierung vornehmen muss:

  • das jüngste Beige Book der Fed - ein qualitativer Bericht über das wirtschaftliche Umfeld - scheint eine positive Einschätzung der US-Wirtschaft zu bestätigen
  • Geschäftsklimaindizes bleiben trotz Unsicherheiten wegen protektionistischer Drohungen durch das Weiße Haus fest
  • es gibt keinen nennenswert steigenden Lohndruck
  • die Inflation blieb im März verhalten: Während der Verbraucherpreisindex bei 2,4 Prozent gegenüber Vorjahr lag, verzeichnete der Index der private Konsumausgaben lediglich einen Anstieg von 1,6 Prozent. Dies unterstützt die Annahme der Fed, dass sich die Teuerungsrate in Richtung des mittelfristigen Ziels bewegt und die inflationsdämpfende Faktoren allmählich an Wirksamkeit verlieren.                                        

Alles in allem stehen diese Daten somit in Einklang mit den Markterwartungen: Die Fed wird weiter schrittweise agieren und im Verlauf von 2018 wird es insgesamt drei oder vier Zinserhöhungsschritte geben. Daher dürfte das nächste Protokoll zur Fed-Sitzung für wenig Interesse bei Anlegern sorgen. Stattdessen dürften sie sich durch eine klare Forward Guidance für 2018 bestätigt sehen.

Weiter vorausschauend gibt es aber Diskrepanzen zwischen den (derzeit geäußerten) Intentionen der Fed und den Markterwartungen. Dies könnte mittelfristig zu Verwerfungen führen:

  • laut der „Fed Dots " - einer Momentaufnahme der Zinsprognosen der einzelnen FOMC-Mitglieder - könnte die Fed die Zinssätze zwischen Ende 2018 und Ende 2020 fünf Mal erhöhen, auf letztlich 3,25 Prozent
  • angesichts einer aktuellen Fed Funds Rate von 1,75 Prozent und der 150 Basispunkte, die die Fed seit Dezember 2016 umgesetzt hat, bedeutet dies, dass die US-Notenbank ihr Ziel schon zur Hälfte erreicht hat
  • der Markt glaubt dagegen nicht an dieses Szenario: Derzeit sind für denselben Zeitraum lediglich zwei weitere Zinserhöhungsschritte eingepreist.

Diese Divergenz birgt mittelfristig die Gefahr erhöhter Volatilität. Dies kann sich insbesondere am langen Ende der Zinsstrukturkurve auswirken, wenn die Anleger ihre Erwartungen revidieren und in Richtung der Projektionen der Zentralbank anpassen.”



Anzeige
Seite 1 von 2
Wertpapier
Allianz Best-in-One BalancedFondra A €Plusfonds A €Allianz Flexi Rentenfonds A €Kapital Plus A €PremiumStars Wachstum AT €PremiumStars Chance AT €Allianz Strategiefonds Balance A €Allianz Strategiefonds Wachstum A €Allianz Strategiefonds Wachstum Plus A €Allianz Strategiefonds Stabilität A €Allianz Stiftungsfonds Nachhaltigkeit A€Allianz MM Global Balanced IAllianz Stiftungsfonds Nachhaltigkeit P€MetallRente Fonds Portfolio A €PremiumMandat Konservativ C €VermögensManagement Eink. Europa A €Allianz European Pension Defensive - A €PremiumMandat Defensiv C €PremiumMandat Balance C €Allianz Strategy 50 CT €Allianz Strategy 75 CT €Allianz Flexi Immo A €PremiumMandat Dynamik C €Allianz Vermögenskonzept Dynamisch A €Allianz Stiftungsfonds Nachhaltigkeit W€VermögensManagement Wachstum A €VermögensManagement Chance A €VermögensManagement Substanz A €VermögensManagement Balance A €Commerzbank Aktienpf. Covered Plus R €Allianz Oriental Income AT €Allianz Strategy 15 CT €Allianz Discov Europe Strat A13 €Allianz Vermögenskonzept Ausgewogen C €Allianz Vermögenskonzept Defensiv C €Allianz Vermögenskonzept Dynamisch C €VermögensManagement Stabilität A €VermögensManagement W-Länder Balance A €Allianz Asian Multi Inc Plus AT $Allianz Income and Growth AT $Allianz Income and Growth A H2 €Allianz Vermögenskonzept Ausgewogen A €Allianz Vermögenskonzept Defensiv A €Allianz Dynamic Multi Asset Strat 50 A €Allianz Global Fundamental Strat D13 €Allianz Dynamic Multi Asset Strat 50 AT€Allianz Discovery Germany Strategy A13 €Allianz Stiftungsfonds Nachhaltigke I2 €Allianz Strategy 50 A €Allianz Dynamic Multi Asset Strat 50 CTAllianz Dynamic Multi Asset Strat 15 A €Allianz Dynamic Risk Parity W2 €Allianz Merger Arbitrage Strategy AT €Allianz Global Fundamental Strat AT2 €Allianz Dynamic Multi Asset Strat 15 CT€Allianz Dynamic Multi Asset Strat 75 CT€Allianz Merger Arbitrage Strategy CT €VermögensManagement RenditeStars A €Allianz Dynamic Multi Asset Strat 75 A€Allianz Multi Asset L/S AT €-h2Allianz Multi Asset Opport A €-h2VermögensManagement RenditeStars P €


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel