DAX-1,42 % EUR/USD+0,33 % Gold-0,26 % Öl (Brent)-1,95 %

Anlegerverlag Deutsche Bank: Nur noch eine Frage der Zeit bis zur Einstelligkeit?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
07.05.2018, 11:04  |  1108   |   |   

Unter den großen Aktien gibt es derzeit kaum eine, die seitens der Analysten negativer bewertet wäre als die der Deutschen Bank (ISIN: DE0005140008). Von 27 die Aktie beobachtenden Experten haben nur noch drei ein „Buy“-Rating. Und da stellt sich die Frage, wie alt diese Einstufungen sind. Die Zahl einstelliger Kursziele wächst, das derzeit niedrigste Kursziel liegt bei 8,00 Euro. Und Ende April senkte die Rating-Agentur Moody’s ihre Einschätzung des Bonitäts-Ausblicks auf negativ. Da stellt sich natürlich die Frage, ob diese Aktie nicht womöglich ein „sicherer“ Short-Kandidat, ein Kurs unter zehn Euro nur noch eine Frage der Zeit ist.

Dass Anleger und Analysten mehrheitlich nicht mehr daran glauben, dass die ewig wirkende Restrukturierung a) bald über die Bühne ist und b) zu einer nachhaltig verbesserten Ertragslage führt, ist wohl wahr. Aber das Risiko in solchen Situationen ist die zu große Einhelligkeit hinsichtlich der Einschätzung. Wenn alles und jeder glaubt, hier Short gehen und bleiben zu müssen, wird eine solche Aktie bei der kleinsten positiven Nachricht anfällig für eine „Short Squeeze“, eine massive Kaufwelle, ausgelöst alleine durch Eindeckungen von Leerverkaufs-Positionen. So etwas kann sogar schon entstehen, wenn größere Adressen nur ihre Short-Gewinne mitnehmen wollen und die leer verkauften Aktien am Markt zurückkaufen, weil sie ihre kurzfristigen Kursziele erreicht sehen. Das heißt:

Ja, der Trend der Aktie weist, das unterstreicht der Chartbild, klar abwärts. Und ja, das bisherige Jahres-Verlaufstief von 10,82 Euro könnte unterboten werden. Aber die Börse ist keine Einbahnstraße, nichts ist zwingend. Das gilt nicht nur für Aufwärtstrends. Solange die bei 12,00 Euro verlaufende Februar-Abwärtstrendlinie und die darüber wartende Widerstandszone 12,26/12,50 Euro nicht überboten sind, bleibt der Trend auch auf kurzfristiger ebene bearish. Aber sich blind darauf zu verlassen, dass es so  bleibt, dass diese Aktie zwingend in Kürze unter zehn Euro fallen MUSS, wäre leichtsinnig.

 

Gratis Exklusiv-Anleitung: „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Einfach hier klicken.

 

Wertpapier
Deutsche Bank


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel