DAX-1,07 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,29 % Öl (Brent)-0,96 %

flatex Morning-news EUR/USD

Nachrichtenquelle: flatex select
02.05.2018, 08:30  |  492   |   |   

Äußerst schwach präsentierte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar. So rutschte er gestern deutlich unter die wichtige horizontale Unterstützungslinie bei 1,2092 und später auch noch unter die Marke von 1,20. Das Tagestief war bei 1,19816. Grund für die Dollarstärke ist wohl die zunehmende Erkenntnis, dass der Euro von der Zinsseite weiterhin unattraktiv bleibt, während in den USA über das Jahr gesehen weitere Zinsanhebungen ins Hause stehen könnten.

Durch diesen Kursrutsch ist das Währungspaar jetzt genau an der 200-Tage-Linie angekommen, die bei 1,1978 verläuft. Diese Marke sollte dem Kurs als Unterstützung dienen, ein Fall darunter würde die Abwärtsbewegung wohl beschleunigen. Auf der Oberseite ist die ehemalige Unterstützungsline bei 1,2092 jetzt zum nächsten Widerstand geworden.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Diskussion: Wohin geht der EUR?

Diskussion: EUR/USD auf dem Weg zum Jahreshoch?
Wertpapier
EUR/USD


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select