DAX-0,22 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,90 % Öl (Brent)0,00 %

Nestlé Zukauf gibt Aktie Auftrieb

07.05.2018, 12:49  |  531   |   |   

Bei der Transaktion zwischen Nestlé und Starbucks geht es um das sogenannte Retail-Geschäft des US-Kaffeerösters mit einem Gesamtvolumen von 7,15 Mrd. US-Dollar. Neben dem fertigen Kaffee umfasst dies auch Getränke und Bohnen, die in Supermärkten verkauft werden. Die US-Kette hatte bereits im November ihre Teemarke Tazo für 384 Mio. US-Dollar an den Nestlé-Rivalen Unilever verkauft. An der Börse kamen die Nachrichten gut an – die Nestlé-Aktie legte intraday um knapp zwei Prozent zu, aber auch Starbucks zeigt sin im außerbörslichen Handel gefragt.

Profitables Geschäft – Marktmacht wächst

Technisch präsentiert sich das Papier der Schweizer seit einigen Jahren nicht besonders dynamisch, denn die Aktie schwankt seit Anfang 2015 in einer groben Handelsphase zwischen 62,00 und 78,90 Euro seitwärts. Nach einem überschwänglichen Hoch Mitte letzten Jahres bei 78,90 Euro übernahmen Bären wieder das Ruder und drückten den Wert bis April 2018 auf die markante Horizontalunterstützung von 62,00 Euro abwärts. Dort arbeiten Investoren nun seit einigen Wochen an einem Boden und könnten diesen bei weiterem Interesse auch bald abschließen, sogar ein Trendwechsel wäre auf Sicht der nächsten Monate möglich und bietet ein hervorragendes Long-Setup mit enger Stop-Anbindung.

Mehrjährige Unterstützung als Einstiegspunkt

Das Kursniveau um den Support von 62,00 Euro kann im Zuge des gesteigerten Kaufinteresses der Marktteilnehmer genutzt werden, wodurch Investoren in die Lage versetzt werden, bis zum Niveau von zunächst 66,07 Euro zu partizipieren. Darüber bestünde die Möglichkeit an einem Kursschub bis grob 68,30 Euro zu partizipieren. Hierzu kann beispielshalber auf das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CF4VNQ) zurückgegriffen werden, dass bei Erreichen der höheren Zielmarke eine Rendite von bis zu 30 Prozent abwerfen dürfte.

Enger Stop möglich

Natürlich darf ein vernünftiges Stop-Management nicht ausbleiben, die Verlustbegrenzung kann knapp unter dem Niveau von 62,00 Euro gemessen am Basiswert angesetzt werden und bietet hierdurch ein sehr günstiges Chancen-Risiko-Verhältnis. Ein Rückfall unter dieses Niveau dürfte jedoch rasch wieder Verkäufer auf den Plan rufen und zu einer Abwärtsbewegung zurück auf rund 60,00 Euro führen, darunter sogar auf das Niveau von grob 57,00 Euro.

Nestlé (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 64,50 // 64,98 // 65,86 // 66,07 // 66,52 // 67,10 Euro
Unterstützungen: 64,00 // 63,46 // 62,88 // 62,00 // 60,52 // 60,00 Euro

Strategie: Direkter Long-Einstieg

Kurzfristig orientierte Investoren können ab dem aktuellen Kursniveau Long-Positionen über das defensive Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CF4VNQ) aufbauen und an einem Kursanstieg des Basiswertes zunächst an 66,07 Euro setzen. Bei anhaltender Stärke kann es sogar auf 68,30 Euro weiter rauf gehen. Dabei winkt eine Renditechance von bis zu 30 Prozent. Die Verlustbegrenzung kann knapp unter dem Niveau von 62,00 Euro angesetzt werden.

Strategie für steigende Kurse
WKN: CF4VNQ Typ: Open End Turbo Long
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 1,31 - 1,32 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 61,768 CHF Basiswert: Nestlé
KO-Schwelle: 61,768 CHF akt. Kurs Basiswert: 64,50 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 68,30 Euro
Hebel: 4,91 Kurschance: + 30 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
13.08.18

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
08.08.18