DAX+0,66 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,06 % Öl (Brent)-0,23 %
Aktien New York Ausblick: Verschnaufpause nach Vortagesgewinnen
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Ausblick Verschnaufpause nach Vortagesgewinnen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
27.04.2018, 15:01  |  688   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street dürften die Anleger nach den teilweise deutlichen Gewinnen am Vortag erst einmal durchschnaufen. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial rund 45 Minuten vor Handelsbeginn am Freitag 0,12 Prozent tiefer auf 24 293 Punkte.

Für Bewegung könnten aktuelle US-Konjunkturdaten sorgen. So sind die Arbeitskosten im ersten Quartal stärker als erwartet gestiegen. Zudem war die Wirtschaft zu Jahresbeginn stärker als gedacht gewachsen.

Tech-Werte glänzen derweil mit positiven Geschäftszahlen. Der boomende Internethandel und florierende Cloud-Dienste beflügelten Amazons Geschäft zu Jahresbeginn. Damit zogen die Aktien des Online-Händlers im vorbörslichen US-Handel um gut 11 Prozent an und steuern auf ein Rekordhoch zu.

Das Geschäft mit Cloud-Diensten sorgt bei bei Microsoft weiter für kräftige Zuwächse, so dass die Anteilsscheine vorbörslich gut 3 Prozent gewannen. Der Chipriese Intel profitierte im vergangenen Quartal massiv vom Geschäft mit Rechenzentren. Dies sorgte für ein vorbörsliches Plus von fast 6 Prozent.

Höhere Ölpreise hatten den Gewinn je Aktie von ExxonMobil zu Jahresbeginn nicht ganz so kräftig steigen lassen wie erwartet. Vorbörslich verloren die Aktien rund 1 Prozent.

Die Kaffeerestaurant-Kette Starbucks enttäuschte Anleger trotz eines kräftigen Umsatzanstiegs zu Jahresbeginn. Das Unternehmen hatte eingeräumt, die Kosten einer Mitarbeiterschulung noch nicht abschätzen zu können. Für die Papiere ging es vorbörslich um rund 1 Prozent nach unten.

Zudem könnte die Deutsche Telekom nach mehreren erfolglosen Versuchen nun unerwartet schnell ihre amerikanische Mobilfunktochter T-Mobile US mit dem Rivalen Sprint verkuppeln. Die Unternehmen hätten Fortschritte bei ihren Fusionsverhandlungen gemacht und könnten die Gespräche schon in der kommenden Woche abschließen, schrieb die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf eingeweihte Personen. Sprint-Aktien zogen vorbörslich um fast 7 Prozent an, und für die Anteilsscheine von T-Mobile US ging es um gut 1 Prozent hoch./la/fba

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel