DAX-0,18 % EUR/USD-0,20 % Gold-0,62 % Öl (Brent)+1,11 %

Apple-Aktie Ist Warren Buffett bei Apple bullisch?

04.05.2018, 09:52  |  1718   |   |   

Einige Analysten hatten befürchtet, dass Apple das Quartal deutlich hinter den Erwartungen abschießen könnte. Einer dürfte diesem Szenario nicht sonderlich viel Aufmerksamkeit geschenkt haben. Die Investorenlegende Warren Buffett hatte Apple-Aktien in zweistellingen Millionenbereich nachgekauft. 

Im ersten Quartal kaufte Buffett's Berkshire Hathaway erstaunliche 75 Millionen Aktien von Apple. Hinzu kommen die 165,3 Millionen Aktien, die Berkshire bereits Ende 2017 besaß. Somit hält Berkshire 240,3 Millionen Apple-Papiere. "Es ist eine unglaubliche Firma", sagte Buffett. "Wenn man sich Apple ansieht, verdient das Unternehmen fast doppelt so viel wie das zweitprofitabelste Unternehme in den USA." so Buffett. 

Buffett enthüllte die zusätzlichen Käufe von Apple kurz vor der Jahreshauptversammlung von Berkshire Hathaway in Omaha, wo an diesem Wochenende 40.000 Berkshire-Aktionäre eintreffen werden.

Buffett erklärte, dass Berkshires vierteljährlicher Ergebnisbericht, der am Samstag veröffentlicht wird, Informationen über Berkshires 10 größte Beteiligungen enthält und dass Leser dieses Berichts in der Lage sein werden, Berkshires größeres Interesse an Apple zu erkennen.

Quelle:

CNBC

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Ja natürlich, zuvor aber Bashing damit er wieder einmal möglichst günstig einkaufen kann,
versteht sich doch von selbst, oder?

:) :rolleyes::yawn:
Warren Buffet hat selbst Apple-Aktien also doch auch nur so einer Finanzhai der sein eigenes Investment durch ide Hintertür nach oben pusht.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel