DAX+0,10 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,16 % Öl (Brent)-0,20 %

Flex-Fonds-Gruppe unter Verdacht: Ermittlungen wegen Untreue und Betrug

Nachrichtenquelle: FondsDISCOUNT
09.05.2018, 12:47  |  2358   |   |   
Eine anonyme Anzeige belastet derzeit die Schorndorfer Flex-Fonds-Gruppe. Zu klären ist die Frage, ob Miet- und Werbeeinnahmen am sogenannten „Postturm“ tatsächlich so viel Geld abwerfen, um den Kaufpreis vor fünf Jahren zu rechtfertigen.

Der im schwäbischen Schorndorf ansässige Vermögensverwalter Flex Fonds gerät nach knapp 30 Jahren im Fondsgeschäft unter Druck – eine anonyme Anzeige haben die Staatsanwaltschaft und die Polizei auf den Plan gerufen. Worum geht es? Gegenstand der Ermittlungen ist das „Postturm-Carré“ in Schorndorf. Das Objekt sei vor fünf Jahren zu teuer an den „Regio Flex Fonds 1“ verkauft worden, so der Vorwurf. Als Konsequenz würden die Anleger des Immobilienfonds in der verbleibenden Laufzeit um rund 2,2 Millionen Euro geschädigt. Den Verantwortlichen wird vorgeworfen, im Zusammenhang mit dem Erwerb des Postturm-Areals in Schorndorf durch die Regio Flex Fonds 1 im Jahr 2013 bewusst zu hohe Mieteinnahmen prognostiziert zu haben, um dadurch die Voraussetzungen für den Erwerb der Immobilie durch die Fondsgesellschaft zu einem zu hohen Kaufpreis zu schaffen. Firmenchef Gerald Feig, gegen den sich zusammen mit zwei weiteren damals zuständigen Mitarbeitern das Ermittlungsverfahren richtet, weist den Verdacht strikt zurück.



Den vollständigen Artikel lesen ...



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
wallstreet:online KOSTENLOS AM PULS DER BÖRSE

Behalten Sie den Durchblick im Gebühren-Dschungel

Kostenlos & Exklusiv

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen


(siehe https://www.wallstreet-online.de/newsletter)

Jetzt abonnieren