DAX+0,64 % EUR/USD-0,21 % Gold+0,13 % Öl (Brent)-0,04 %

flatex Morning-news

Nachrichtenquelle: flatex select
30.04.2018, 08:15  |  398   |   |   

Marktüberblick

Erneut eine deutlich positive Handelswoche liegt hinter dem DAX. Mit einem Schlusskurs von 12.580,87 beendete der Deutsche Aktienindex im Xetra-Handel die vergangene Börsenwoche. Damit schloss er immerhin rund 268 Punkte über dem Wochentief bei 12.312,27 und nur 66 Punkte unter dem Wochenhoch bei 12.647,16. Eine insgesamt recht ordentliche Woche also für den DAX. Die US-Indizes Dow Jones und Nasdaq 100 beendeten die Börsenwoche dagegen leicht negativ, beide schlossen leicht unter den Eröffnungskursen der letzten Börsenwoche. Der Dow Jones ging bei 24.311,19 Punkten aus dem Handel, der Nasdaq 100 schloss bei 6.633,21 Punkten. Im Fokus standen in den USA die Quartalszahlen der großen Technologiekonzerne, allen voran Amazon. Der Internethandelsriese präsentierte erneut einen Milliardengewinn, die Aktie schoss auf ein neues Allzeithoch bei 1.378 US-Dollar. Und auch diese Woche verspricht jede Menge Spannung, insbesondere im Bereich der Quartalszahlen. So wird heute McDonald’s vorbörslich Zahlen melden, am Dienstag folgt Apple und Mittwoch Tesla. Insbesondere bei den beiden zuletzt genannten könnten die Quartalszahlen zu deutlichen Kursausschlägen führen. Bei Apple werden die Anleger genau darauf schauen, wie sich die Verkäufe des iPhone X entwickelt haben, bei Tesla dürfte der Fokus auf den Produktionszahlen für das Model 3 liegen. Am Donnerstag und Freitag folgen dann unter anderem zahlreiche DAX-Titel wie Fresenius, Adidas, Bayer, Infineon, Linde, Volkswagen, BMW und BASF mit ihren Geschäftszahlen. An den Devisenmärkten konnte der US-Dollar gegenüber Euro klar an Boden gutmachen, der Euro verlor nach einem Wochenstart bei 1,22805 und einem Wochenschluss bei 1,2125 deutlich an Boden, ein klares Wochenminus von 1,27 Prozent. In dieser Entwicklung dürfte auch der Grund der Stärke des DAX gegenüber dem Dow Jones liegen. Denn ein schwacher Euro beflügelt in der Regel die deutschen Aktientitel. Der Ölpreis notierte mit 74,44 US-Dollar pro Barrel für die Nordseesorte Brent weiterhin auf sehr hohem Niveau und schloss damit die dritte Handelswoche in Folge mit einem deutlichen Pluszeichen. Auf dem Wirtschaftskalender stehen mit dem Verbraucherpreisindex in Deutschland (14.00 Uhr) und den Kernausgaben für den persönlichen Konsum in den USA (14.30 Uhr) nur zwei Termine auf der Agenda. Viel wichtiger wird dagegen am Mittwoch die Zinsentscheidung der Fed werden. Auch wenn in Deutschland die Handelswoche durch den Feiertag am ersten Mai unterbrochen wird, ist also trotzdem für jede Menge Spannung gesorgt.



Ausblick DAX

Der Deutsche Aktienindex schloss am Freitag bei 12.580,87 Punkten und konnte damit erneut eine positive Handelswoche für sich verbuchen. Die entscheidende Frage auf der Long-Seite wird sein, ob es dem DAX gelingt den erfolgten Ausbruch über die wichtige 200-Tage-Linie (EMA-Basis) bei rund 12.524 Punkten zu verteidigen.

Schlusskurse oberhalb dieser Marke sind eher als bullisch zu interpretieren, ein Absinken unter diesen wichtigen gleitenden Durchschnitt wäre wieder neues Futter für die Bären. Eine weitere wichtige Kursmarke ist das Hoch der vergangenen Woche bei 12.647,16 Punkten. Kann der DAX auch diese Marke per Schlusskurs knacken, dann ist dies wohl mit einem weiteren Kaufsignal gleichzusetzen. Prallt der DAX dagegen zum wiederholten Male hier ab und fällt unter die 200-Tage-Linie, dann sollte die Short-Seite wieder im Vordergrund stehen


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select