DAX-0,72 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,15 % Öl (Brent)-1,15 %

Ratingagentur Scope Scope Analysis bewertet den AB SICAV I-Emerging Markets Equity Pf A USD erneut mit B

Gastautor: Scope Analysis
08.05.2018, 12:52  |  507   |   |   

Vor allem der auf qualitative Kriterien fokussierte und mit quantitativen Elementen verstärkte Investmentprozess in Kombination mit dem sehr erfahrenen und kompetenten Managementteam haben zu dem erneuten Top-Rating geführt.

Die Ratingagentur Scope hat den von AllianceBernstein aufgelegten und global investierenden Aktienfonds „AB SICAV I-Emerging Markets Equity Pf A USD“ mit B („gut“) bewertet. Vor allem der mit quantitativen und qualitativen Komponenten aufgebaute Investmentprozess in Kombination mit dem sehr erfahrenen und kompetenten Management-Team um die drei Portfoliomanager Sammy Suzuki, Kent Hargis und Stuart Rae und haben zu dem erneuten Top-Rating geführt.

Zum Fonds:
Der AB SICAV I-Emerging Markets Equity Pf A USD wurde am 13. März 2014 von AllianceBernstein aufgelegt und verfügt somit zum Bewertungsstichtag (28. Februar 2018) über eine Fondshistorie von 47 Monaten. Der Fonds investiert in ein weltweit diversifiziertes, mit üblicherweise 70 bis 90 Titeln aber gleichzeitig konzentriertes Portfolio. Als Referenzindex zur Portfoliokonstruktion dient der MSCI Emerging Markets Index.

Mit dem Portfolio wird langfristiges Wachstum angestrebt, indem in Aktien investiert wird, die durch langfristiges Ertragspotenzial überzeugen und zugleich eine geringere Volatilität im relativen Vergleich mit der Peergroup aufweisen. Hierdurch können insbesondere in fallenden Märkten Verluste abgefedert werden. Der konsequente Bottom-Up-Ansatz kombiniert die Fundamentalanalyse mit einem hauseigenen quantitativen Tool zur Identifizierung attraktiver Aktien.

Mit dieser Strategie konnte der AB SICAV I-Emerging Markets Equity Pf A USD seit Auflage bis zum 28.02.2018 eine Performance von 11,34% p.a. erzielen. Die Managementgebühr von 1,65% p.a. liegt oberhalb des Peergroup-Durchschnitts von 1,29% p.a.

Ratingbegründung:
Das Unternehmen AllianceBernstein wurde 1967 gegründet und verfügt über eine langjährige Unternehmenshistorie. Das Unternehmen ist am New York Stock Exchange gelistet, größter Einzelaktionär ist AXA Financial Inc. mit rund 65%. Positiv bewertet Scope die durchschnittlich mehr als 30 Jahre Branchenerfahrung der Geschäftsführung sowie die langjährige Unternehmenszugehörigkeit der Geschäftsführer von im Durchschnitt mehr als zehn Jahren.

Den teamorientierten Investmentprozess unter der Leitung der hauptverantwortlichen Portfoliomanager Sammy Suzuki, Kent Hargis und Stuart Rae bewertet Scope sehr positiv. Der Investmentprozess ist stringent und diszipliniert gestaltet. Es wird ein quantitatives, hauseigenes Modell mit fundamentalem Research kombiniert und von zusammen mehr als 80 Analysten umgesetzt.

Die hauptverantwortlichen Portfoliomanager werden von drei weiteren Team-Mitgliedern unterstützt und beraten. Insgesamt verfügt das Management-Team über umfangreiche Investmenterfahrung von im Durchschnitt 27 Jahren. Hinzu kommt eine hohe Stabilität im Kern-Team. Seit dem Zugang von Kent Hargis vor drei Jahren gab es keine Veränderungen im hauptverantwortlichen Investment-Team. Die hieraus resultierende langjährige Zusammenarbeit erzielt im Ratingprozess höchste Bewertungen.

Das Risikomanagement ist umfangreich und vollständig im Investmentprozess integriert. Es werden ein proprietäres Risikomodell sowie ein automatisiertes Pre- und Post-Trade-Compliance-System eingesetzt und durch externe Modelle wie BARRA und Risk Metrics ergänzt.

Der Fonds wird frei von einer Benchmark gemanagt, folglich existieren auf Fondsebene im Zusammenhang mit der Risikosteuerung keine expliziten Vorgaben hinsichtlich eines Tracking Errors und auch keine Volatilitätsbeschränkungen, was sich - bedingt durch den hohen Freiheitsgrad des Fondsmanagements - auf der Risikoseite bewertungsmindernd auswirkt.

Positiv beurteilt Scope die in der Strategie verankerten Ziele, an steigenden Märkten zu mindestens 90% und an fallenden Märkten nur zu maximal 70% zu partizipieren, sowie die Implementierung eines aktiven „High Conviction“ Managementansatzes mit Fokus auf Unternehmen mit langfristigem Ertragspotenzial.

 

Analyst Conference Call

Die Scope Analysten stellen die Analyse des Fonds in einer Telefon- und Webkonferenz vor. Teilnehmer können nach einer kurzen Präsentation Fragen zum Fonds und zum Rating stellen.

Wann: Mittwoch, den 16. Mai 2018 um 11:30 Uhr
Wie: Telefon- und Webkonferenz
Analystin: Sina Hartelt

Zur Anmeldung

 

Zum Scope Fondsrating:

Das Scope Fondsrating bewertet die Qualität eines Fonds innerhalb seiner Vergleichsgruppe. Das Rating reflektiert unter anderem die langfristige Ertragskraft und die Stabilität der Fondsperformance sowie das Timing- und das Verlustrisiko. Zur vollständigen Methodik
Das Fondsrating von Scope umfasst fünf Ratingstufen - von A bis E. Als Top-Rating gelten A- und B-Ratings. Sämtliche rund 5.900 Fondsratings sind aktuell wie folgt verteilt:

  • 503 Fonds mit A-Rating (8,5%)
  • 1.497 Fonds mit B-Rating (25,4%)
  • 1.899 Fonds mit C-Rating (32,2%)
  • 1.494 Fonds mit D-Rating (25,4%)

500 Fonds mit E-Rating (8,5%)

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel