DAX-0,28 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,12 % Öl (Brent)0,00 %

Telefonkonferenz am Mittwoch: Elon Musk: "Diese Fragen sind so trocken. Sie töten mich"

03.05.2018, 08:23  |  2891   |   |   

Elon Musk lässt kein Fettnäpfchen aus, obwohl das Unternehmen in seiner wohl kritischsten Phase seit 15 Jahren ist. Tesla verbuchte im ersten Quartal einen Rekordverlust von 709,6 Mio. Dollar und verbrannte 745,3 Mio. Dollar in bar. Trotzdem gelingt es dem E-Autopionier nicht das Model 3 in Masse zu produzieren. Die Anleger werden langsam ungeduldig.

Der am Mittwoch veröffentlichte Quartalbericht wirft abermals Fragen über die Zukunft von Tesla auf. Während der Telefonkonferenz mit Analysten räumte Teslas CEO Elon Musk ein, dass die Kritik berechtigt sei, sagte aber, dass es "ziemlich wahrscheinlich" ist, dass sein Unternehmen im dritten Quartal Geld verdienen und einen positiven Cashflow haben werde.

"Es ist höchste Zeit, dass wir profitabel werden", sagte Musk, der für diesen Monat eine Restrukturierung versprach, um die Gewinnziele zu erreichen. Musk gab zu, dass Tesla einen Fehler gemacht hat, indem zu schnell zu viel Automatisierung in den Fabriken eingebaut wurde.

Die Tesla-Investoren scheinen langsam Musk ein Denkzettel verpassen zu wollen, denn nachdem Musk die Frage nach zukünftigem Gewinnpotenzial einfach abschnitt, ging die Aktien um 5 Prozent nach unten. Diese Aktion kostete Tesla über 2 Milliarden Dollar an Marktkapitalisierung. 

Tesla gab bekannt, dass der Nettoverlust 4,19 Dollar pro Aktie betrug. Ohne einmalige Aufwendungen wie aktienbasierte Vergütung verlor das Unternehmen 3,35 Dollar pro Aktie. Der Verlust blieb hinter den Schätzungen der Wall Street zurück - diese Betrug 3,54 Dollar pro Aktie. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 26 Prozent auf 3,4 Mrd. Dollar und übertraf damit die Schätzung von 3,28 Mrd. Dollar.

Moody's warnte im März, dass Tesla nicht ausreichend Barmittel hätte, um die 3,7 Mrd. Dollar für den normalen Betrieb, Kapitalkosten und Schulden, die Anfang nächsten Jahres fällig werden, aufzukommen. Ende letzten Jahres hatte das Unternehmen insgesamt 9,5 Mrd. Dollar an langfristigen Schulden.

Tesla hatte in seinen fast acht Jahren als Aktiengesellschaft noch kein profitables Geschäftsjahr. Moody's rechnet unterdessen damit, dass Tesla eine große, kurzfristige Kapitalerhöhung vornehmen muss, um fällige Verpflichtungen zurückzuzahlen und einen Liquiditätsengpass zu vermeiden.

Tesla

Quelle:

TheGuardian

Wertpapier
Tesla


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni